Mein Stottern macht mein Leben kaputt..?

7 Antworten

Hallo Hoomi,

Deine Frage ist nun schon ein paar Tage her, aber ich möchte
Dir trotzdem gerne noch antworten.

Ich bin Isabel und arbeite seit einigen Jahren für die Kasseler Stottertherapie.

Das was Du hier schreibst, erzählen uns immer wieder
Betroffene. Das Stottern kann das ganze Leben beeinflussen und häufig bremst es
einen immer wieder aus. Und leider ist Stottern nicht heilbar.

Aber Du kannst etwas tun, um flüssiger zu sprechen und mehr
Kontrolle über Dein Sprechen zu bekommen. Dafür gibt es natürlich viele Wege.
Der eine ist es, zum Logopäden bei Dir zu gehen. Dein Hausarzt kann Dir hierfür
ein Rezept ausstellen. Allerdings solltest Du bei der Suche des Therapeuten
darauf achten, dass dieser sich mit Stottern auskennt und Erfahrungen hat.

Eine andere Möglichkeit ist eine Intensivtherapie. So etwas
bieten wir an. Bei uns lernt man in einem 2-wöchigen Kurs eine neue
Sprechtechnik, die Dir Kontrolle gibt. Das ganze findet in einer Gruppe statt,
so dass Du Dich mit den anderen austauschen kannst. Das muss Dir in diesem Fall
überhaupt nicht peinlich sein, da jeder hier das gleiche Problem hat. Oft tut
es sogar eher gut, sich mit den anderen zu unterhalten und zu merken, dass es
vielen so geht.

Außerdem kann es dir helfen, wenn Du Dich bei einer Selbsthilfegruppe
beteiligst. Die BVSS – Bundesvereinigung Stottern und Selbsthilfe bietet hier
viele Angebote.

Wenn Du noch mehr wissen willst, schau gerne mal auf unserer
Webseite vorbei. Hier kannst Du auch Fragen im Chat stellen oder uns anrufen.

http://www.kasseler-stottertherapie.de/stottern/was-ist-stottern/

Alles Gute und beste Grüße

Isabel

Ich weiß nicht wie es bei dir aussieht, aber nicht jeder wird dich auslachen, nur weil du stotterst!
Nicht alle Typen sind selbstbewusst, das ist meistens nur eine Lüge. Viele Frauen stehen auf schüchterne/sensible typen.
Ich weiß, es hilft dir nicht richtig, aber so ist es halt.
Stell dich deiner angst und mach dir selbst Mut !
Wenn du vor Leuten reden willst, dann tu es einfach. Denk nicht nach. (Es ist wie von einer Klippe springen. Nicht nachdenken, einfach springen und an gar nicht denken. lass dich einfach fallen)

",,, und wenn meine Großeltern etwas sagen, wie jetzt erzähl doch mal etwas, dann sitze ich da und weiß nicht, was ich sagen soll "....................--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich kenne das, und wenn jemand von mir "unterhalten werden will", dann fühle  ich mich wie ein Pferd, das rückwärts gehen soll - "Sag mal was" bringt mich zum Verstummen....

In eine wöchentlich tagende Gruppe kam ein Mann, der wegen seines Stotterns kaum zu verstehen war. Er faßte Vertrauen zu den dortigen Menschen, und nach 6 Wochen sprach er flüssig, denn wir wußten, daß er sehr wohl etwas auszusagen hat....

Schade, daß Deine Großeltern Dir Geschwätz statt Liebe zeigen....

Such Dir die Wenigen aus, die Dir Mut und Freiheit geben, dann wird das Stottern verschwinden....

Was möchtest Du wissen?