Mein Traum war so komisch, Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das heißt, dass Du in der Nacht unbewusste Eindrücke verarbeitest.
Die gezeigten Bilder sind einfach Spiegel Deiner Emotionen, die Du während der Traumphase hast.

Welche Bedeutung Du ihnen gibst, ist Dir überlassen.
Doch bestimmt gibt es nichts, wovor Du Angst haben müsstest.
Diese Emotionen sind zu diesem Zeitpunkt eben noch do präsent, dass Du erstmal richtig wach werden und in Deinen Normalzustand zurückfinden musst.
Danach wird Dich dieser Traum nicht länger beschäftigen. Es sei denn Du investierst Gedanken die mit denselben Emotionen in Verbindung stehen in diesen Traum. Dann wird er an Bedeutung für Dich gewinnen.

Du entscheidest, was relevant ist und was nicht.
Negative Empfindungen stechen zwar mehr "ins Auge", doch deshalb sind sie nicht wichtiger als andere.
Du entscheidest, wohin Du gehst und Du bist nicht auf Dich alleine gestellt.

Sieh Dich um, Du bist jetzt (nehme ich an) in Deinem Bett in Deinem Zimmer, es ist alles da. Während Du diese Worte liest, erkennst Du "Ich bin". Bei dieser Erkenntnis spürst Du einen Punkt nahe Deines Herzens. Dieser Punkt ist Deine Mitte.
Wenn Du ihr bewusst wirst, indem Du erkennst, dass Du Deiner Selbst bewusst bist - hier und jetzt, lösen sich alle negativen Emotionen und Gedankenströme immer mehr auf.
Und Du weißt, alles ist gut. Du hast nur schlecht geträumt.

Denk nicht so viel nach, spüre Deinen Körper.

Alles Liebe :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sdgfanm
05.07.2017, 01:17

Hmm, es hat sich aber so toll angefühlt sich selbst komplett zu lieben und selbstbewusst zu sein. Einfach ohne sorgen, wie ein normales verwöhntes mädchen.

Vielen Dank für deine Antwort.

0
Kommentar von GauranaBrana
05.07.2017, 01:22

Dieses Gefühl ist jeder Zeit abrufbar, erinnere Dich an den Traum.
Was hast Du gesehen, gerochen, geschmeckt, wer war bei dir, welche Atmosphere hast Du erfahren, wie warst Du, wie hast Du die Welt gesehen...
Was fühlst Du jetzt?

Wenn Du es denken kannst, kannst Du es auch fühlen.
Ein Gedanke ist nichts anderes als ein Gefühl, dem Du eine Bedeutung gibst, in dem Du es in Beziehung zu Dir selbst stellst.
"Ich bin..."
"Ich fühle mich..."
"Mein..."

Nichts zu danken :)

0
Kommentar von chiocacca
09.07.2017, 09:23

GauranaBrana

>>Negative Empfindungen stechen zwar mehr "ins Auge", doch deshalb sind sie nicht wichtiger als andere.<<

Das ist ein offensichtlicher Wiederspruch, denn etwas das mir "mehr ins Auge sticht" (wohl eher mehr ins Herz) wie das bei negativen (schmerzverursachenden) Emotionen der Fall ist, prägt natürlich mehr, als etwas bei dem das nicht so ist. 

Es ist sogar so dass positive Empfindungen ihre Stärke aus den (mehr ins Auge stechenden) negativen Empfindungen ziehen, was wiederum mit der Evolution zu erklären ist.

So wird der Selbsterhaltungstrieb stark von negativen (schmerzverursachenden) Emotionen beeinflusst. Je stärker diese sind, desto stärker müssen die positiven (schmerzlindernde) Anreize sein, um jemanden vom Suizid abzuhalten, zum Beispiel.

Noch anzumerken sind Menschen die in ihrem Erbgut "günstige" Anlagen haben, die sie von vorneherein Schmerz resistenter (inner wie äußerlich) machen.

Es gibt auch welchen deren Schmerzempfinden ganz gehemmt ist aufgrund einer Genmutation, diese sterben meistens früher.

Weitere Infos könntest du auf Zeit Online finden. Speziell der Artikel von "Malte Henk" - ""Genmutation"" - "Leben ohne Schmerzen .... aber mit vielen Wunden" nimmt Bezug darauf.

0
Kommentar von GauranaBrana
09.07.2017, 14:54

Ist das so?

0

Kommt das häufig vor oder war der Traum nur dieses eine mal da? 

Gibt es bei dir Konflikte in der Familie? 

Was hast du am vorherigen Tag so gemacht und an was hast du gedacht?

Es muss irgendetwas sein was mit ihr in einer Verbindung steht, dass dein Gehirn im Schlaf versucht zu verarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es klingt so, als würdest du dir dich in einem anderen Leben vorstellen und mit irgendws kämpfen, was dich bedrückt, aber vielleicht gar nicht direkt mit dir zu tun hat.

Dabei kann es vorkommen, dass Personen zwar das Aussehen von Bekannten haben, aber jemand anderes darstellen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hast du das Bedürfnis weniger brav zu sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sdgfanm
05.07.2017, 00:52

hm ergibt sinn

0

Weiß du meine Träume erzählen mir häufig solche Sachen auch von Leuten mit den ich schon lange nix mehr zutun hab, ich deute es immer als Zeichen das ich mich mal wieder bei den Personen melden sollte :) das mach ich dann auch immer :D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sdgfanm
05.07.2017, 00:56

habe aber keinen Kontakt zu ihr und ihre nr oder social medias kenne ich auch nicht

0
Ich habe noch etwas gefunden, was dich interessieren könnte:

www.traumdeuter.ch/texte/1741.htm

Dort wird aufgelistet was es bedeutet, wenn man von einer "Frau" träumt. Bei dir war es zwar eine alte Klassenkameradin, aber ich denke das kommt trotzdem hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für oder gegenTräume gibt es keine "Hilfe".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?