Mein Sohn zieht nach langem hin und her endlich zu mir - Kindergeld und Unterhalt ummelden

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo … ich versuch mal alle deine Fragen aus deinem Beitrag der Reihe nach zu beantworten …

Kindergeld: Gib die Kontaktdaten des Vaters mit an (am besten auch die Kindergeldnummer), und genauso etwas Schriftliches vom Jugendamt, dass das Kind jetzt bei dir lebt. Sonst stellen die sich eventuell ein wenig stur bei der Familienkasse – du musst nachweisen, dass du zu dieser Ummeldung berechtigt bist.

Unterhalt für deinen Sohn steht dir zu, Unterhalt für dich unter bestimmten Bedingungen, nur bis das Kind 3 ist. Heißt also: nein.

Unterhalt für den Sohn muss er zahlen und du darfst nicht darauf verzichten. Ich rate dir dazu, eine sog. „Unterhaltsbeistandsschaft“ beim JA abzuschließen. Das heißt, du gibst die rechtliche Vertretung deines Kindes in Unterhaltsfragen an das Jugendamt ab. (nur die Vertretung in UNTERHALTSfragen, nichts weiter).

Praktisch heißt das, dass das JA mindestens alle zwei Jahre und bei jeder Erhöhung der Regelsätze deinen Ex anschreibt und Einkommensnachweise wegen Unterhaltsüberprüfung anfordert.

Willst du das allein machen, kann er dir die Herausgabe solcher Nachweise verweigern, dann müsstest du einen Anwalt einschalten. Dem Amt kann nicht er das nicht verweigern, falls, schalten die sofort einen Anwalt ein. Wenn du nicht das beste Verhältnis hast zu deinem Ex, dann ist das die beste Lösung – zuverlässig und ziemlich stressfrei.

JobCenter: lege denen die Nachweise vor, dass du die entsprechenden Leistungen beantragt hast, mehr wirst du in 2 Wochen nicht erreichen.

Bestehe darauf, dass ein sogen. „Verrechner“ gemacht wird. Machen die ungern, weil mit Mehrarbeit verbunden, müssen sie aber.

Bei einem „Verrechner“ zahlt das JobCenter erst mal in der vollen Höhe, die dir zusteht und informiert die anderen Stellen, dass sie „vertretungsweise“ zahlen. Die anderen Stellen müssen, wenn Berechnung bei ihnen fertig bearbeitet, das JobCenter informieren, aufgelaufene Nachzahlungen an das JC zahlen und von da an dich – damit bekommst du zwar keine Nachzahlung, hast aber auch keine „Lücken“, wo dir Geld fehlt.

In der Zeit bekommst du möglicherweise einen Zwischenbescheid, bei dem erstmal die eine Leistung ( Unterhalt oder Kindergeld) mit einbezogen wird, und dann noch mal nen Bescheid, wenn auch das zweite gezahlt wird. (Das meine ich mit Mehrarbeit fürs JC. Aber lass dich da nicht abwimmeln, das steht dir zu.)

Ach ja: Du kannst auch den Vater an Kosten für Klassenfahrten und ä. beteiligen. (wenn du ein geiziges JobCenter hast und einen pfiffigen Bearbeiter, dann bewilligt der für Klassenfahrten u.ä. nur die Hälfte, weil es einen zahlungsfähigen Vater gibt.

Und einen „Denkfehler“ hast du noch drin: das „Azubi“- Einkommen der Freundin deines Ex ist ein personengebundenes Einkommen und hat mit deinem Ex gar nichts zu tun, nicht mal, wenn die beiden verheiratet wären. Auch dann würde sich Unterhalt für deinen Sohn nur nach seinem bereinigten Einkommen und der Höhe des Selbstbehaltes richten. Die Neue steht nämlich in keinem unterhaltsverpflichtenden Verhältnis zu deinem Sohn.

Okay, reicht das erst mal? Wenn ich es zu „wissenschaftlich“ erklärt habe (Fachidiot halt!), dann frag ruhig noch mal

Ich habe geschrieben ... Überprüfung, Regelsätze, Unterhalt ... ich meine natürlich die Unterhaltsstufen der sog. Düsseldorfer Tabelle (Unterhaltssätze für Kindesunterhalt)

sorry ... passiert mal

0

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Habe dein "fachchinesisch" gut verstanden ;) und das meiste davon auch schon umgesetzt. Kindergeldantrag ist schon raus (hab vorher angerufen, und haben auch brav mitgemacht, hatte keine Probs) und Jobcenter weis auch bescheid. Die wollten mich wirklich das nicht machen lassen mit dem Verrechner, aber wo sie dann mitbekommen haben, das ich mich informiert habe, haben sie ganz schnell den schwanz eingezogen :D Jetzt wollen die sich die Unterlagen sogar selber holen, müsste sie also nicht mal mehr einreichen .... mach ich aber trotzdem, kenn ja mein Amt ;)

Das einzige was jetzt noch geklärt werden muss, ist der Unterhalt, das mach ich dann gleich am Montag. Weist du wo ich da hin muss wegen diesem sog. „Unterhaltsbeistandsschaft“ beim JA? Muss ich dahin wo die den Unterhaltsvorschuss machen?

0
@IshtarSama

Genau, die Unterhaltsbeistandsschaft beantragst du auch im Jugendamt, dort, wo du auch den Unterhaltsvorschuss beantragst.

Alles weitere erfährst du dort, kann sein, dass es dort je nach Bundesland oder Kommune voneinander abweichende Formulare gibt.

Ansonsten freut es mich für dich, dass alles so relativ entspannt klappt bei Dir.

Und ich grinse innerlich ein bisschen, weil es meine Erfahrung bestätigt: bei den meisten JobCentern musst du theoretisch gut vorbereitet sein, dann kriegst du fast problemlos alles, was dir zusteht. Aber wehe, du hast keine Ahnung ...

Also alles Gute

0

Also ich bin jetzt schon mal nen kleines Stück weiter. Krankenkasse wird am Montag umgemeldet. Kindergeldantrag habsch mir gerade ausgedruckt und ausgefüllt, geht dann auch gleich zur Post. Jetzt fehlt nur noch die Unterhaltsfrage, na mal sehen, werd mich erstmal nen bisschen erkundigen und rum telefonieren. Freiwillig würde der Vater eh net bezahlen, da sein Sohn für ihn nicht mehr existiert, weil er ja zum JA gerannt ist. Er will mit ihm nix mehr zu tun haben, deshalb glaub ich kaum das er freiwillig Unterhalt bezahlt, er meckert ja sowieso immer rum das er kein Geld hat und mir nix in den Rachen wirft.

Also wo sie das mach weiß ich leider nicht da ich erst 11 bin... Aber die Frage ob sie Unterhalt von Vater kriegen kann ich ihnen beantworten: Für das Kind ja, vom Vater Für sie nur wenn sie zb. Nicht arbeiten und sie das mit dem Vater der Jungs so abgeklärt haben, da das keine Pflicht ist. Er könnte ihnen aber Unterhalt zahlen, damit sie zuhause bleiben können und sich um ihren Sohn kümmern können. Aber das sie ihren ex Freud dafür brauchen , glaub schon.

Mein Tipp: Anwalt oder Jugendamt Fragen!!!

Geh erst mal zum Jugendamt die werden dich in allen sachen beraten,kindergeld unterhalt ect. und laß dich vom JobCenter nicht hetzen!

Hallo, hetzen lass ich mich sowieso nicht, ich kann ja schließlich auch nix dafür wenn andere behörden länger brauchen, wenn das Jobcenter es so eilig hat, sollen die sich mit den andern Ämtern kurz schließen, machen die schließlich sonst auch.

JA kann mir da leider nicht viel helfen, die sagen mir nur wo ich hin muss aber das wars auch schon, die waren noch nie ne große hilfe.

1

Was möchtest Du wissen?