Mein Urin riecht nach FischFi

1 Antwort

Hallo, Fisch hat genauso Asparaginsäure wie Spargel!

Im Spargel ist Asparaginsäure enthalten, das ist ein chemischer Stoff mit diuretischer, d.h. harntreibender Wirkung, der insbesondere in den Spargelköpfen enthalten ist. Asparagin ist eine Aminosäure, die als Eiweißbaustein vor allem der Bildung weißer Blutkörperchen dient. Weitere Aminosäuren im Spargel sind Arginin und Tyrosin. Ein Teil der Wissenschaftler schiebt den Geruch auf diese Asparaginsäure. Doch leider kennt man die Ursache nicht genau, sondern kann nur spekulieren. Die Asparaginsäure selbst ist nämlich geruchlos. Nur ein Abbauprozess im Körper kann dafür sorgen, dass durch Umwandlung der Aminosäure eine schwefelhaltige Verbindung entsteht, die dann ausgeschieden wird. Was dort genau passiert, ist noch unerforscht. Klar ist aber, dass dieses Verbindung ungefährlich ist und keinesfalls ein Anzeichen für ein Nierenleiden oder eine andere Krankheit. Der Prozess verläuft sehr schnell, so dass man schon beim ersten Gang zu Klo nach dem Spargelessen den Geruch wahrnehmen kann. Wer ein sogenannter Spargelausscheider ist und wer nicht, wird durch die Gene bestimmt. Nur einige Menschen verfügen über ein Gen, das in der Lage ist, die Enzyme herzustellen, die die Asparaginsäure umwandeln und so die schwefelhaltigen Verbindungen herstellen. Fehlt dieses Gen, riecht es auch nicht. In Cornflakes ist je nachdem 443.00 Asparaginsäure enthalten.!!!

Was möchtest Du wissen?