Mein Vater behandelt mich wie ein Kind obwohl ich 25 bin, wie soll ich mich verhalten?

4 Antworten

du solltest dir sagen, dass du auf die info kein recht hast. auch als vater darf man dinge privat halten. du kannst überlegen, ob du vielleicht das ein oder andere ding auch erst für dich klären/ zu ende bringen würdest, bevor du andere einweihst.

in der situation ist es natürlich etwas komisch - dir sagt er nichts, deinem freund schon. warum zu einem quasi aussenstehenden offener sein als zur eigenen tochter?

er hat dir eine begründung geliefert: er möchte dich in deinem zustand nichts zumuten.

dass du dich anders (stärker) fühlst, spielt dabei keine rolle. dein vater kann das nicht wissen. er hat halt so seine vorstellungen von schwangerschaft. er hat gedacht, es wäre so das beste - war es aber nicht.

das kannst du ihm sagen - es schadet sicher nicht, wenn er erfährt, dass du keine schonung brauchst und willst.

und wenn er früher nicht fürsorglich war, dann tut ihm das jetzt vielleicht leid. eigentlich braucht man sich für so einen sinneswandel nicht schämen. es zeigt doch, dass er lernfähig ist.

und was so nicht weiter gehen kann, solltest du dir konkret überlegen. du hast jetzt nur dieses eine beispiel von den OPs, die dir verheimlicht wurden. da kann man in der geschichte noch keinen roten faden erkennen.

wenn du das problem deinem vater so darstellt, wird er es schwer nachvollziehen können.

Nur das eine Beispiel mit den OPs....Soll ich hier meine ganze Lebensgeschichte hinschreiben? Dann wärst du immer noch am lesen!

0
@PJana90

dann mal klartext: wenn du deinem vater mit so einem blöden beispiel kommst, wird die beziehung zwischen euch nie besser.

deine lebensgeschichte interessiert mich nicht - aber man kann verlangen, dass man ein problem durchdenkt und dann zu typischen beispielen kommt.

dagegen nennst du 1) eine sache, die sich nicht so häufig wiederholt = was eher untypisches für euren alltag und 2) was, das zwar nicht in ordnung, aber für viele doch nachvollziehbar ist. wenn das dein typisches beispiel ist, dann liegt das problem zwischen euch an dir - weil du die andere sichtweise null nachvollziehen kannst und das hindert dich am gnädig sein.

0

Du bist erwachsen, er auch. Lebe dein Leben, wenn er dir nichts sagen soll, okay, dann braucht er im Fall des Falles auch nicht mit Rücksichtnahme, Mitleid oder Hilfe rechen. Un wer ein Kind wegen neuer Frau "rauswirft" hat bei mir ohnehin schon ausgesch...:-(

Lass ihn doch machen. Aber Dein Vater soll dann Deinen Freund da raus lassen und ihm sowas nicht mehr sagen. Sowas braucht Ihr gerade nicht. Dein Vater ist alt genug. Mach ihm ne Ansage, dass das Verheimlichen schlimmer ist als alles andere, vielleicht sagt er Dir nächstes Mal selbst was.

Dein Freund hat nur Wort gehalten und Dir nix gesagt, er sollte sowas besser erst gar nicht zu hören bekommen, dann kommt es nicht zu so nem Krach.

Verzeih ihm, denk an euer Baby, fahr runter ...

Dein alter Herr ist ein oller Sturkopf, lass das nicht nich eure (bald) kleine Familie rein. :)

*Konfettiwerf*

Habt euch wieder lieb :D

Ausrutscher mit der Stiefmutter.

Gestern hatt meine Stiefmutter angefangen zu heulen.Ich wollte sie trösten, wir haben eins zum andern kommen lassen, und aufeinmal küssten wir uns.Ich weiß nicht was mit mir passiert ist, außerdem habe ich angst das mein Vater das rasufindet.
Immer wenn ich ihr über den Weg laufe kann ich ihr aus Scharm nicht in die Augen gucken.

Soll ich es meinem Vater sagen oder würde es ihr zu sehr verletzten?

...zur Frage

Filmname gesucht (Liebesdrama, Mittelalter, Familienfilm)?

Ich hab diesen Film vor ca. 10 Jahren? im Fernsehen gesehen und erinnere mich nur an Bruchstücke. Da lebte ein Mädchen mit ihrem Vater (Mutter tot und ich glaube er war von Adel oderso) zusammen und dann hat der Vater eine böse Stiefmutter geheiratet plus Stieftochter. Dann gab es da diese Szene, als die Tochter und Stiefmutter sich zum ersten mal sehen, dass die Tochter grade irgendwo ganz wild herumgealbert hat und von oben bis unten voller schlamm und erde war und die Stiefmutter war total geschockt. irgendwann ist dann der Vater gestorben und da gab es diese eine Szene in der die böse Stiefmutter ein Buch, das der Vater seiner Tochter geschenkt hat ins Feuer wirft. Und dann taucht Jahre später, wo die Mädels schon erwachsen sind dann irgendwann ein "Prinz" auf und lernt die Tochter die jetzt quasi wie eine Bedienstete von der Stiefmutter behandelt wird auf der Straße kennen und die verlieben sich ineinander. Sie hat dunkelbraunes Haar und der Typ glaube ich blond und lockig? Die letzte szene an die ich mich erinnere ist da, wo die Tochter eines Morgens aufwacht und die Stiefmutter- und Tochter in ihr zimmer kommen und wütend irgendwas auf ihr bett werfen :D :D Das ganze müsste sich im Mittelalter abgespielt haben.

Bin mal gespannt was ihr dazu sagt :)

...zur Frage

Meine Mutter beschimpftundbeleidigt mich

Hallo, meine mutter "Stiefmutter" beleidigt mich immer z.B du bist hässlich, es tut mir leid dass du geboren bist, du kannst nichts, du bist dumm, sie ist meine stiefmutter und will mich immer beleidigne, verletzen und einmal sagte sie auch zu mir das ich zum friedhof gehen soll und meine "richtige" Mutter ausgraben soll... das ist nicht schön, und ich halte es nicht mehr aus und wenn ich mich dagegen währe dan bekomme ich strafen... :/ Mein vater darf nichts sagen den sonst bekomm ich noch mehr schimpf und ich habe noch einen bruder doch sden behandelt sie nicht so streg wie mich aber beleidigt ihn auch. :'( Meine schwester ist ihre leibliche Tochter und deshalb behandelt sie sie auch besser und verwöhnt sie... Mein vater geht weg und er weiß das auch und dindet das auch nicht richtig und es tut ihn auch immer leid wenn sie mich beleidigt und bestraft... sie trängt mich dann auch immer in eine ecke. :( ich halte es nicht mehr aus was soll ich machen? Ich hoffe ihr könnt mir helfen den ich bin erst 14 und weiß nicht wo ich hin gehen soll oder ob ich überhaubt was dagegen machen soll

...zur Frage

Suche nach einem Film (mind. 9 Jahre alt)

Hey Leute, ich suche einen Film, den ich als Kind mal geschaut und von dem ich trotzdem ich wahrscheinlich zu der Zeit noch nicht viel von der Handlung verstand unglaublich gut fand. Leider weiß ich weder viel von der Handlung noch Namen der Schauspieler. Aber es wäre echt toll, wenn jemand meine Beschreibung mal durchliest und vielleicht sogar wiedererkennt von welchem Film ich sprechen könnte :)

Es ging so weit ich mich erinnere um einen alleinerziehenden Vater, der im Krieg als Soldat einberufen wurde und seine Tochter in ein Internat o.ä. geben musste. Das Mädchen (könnte evtl. Sarah geheißen haben) hat anfänglich ein schönes Zimmer und wird gut behandelt. Als jedoch die Nachricht von dem vermeintlichen Tod ihres Vaters eintrifft und niemand mehr für die Kosten ihres Aufenthalts aufkommen kann muss sie, um weiterhin im Heim bleiben zu können, hart arbeiten. Danach erinnere ich mich erst mal an nichts mehr, erst wieder an das Ende: Nach einer gewissen Zeit sieht das Mädchen im Nachbarhaus ihren Vater und versucht zu ihm zu gelangen. In der Nacht (es stürmt, gewittert und regnet hart) lässt sie von dem Fenster ihrer Unterkunft zum Fenster des Nachbarhauses ein langes Brett fallen, sodass sie darüber in das andere Haus krabbeln kann. Darin angekommen stürmt sie zu ihrem Vater, der jedoch vom Krieg verletzt sie nicht mehr wiedererkennt. Kurz bevor das Mädchen durch die Polizei von ihrem Vater weggezogen wird, erinnert dieser sich wieder. In der Schlussszene des Films holt der Vater seine Tochter und ihre Freundin, die sie im Internat kennengelernt hat mit einer Kutsche ab. Happy End! :) Liebe Grüße!

...zur Frage

Freundin nervt mit Vater?

Einer meiner Freundinnen erzählt immer, dass sie ihren Vater vermisst, der ein halbes Jahr in Österreich arbeitet. Obwohl sie weiß, dass mein Vater tot ist. Ich weiß nicht wie ich ihr sagen soll. Habt ihr Ideen?

...zur Frage

Ich will unbedingt Sterbenskrank werden und denke an Selbstmord. Kann mir jemand helfen?

Hallo,

erst mal zu mir. Ich bin 22 Jahre jung, alleinerziehende Mama von einem 3 jährigen Sohn und bin seit August 2013 in einer Vollzeit Ausbildung zur Friseurin tätig.

Also jetzt zu meinem Problem. Ich denke seit Monaten darüber nach einfach zu sterben. Wenn ich alleine im Bett liege und meine Augen schließe kommen mir solche Gedanken, dass ich einfach eine unheilbare Krankheit haben will oder einfach nur weg laufen möchte ohne dass mich jemand findet. Ich will solch ein Gedanke gar nicht haben! Ich hab früher als ich noch zu hause bei meinem Vater und meiner Stiefmutter gelebt habe, auch solche Gedanken gehabt, aber nicht so extrem wie in den letzten Monaten. Also ich muss dazu sagen, dass ich meine Mutter mit drei Jahren verloren habe und meine beiden Geschwister (damals 1 Jahr und 4 Jahre) und ich mit unserer toten Mutter damals 2 Stunden alleine im Haus war. Meine Schwester hatte mit 12 Jahren damals ein bösartigen Tumor und lag über mehrere Jahre im Krankenhaus und musste behandelt werden. Da meine Stiefmutter mit ihr oft im Krankenhaus war, musste ich mit 13 Jahren den Haushalt machen, dass essen für meinen Vater machen bevor er nach hause kam und alles was eigentlich die "Mama" machen sollte. Hatte auch oftmals eine kleben gehabt, wenn ich nicht gehört hatte. Das war früher.. ..und jetzt seitdem ich in der Ausbildung bin, habe ich nur noch stressige Tage ich arbeite von Dienstags bis Samstag von 9.00Uhr - 18.00Uhr oder von 10.00Uhr - 19.00Uhr und muss dann danach mein Sohn von meiner Schwester abholen. Also bin meistens erst nach 20Uhr zu hause und arbeite zu hause noch weiter, um 6Uhr morgens fängt der Tag wieder so an und deswegen öfter mal sehr erschöpft und muss auch abends mal weinen ohne dass ich einen Grund habe, dann kommen mir solche Gedanken wie oben schon beschrieben habe. Die letzten Tage habe ich mal darüber nachgedacht, einfach einschlafen und nicht wieder aufwachen. Ich denke aber auch dann darüber nach wo dann mein Sohn bleibt, wenn ich nicht mehr da bin. Ich habe es meinem freund auch schon erzählt, aber ich glaube er nimmt mich nicht ernst.

Hatte das auch mal jemand? Kann mir jemand sagen, ob das normal ist wenn man alleinerziehend ist und ein vollzeitjob hat?

Danke im vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?