Mein TSH1LG- Wert liegt bei 3,37. Ist das eine Schilddrüsenunter- oder Überfunktion? Laut Norm wäre ein Wert von 2,5 noch normal!?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage lässt sich so nicht ohne weiteres nicht beantworten. 

Dein TSH ist erhöht. Aber wie sehen deine peripheren Schilddrüsenhormone aus, also T3 und T4? Es sind bei hormonellen Schilddrüsenfehlfunktionen und hohem TSH folgende Konstellationen denkbar:

1.) TSH ist erhöht, T3 und T4 sind erniedrigt: hier wäre eine Unterfunktion die richtige Diagnose. Die peripheren Schilddrüsenhormone sind zu niedrig, es gibt eine Rückkopplung an die Hypophyse (Hirnanhangsdrüse), die Tätigkeit der Schilddrüse zu steigern. Dafür schüttet sie TSH aus. Normalerweise steigen dann T3 und T4, bei einer Unterfunktion aber eben nicht. Daher: hohes TSH, niedriges T3/T4 = manifeste Unterfunktion.

2.) TSH ist hoch, T3 und T4 auch: das ist eine ungünstige Kombination. Klinisch ist es eine Überfunktion, da T3/T4 hoch sind. Das sind sie aber offensichtlich nur, weil die Schilddrüse  durch eine vermehrte Ausschüttung von TSH dazu gebracht wird zu viel Hormone zu produzieren. Hier liegt der Fehler also gar nicht bei der Schilddrüse, sondern bei der Hypophyse! Das kann durch ein Hypophysenadenom oder sonstwie entstehen. Im Ärztesprech müsste man das wohl als hyperthyreote Stoffwechsellage bei Hypophysenprozess bezeichnen - sprich: Symptome einer Überfunktion, obwohl eigentlich keine Überdunktion vorliegt. 

3.) TSH ist hoch, T3 und T4 sind normal: offensichtlich braucht deine Schilddrüse mehr Ansporn (also TSH) um ausreichend Hormone herzustellen. Mit etwas mehr TSH kann sie das aber noch. Diese Konstellation entspricht einer latenten Unterfunktion (latent = noch ausgeglichen, in der Schwebe).

Ich glaube, damit habe ich im Wesentlichen die Möglichkeiten bei erhöhtem TSH dargelegt. Wenn du deine T3/T4 Werte kennst, lass sie mich gern wissen, dann schaun wir mal, was es sein kann.

Zu einer korrekten Diagnostik der Schilddrüse gehört übrigens immer aich eine Ultraschalluntersuchung. Ist die gelaufen?

Das TSH ist das Steuerhormon, das die Schilddrüse reguliert.

Wenn das TSH zu hoch ist, wie in deinem Fall, dann liegt eine Schilddrüsenunterfunktion vor (Hypothyreose).

Auf den niedrigen Blutspiegel der Schilddrüsenhormone T3 und T4 reagiert das Gehirn mit Ausschüttung von TSH, um die Schilddrüse zu höherer Produktion zu stimulieren. Kann die Schilddrüse nicht ausreichend produzieren, steigt der TSH-Spiegel über das normale Maß hinaus an.

muerph 19.07.2017, 13:15

Danke, was ich aber nicht verstehe, dass meine Sympthome eher einer Überfunktion ähneln... Ich habe kein Gramm zugenommen, kann essen was ich will, bin zittrig und nervös, habe Schlafprobleme... eher alles was man zu einer Überfunktion zählt...

0
Maxxismo 19.07.2017, 13:24
@muerph

Beim Menschen ist alles möglich. ;-)

Deine Symptome können auch mit einer allgemeinen Nervösität zusammenhängen und die Schilddrüse arbeitet noch völlig normal, weil das TSH einen normalen T3/T4-Spiegel hervorruft. Das nennt man eine latente Hypothyreose (verdeckte Schilddrüsenunterfunktion).

Solange die Schilddrüse über TSH so weit stimulierbar ist, dass sie die benötigte Menge Hormon produziert, ist physiologisch erstmal nichts davon zu merken. Das TSH ist dann quasi nur ein Hinweis darauf, dass etwas nicht stimmt.

0

Eine Schilddrüsenfunktion wird nie allein durch den TSH-Wert bestimmt.

Dazu gehören immer auch ein fT3- und fT4-Wert.

Auch Dein TSH-Wert von 3,37 ist noch normal ! 

Selbst eine latente Hypothyreose wird erst ab einem  TSH-Wert von 4,0 und einem normalwertigen fT4 angenommen und dies noch nach mehrmaliger Messung !!

Wenn 2,5 normal ist, und du 3,37 hast, ist das dann eine ÜBERfunktion oder eine Unterfunktion?

muerph 19.07.2017, 13:04

das genau weiß ich halt nicht und das war ja Bestandteil meiner Frage

0

Was möchtest Du wissen?