Mein Vater behandelt mich strenger als anderer Jungs in meinem Alter, an wen soll ich mich wenden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tut mir sehr leid dass es dir nicht gut geht und das deine Mutter schon verstorben ist.

Ich nehme an dass dein Vater völlig überfordert ist und vielleicht noch sehr um eure Mutter trauert, ohne dass er es sagt.

Du könntest mit dem Jugendamt sprechen oder mit einer Vertrauenslehrerin. Oder habt ihr vielleicht eine Tante, einen Onkel, auf den dein Vater hört?

Alternativ könntest du ihm einen Brief schreiben, wenn du nicht mit deinem Vater reden kannst oder möchtest.

Wie alt bist du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wannabecat
04.10.2016, 20:23

Leider ist mein Vater eine Person die absolut immer das Alphatier spielt, er ist quasi der Chef der kompletten Familiengesellschaft.

Ich hab schonmal bei einem anderen Thema einen Brief an ihn geschrieben, als ich ihn mal darauf ansprach meinte er er hätte ihn direkt weggeworfen, so etwas lese er nicht.

Vielleicht gehe ich mal zum Jugendamt oder so, zumindest zum Reden.

Achja ich bin 15 übrigens.

1

Warum hast du keine Freunde? Bist du zu schüchtern oder hast du zu wenig Zeit? Sonst wäre ein Vereine eine gute Idee für dich. Sportverein, Wasserwacht irgendetwas das dir liegt und Spaß macht.

Über gemeinsame Hobbys lernt man sich leichter kennen und hat schon etwas worüber man sich anfangs unterhalten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wannabecat
04.10.2016, 20:27

Ich komme irgendwie nicht mit anderen Leuten klar, die verstehn mich nicht so gut. Ich bin trans, es viel mir immer schwer Kontakte zu knüpfen. Als Kind war das noch in Ordnung, aber seitdem ich in der Pubertät bin ist es schwerer. Ich habe halt keine männliche Stimme oder nicht den männlichen stämmigen Körper den man von einem Jungen erwarten würde. Aber zu meinem Glück hat mein Vater dafür zumindest Verständnis.

0

Hallo,

ich finde den Schritt in Deinem Alter zum Jugendamt zu gehen vielleicht mit zu viel Überwindung verbunden und glaube, dass Du davon eher zurückschrecken wirst. Aus diesem Grund rate ich Dir, mal zu schauen ob ein Lehrer oder eine Lehrerin in Deiner Schule Dir besonders sympathisch und verständnisvoll scheint. Die kannst Du dann einfach mal nach der Stunde oder auf dem Pausenhof ansprechen, ob sie sich Zeit nehmen könnte, Du hättest ein paar Sorgen und würdest darüber gern mit jemandem reden. 

In der Regel fühlen sich Lehrer 1. gebauchpinselt, wenn man ihnen so viel Vertrauen entgegen bringt und 2. ist das bei guten Lehrern die Erfüllung ihrer Wünsche: Einem Jugendlichen helfen. 

Also keine Scheu! Mit der Lehrerin/dem Lehrer kann man dann gemeinsam weitere Schritte überlegen.

Ein schreiender Vater wirkt sicher übermächtig und einschüchternd, aber ein wirklich starker Charakter kann in jeder Situation überlegt und ruhig reagieren und seinen Unmut in einer angemessenen Art äußern. Es tut mir leid, dass Dich Dein Vater in diesem Punkt gerade enttäuscht hat. Du hast diese Behandlung ganz sicher nicht verdient, egal was dazu geführt hat.

Alles Liebe,

Lili

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten mit einem Psychologen / Schulpsychologen, oder sogar ans Jugendamt, wenn du dir dabei helfen lassen willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?