Mein Stute macht am Halfter was sie will

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Deine Stute ist noch ein Fohlen. Sie muss Halfterführigkeit und Fohlen ABC erst lernen und überhaupt verstehen was du willst. (Ein Menschenbaby das noch nicht mal ein Jahr alt ist weiss doch auch nicht was du von ihm willst wenn du wild gestikulierst oder mit Worten arbeiteitest- das Baby muss im laufe der Zeit doch auch erst mal lernen was du von ihm möchtest und was Worte und Gestiken bedeuten).

Du solltest dein Fohlen nicht alleine halten/aufziehen, sondern dir einen Hof suchen auf dem es weitere Fohlen gibt und es dorthin zur Aufzucht geben. Pferde lernen voneinander. - Gerade im Fohlenalter ist es wichtig das Pferde viel Zeit mit anderen jungen Artgenossen verbringen. Die Pferde bringen sich dann gegenseitig (in spielerischer Form) bei, wie man sich Artgenossen gegenüber verhält. Auch unter Fohlen wird (im Spiel) eine Rangordnung fest gelegt. Pferde die als Fohlen alleine (ohne gleichaltrige Spielkammeraden) aufwachsen, denen fehlt später meistens etwas- ich weiss nciht wie ich das erklären soll, aber solche Pferde sind meistens irgendewie merkwürdig, was ihr Verhalten angeht.

Suche dir auf jeden Fall fachkundige hilfe bei der Aufzucht von deiner Stute. (Sonstz guck doch mal im Internet oder schalte eine Anzeige, dass du einen Hof / Koppel mit weiteren Fohlen zur Aufzucht zuchst oder ggf. 1-2 weitere Fohlen zur Aufzucht bei dir aufnehmen würdest).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fkate4
03.02.2015, 14:15

Wir hatten auch schon überlegt sie irgendwo in einen Stall zu stellen wo anderen Fohlen wären, aber im Moment ist das Geld etwas knapp aber auf die Idee Fohlen zur Aufzucht bei uns aufzunehmen sind wir noch nicht gekommen. Vielen Dank für diesen guten Tipp ;-)

0

Hallo, du, ich glaub in dem Alter ist das völlig normal. ;) Zum dem schnappen: Wir haben einen 4.5 jährigen im Stall, der ist ganz genauso. Wenn deine Stute nur spielen will, mach einfach mal mit: kneif sie in die Nase, bis es ihr unangenehm wird, streichle sie danach aber am Kopf und zeig ihr dass du nichts böses willst, sondern nur nicht gezwickt werden willst. Zu den anderen Problemen: Die sind etwas heikler. Eure Rangordnung ist offensichtlich nicht geklärt. DU bist die Leitstute, das musst du deiner STute klar machen! Aber mit Tipps aus dem Internet kommst du da mit Sicherheit nicht sonderlich weit. Da würde ich dir raten, dir mal professionelle Hilfe zu holen, also Bereiter, Reitlehrer, was mir mit meiner Stute sehr hilft und wir machen es mit viel Spaß: Natural Horsemanship. Schau mal hier nach, da kannst du Parelli-Instruktoren in deiner Nähe finden. Das ist teuer, aber lohnt sich!!! http://www.parelli-instruktoren.com/ Die sieben Spiele von Parelli sind bei einem 8Monate alten Pferd ganz sicher nicht verkehrt, aber was ich persönlich dir noch raten würde, was du aber sicher auch selbst weißt: Lass sie einfach noch Fohlen sein, denn das ist sie noch. Sie brauch Koppel, Artgenossen, Spiel. Am besten wären noch gleichaltrige Artgenossen. Aber ich kann verstehen wenn das grade einfach nicht so leicht ist, es stehen ja nicht an jeder Ecke irgendwelche Fohlen. Also, besorg dir jemanden, der euch vor Ort hilft, sonst kann da echt was schief gehen. Ganz viel Spaß euch zweien noch und viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du denn - erwartest du etwa das ein 8 Monate altes Stütchen schon ordentlich Halfterführig ist - und wenn ja - wer hat sie Ausgebildet es zu sein?

Sie ist ganz bestimmt nicht böse - das denkt hier bestimmt keiner - aber du hast keine Ahnung von Fohlen - hast aber eines. Fohlen gehören in Fachkundige Hände. Wenn dein Vater der Fachkundigere von euch beiden ist dann soll er auch mit dem Fohlen arbeiten - und das Führen erst dann dir überlassen wenn das 100 % bei der jungen Dame sitzt.

Mein Fohlen ist auch 9 Monate alt - sie lernt jetzt gerade erst häppchenweise ordentlich an der Hand zu laufen, weil ich brauch sie nirgens hinführen da sie im Offenstall in einer großen Herde lebt.

In eine Box würde ich kein Fohlen sperren, die gehören raus, jetzt - gleich und immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat sie vielleicht vor irgendetwas angst?

Sonst übe mit ihr auf der Weide .... mach den führstrick nicht richtig fest sondern zieh ihn nur durch den ring unten am Halfter und nimm ihn dann unten Doppelt. Dann gehst du so weit mit ihr wie es geht,kommt sie dir mit ihrem Körper näher, drehst du dich einmal mit ihr im Kreis. Wenn sie wieder ruhig ist , gehst du in die selbe Richtung,aber nicht so weit sondern nur 3-4 Schritte weiter. Macht sie das brav , bekommt sie ein leckerchen. Das machst du immer wieder nur auf dem "weiteren Weg" also wo du weiter läufst (nach dem drehen) machst du immer mehr schritte ... irge dwann wird sie begreifen das es nen' Leckerchen gibt! Du solltest aber auch (wenn es halbwegs klappt bei so 20-30 Schritten) auch ab und zu mal das Leckerchen weglassen... sie soll ja schliesslich nicht lernen 'wenn ich lieb mitgehe bekomme ich nen' leckerchen egal ob was passiert oder nicht!' sondern 'ich gehe brav mit und mir passiert dabei nichts!' Hoffe es klappt :D LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ersten such dir Spielkameraden für dein Pferd. Ein Esel und ein altes Pony sind nicht die richtigen Gefährten für ein Pferd in diesem Alter. 2. Steck Dur einen Roundpen ab und arbeite mit dem Pferd. 3. Kann ich dir ein sehr gutes Buch empfehlen. Hat mir bei meinem Wilden Zwerg sehr gut geholfen. John Lyons Grundausbildung Fohlen oder Erziehung. In dem Buch steht alles vom Fohlen bis Hin zum 3 jährigen. hol dir das Buch, verinnerliche es und probiere es aus. Solltest du nicht weiter kommen dann dringend einen Trainer !! Wenn das Pferd sich erst mal Sachen angewöhnt hat, gehen sie schwer wieder raus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
02.02.2015, 20:31

Mit einem 8 Monate alten Fohlen wird nicht im Roundpen gearbeitet - die gehören einzig und alleine auf eine Weide oder einen Offenstall. Nur das notwendige Fohlen ABC ist wirklich sinnvoll - alles andere kommt wenn sie Teenager sind.

2
Kommentar von Boxerfrau
04.02.2015, 10:55

Das ein junges Pferd nicht in die Box gehört ist mir schon klar. und mit im Roundpen arbeiten meine ich nicht im gallop herum jagen. sondern Führtrainig und Aussacken, Hufe geben . im Roundpen deshalb, wenn das Pferd sich nicht führen lässt sollte man das nicht auf der Koppel üben. es ist auch absolut kein Problem wenn man so einen kleinen jeden tag mal für 15 min von der koppel holt und solche Sachen übt. ich halte absolut nichts davon ein Pferd drei jahre auf die Koppel zu verbannen und dann mit 3 dem Pferd innerhalb von einem halben jahr alles in den Kopf zu bügeln... so wie das oft der Fall ist! ich hab meinem kleinen jeden tag von der koppel geholt, geputzt, Hufe sauber gemacht, mal abgespritzt, paar kleine Übungen wie weichen, oder auch mal spazieren gehen, decke drauf, plane drüber usw. natürlich immer darauf geachtet das es niemals zu viel wird. und es hat ihm nicht geschadet, im Gegenteil. Er kommt vom letzten eck der koppel angerannt, wenn er mein Auto hört. und wartet so lange am Zaun bis ich ihn endlich raus hole. er geht mit mir über all hin und hat vor nichts angst.

0
Kommentar von Boxerfrau
04.02.2015, 11:06

@NanaHu was soll das bringen wenn du dem Fohlen das ABC bei bringst und es 3 Jahre nicht angerufen wird, denkst du es weiß das dann noch. jeder Horseman Trainer ruft genau diese Dinge mal wieder ab. lieber alles in kleinen Schritten als später das Pferd zu überfordern. wie ist es denn in den meisten Fällen, die jungen stehen drei jahre auf der Koppel. sehen Menschen nur wenn gefüttert wird oder wenn es unangenehm wird. die Pferde haben 3 Jahre lang Freiheit, dann werden sie in eine Box gesperrt und sollen plötzlich alles lernen? Das ist Stress für ein Pferd!

0

Klar ist sie hat kein Respekt vor ihr! Aber man muss auch bedenken das deine Stute noch ziemlich jung ist. Ich hatte das selbe Problem und hab mir einen Trainer geholt, der machte mit mir und der Kleinen Bodenarbeit und Übungen. Wie z.b. Herkommen und wieder zurückschicken usw. Arbeite aber nie alleine mit ihr und geh zusammen mit deinem Vater mit ihr auf die Koppel. Hoffe es klappt nich mit der Kleinen! Lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

dann führ sie mit einem gut sitzendem Knotenhalter oder mit Hengstkette im Halfter, wenn sie zieht, dann ein kurzer Ruck und das reicht. Wenn sie zu sehr Probleme macht, dann lasst mal einen Horsemanship Trainer kommen, der hilft Euch, dem Pferd Manieren beizubringen.

LG Bage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Boxerfrau
02.02.2015, 18:36

Bitte Hengstkette? bei einem 8 Monate altem Pferd? wie wäre es mal mit führtrainig und Bodenarbeit... anstatt ein 8 Monate altes Baby, gleich von Anfang an zu verbollern?

3

Vielen Vielen Dank für eure Antworten Ich werde mir eure Tipps echt zu Herzen nehmen und versuche es morgen nochmal auf der Koppel ;-) Wegen einem Trainer werde ich mich mal unbedingt schlau machen. Wie lange betreut er uns denn dann in etwa ? und wie viel würde das kosten ? ganz liebe grüße fkate4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?