mein Stiefvater will mich rausschmeißen - an wen kann ich mich wenden?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzliches:

  1. Wenn dein Stiefvater nicht an deinem Personensorgerecht (Erziehungsrecht, Aufenthaltsbestimmungsrecht etc.) beteiligt ist, hat er dir überhaupt nichts zu sagen!

  2. Vor dem Gang zum Jugendamt würde ich in jedem Fall Hilfe an anderer Stelle suchen. Großeltern, Tanten, Onkel oder sogar bei deinem leiblichen Vater. Wenn das Jugendamt erstmal im Spiel ist, dann haben weder deine Mutter noch du noch Einfluss auf den Ablauf des Verfahrens! Das kann sehr unschön werden! Ausserdem gibt es noch Hilfsmöglichkeiten von anderer Stelle. AWO, ASB, Diakonie etc.. Diese Möglichkeiten solltest du ersteinmal ausschöpfen. Diese Einrichtungen sind sehr kompetent, wenn es darum geht, zuvermitteln (Mediation).

  3. Wenn dein Handyvertrag nicht auf deinen eigenen Namen läuft, was ich mal vermute, dann hast du darauf keinen Einfluss. Was nun die Kosten angeht, dafür bist du in jedem Fall verantwortlich. Mittler Weile lassen es die meisten Anbieter zu, das man von einem Vertrag zum Prepaid-Bereich wechseln kann. Damit hast du dann wieder die volle Kostenkontrolle. Ober steig auf Flatrate um.

Du sollest dich in jedem Fall bei deinem Vater melden! Allein schon, damit du ihn an deinem Leben teilnehmen läßt und auch um dir eventuell Rat zu holen. Nur weil du nicht bei ihm lebst, heißt das nicht automatisch, das eer mit deinen Belangen nichts mehr zu tun hat. Er ist und bleibt ein Teil von dir!

danke für deine Antwort!

0
@hannamarieee

Danke, freut mich einfach wenn ich dir helfen konnte. Hoffe deine Lage beruhigt sich ein wenig, so das es dir wieder besser geht.

0

Ja, das Jugendamt ist da die richtige Anlaufstelle für dich. Bevor du eine Wohung gestellt bekommen solltest, werden sie vermutlich erstmal jemanden vorbeischicken, der mit dir und deinen Eltern (bzw. Mutter und Stiefvater) redet. Vielleicht findet ihr ja noch eine andere Lösung.

Du wendest dich ans Jugendamt, die besorgen dir eine Wohngruppe. Dafür müssen allerdings deine Eltern etwas bezahlen.

Kann mein Stiefvater mich mit 18 Adoptieren?

Hallo :)

Ich bin vor 2 Wochen 18 geworden und habe mit meiner Mutter darüber geredet ihren Nachnamen anzunehmen, da ich mit meinem Leiblichen Vater nichts zu tun habe und auch nichts zu tun haben möchte, ist mir sein Nachname äußerst unangenehm. Ich wurde früher in der schule oft au den namen angesprochen und viele haben sich über den lustig gemacht, da Uludag als Getränk in jedem Dönerladen erhältlich ist. Dann kam mein Stiefvater mit der Idee direkt eine Adoption durchzuführen, da er seitdem wir uns kennen für mich wie ein Vater ist. Da ich nicht sicher bin unter welchem begriff ich bei Google nachsehen kann, wollte ich mal fragen ob sich hier jemand auskennt. Was müsste man da genau machen? Kostet das was? Brauche ich trotz meiner Volljährigkeit die Einverständnis meines Leiblichen Vaters? Was muss ich da alles beachten?

...zur Frage

Unterhaltsvorschuss wer muss zurückzahlen?

Bisher war jemand anderes als Vater eingetragen, er hatte einen test gemacht und war nicht der Vater des 2j alten Mädchen. Habe letzte Woche die Testergebnisse bekommen und bin der Vater. Er fechtet die Vaterschaft gestern beim JA an und Sie hat Unterhaltsvorschuss beantrag. Muss ich in diesem falle das Geld zurückzahlen?

...zur Frage

Namensänderung- Namen vom Vater annehmen

Hallo, Ich hoffe ein paar Leuten kennen sich damit aus und können mir antworten. Ich bin weiblich und 18 Jahre alt. Meine Mutter hatte sich als ich klein war von meinem leiblichen Vater getrennt, seither wohnte ich mit meiner Mutter und und wechselnden Männern zsm. Meine Eltern haben beide das Sorgerecht für mich... Meinem leiblichen Vater habe ich so als Kind leider nicht kennen gelernt... Zu meiner Mutter besteht kein Kontakt mehr durch einen Riesen Streit. Doch ich habe meinem leiblichen Vater kennen gelernt und möchte nun seinen Nachnamen annehmen, da ich bisher den Namen meiner Mutter hab. Kann ich das so einfach machen und wo kann ich das machen??? Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Meine Eltern wollen mich mit 18 rausschmeißen, bekomme ich irgendwo hilfe?

Ich bin Azubi und werde in 4 Monaten 18. meine Mutter sagt nichts aber die Beziehung zwischen mir und Stiefvater läuft nicht so gut und er will mich rausschmeißen wenn ich 18 bin( ich würde auch gerne ausziehen). Ich bin Ausländer und wohne mit meiner Mutter und meinem Stiefvater hier seit 6 Jahren in einer Wohnung( Die Wohnung gehört ihm). Ich weiß nicht was ich dann machen soll wenn ich 18 bin weil BAB kann man sich erst beantragen wenn man eine eigene Wohnung und vielleicht deutsche Pass hat. Und falls ich BAB bekomme muss ich erst eine Wohnung haben. Meine Frage ist, was soll ich jetzt genau machen?.. Danke im Voraus

...zur Frage

Mit 17 zu meinem Freund ziehen, Jugendamt?

Hallo,
Ich wohne so gesehen schon bei meinem Freund bin aber nicht da angemeldet. Kindergeld ist jetzt auch gestrichen da mein Vater gesagt hat dass ich nicht mehr bei ihm wohne.
Die Vermieter meines Freundes meinten dass ich mich noch nicht bei meinem Freund anmelden kann, da ich noch minderjährig bin und es wohl Probleme mit dem Jugendamt geben wird. Mir kann aber keiner erklären was für Probleme. Kann mir jemand erklären was das für Probleme geben würde? Ich brauche das Kindergeld dringend, da ich nicht arbeiten gehen kann weil meine Schule 2 Stunden von seinem Wohnort entfernt ist und bis ich wieder bei ihm bin ist es schon spät.
Was soll ich jetzt machen? Ich muss ja irgendwo gemeldet sein.. Bitte helft mir..

...zur Frage

Stiefvater oder leiblichen Vater bei Bewerbung angeben?

Hallo ! :)

Ich schreibe momentan Bewerbungen für eine Ausbildung. Ich bin noch nicht volljährig, also muss ich immer meine Eltern eintragen. Mein Stiefvater lebt schon seit über 10 Jahren bei uns und ist für mich mein Vater. Zu meinem leiblichen Vater habe ich kaum noch Kontakt und er wohnt auch sehr weit weg. Meine leiblichen Eltern haben das geteilte Sorgerecht, mein Stiefvater hat nur das "kleine Sorgerecht" weil meine Eltern (Mama + Stiefvater) verheiratet sind und haben demnach auch den gleichen Nachnamen (ich habe meinen Geburtsnamen, also den von meinem Vater, behalten). Zusätzlich wollte ich mich auch da bewerben wo mein Stiefvater arbeitet.

Macht es nicht mehr Sinn dann Mama und meinen Stiefvater anzugeben ? Mama kann ja alles unterschreiben...

Zu dem Bild: Da steht ganz unten "Rolle" was müsste ich angeben, wenn ich meinen Stiefvater eintragen würde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?