Mein Stiefvater hat vor kurzer Zeit ein Reihenendhaus gekauft,was er mir jetzt schenken möchte,müssen wir bzw. ich jetzt mit hohen extra kosten rechnen,wie GrE?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was "GrEST" ist, kann ich jetzt leider nicht entschlüsseln.

Die einmaligen Extrakosten beim Immobilienkauf sind Grunderwerbssteuer (zwischen 3,5% und 6,5% des Kaufpreisees, je nach Bundesland) und die Notariatsgebühren für die Grundbuchänderung (ca. 1,5% des Kaufpreises).

Falls ein Makler das Haus verkauft hat, kostet das in der Regel auch nochmal ca. 3,5% Provision.

Aber wenn das dein Stiefvater schon bezahlt hat ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an wie das Verwandteschaftsverhältniss ist. Stiefvater weil mit Deiner Mutter verheiratet und wenn ja hat er Dich adoptiert oder an Kindesstatt angenommen?

Wenn ja biste quasi sein Kind, es fällt Schenkungssteuer an, in dem obigen Fall sind so um die 400000€ Steuerfrei.

Sonst ist es weniger, im ungünstigsten Fall sind, glaube ich, 20000€ Steuerfrei. Jetzt mußte sehen was die Kiste für nen Wert hat, dann weiste Bescheid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jedenfalls wird schenkungssteuer fällig für den wert des hauses, der über diese 205.000 € freibetrag geht. sollte das haus einen wert von 500.000 haben, was ja nicht ungewöhnlich wäre, dann würden für 295.000 schenkungssteuer fällig.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?