Mein Sohn(7) hat immer wieder mal Nasenbluten einfach so. was könnte dahinter stecken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aus diesem Grund erst einmal zum Kinder-und Jugendmediziner, vielleicht auch dann noch zum HNO-Arzt gehen. Bei beiden Ärzten bekommst Du dann die Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoddy48
16.02.2016, 17:07

War ich. Hab auch gefragt wegen Bluthochdruck unter dem ich selber leide. Kinderarzt hat Blut genommen um nach dem Gerinnungswert zu schauen

0

Im vorderen Teil der Nase treffen gleich mehrere Blutgefäße zusammen, deshalb entstehen hier auch die meisten Blutungen.
Oft reicht schon ein Nasenputzen oder Nasenbohren, um die empfindlichen Gefäße der Nase einreißen zu lassen und dadurch Nasenbluten auszulösen.
Überheizte Räume im Winter und ein heißer/warmer Sommer sorgen für trockene, gereizte Schleimhäute und es kann dadurch häufiger zu Blutungen kommen. Oft hilft hier ein ganz einfaches Nasenspray, welches nur aus Meerwasser besteht (Apotheke oder Drogeriemarkt), welches man tagsüber ab und zu benutzt.
Bei Kindern und Jugendlichen kommt es häufig zu Blutungen im vorderen Teil der Nase. Das ist meistens völlig harmlos. Das passiert öfter im Zuge starker Wachstumsschübe und z.B. während der Pubertät.

Wichtig ist, das richtige Verhalten beim Nasebluten:
- Nicht hinlegen, sondern aufrecht sitzen.
- Den Kopf, nie nach hinten beugen. Das Blut auf keinen Fall schlucken, denn das kann Übelkeit und Erbrechen auslösen.
- Ein kaltes Tuch oder Eispack in den Nacken legen.
- Die Nase zuhalten kann ebenfalls helfen - einfach die Nase mit den Fingern zwei Minuten lang fest zudrücken, dabei durch den Mund atmen. Danach sollte die Blutung gestillt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann die kalte Jahreszeit sein. Manche haben sehr empfindliche Adern in der Nase und wenn es zu kalt ist dann geht eine Ader auf und man hat Nasenbluten.
Aber gehe lieber mal zum HNO (Hals Nasen Ohren Arzt) und lass das Untersuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Nasenbluten länger als 30 min prinzipiell immer ins Krankenhaus oder den Rettungsdienst rufen. Blutdruck könnte eine Rolle spielen, Wachstum ist unwahrscheinlich, bin 13, hatte einen grossen Wachstumsschub noch nie Nasenbluten. Einfafch mal die Ergebnisse abwarten und im Zweifel ein MRT machen lassen (in Relation zum CT ungefährlich). Über Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel, Orientierungslosigkeit, Doppelsichtigkeit, Gewichtsverlust, Vergesslichkeit, starker Müdigkeit odee Sehstörungen leidet er nicht? Beste Grüße, Adrian13J :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoddy48
16.02.2016, 17:55

Danke für deine Erfahrung. Glaube auch nicht an Wachstumsstörungen. Nach dem Nasenbluten hat er schon mal gesagt das ihm schwindelig sei und er etwas Kopfschmerzen hat (im Stirnbereich). Waren beim Kinderarzt und machen jetzt große Blutuntersuchungen

0
Kommentar von Adrian593
16.02.2016, 18:02

Naja, der Schwindel kann schon mal auftreten, wenn eine Aterie platzt. An einen Gehirntumor denke ich nicht, solltst du dir aber mal im Kopf behalten, bringt die Blutuntersuchung keine Erkenntnis mit sich. Beste Grüße und ich drück dir die Daumen, dass bei deinem Sohn alles in Ordnung ist:)

0
Kommentar von Adrian593
16.02.2016, 18:03

Sorry für die Tippfehler:)

0

Wachstumsschub. Hatte ich früher auch sehr oft das ist in dem Alter ganz normal. Ich hatte auch hin und wieder Knieschmerzen vom Wachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?