mein sohn spricht zu wenig für sein alter, was soll ich tun? Bitte um Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Mein Kind ist jetzt auch 2,5 Jahre und spricht auch nicht sonderlich viel oder in seiner eigenen Sprache und das obwohl ich viel mit ihm rede, singe, erzähle usw.. Hab auch meinen Kinderarzt darauf angesprochen weil ich mir genau wie Du Sorgen gemacht habe. Wenn ich meinem Kind sage er soll den Teller auf den Tisch stellen oder mir die Giraffe aus seinem Zimmer bringen versteht er das sehr wohl, der Kinderarzt wollte einen Hörtest beim HNO-Arzt machen lassen, ist alles positiv. Seiner Meinung nach braucht er einfach mehr Zeit als andere und im Kindergarten kommt der Rest dann auch noch, aber das warten wir jetzt erst mal ab, danach kann ich immer noch zum Logopäden gehen.

Ach ja mein Großer, jetzt 14, hat in dem Alter wesentlich deutlicher und mehr gesprochen, das zeigt doch nur das Kinder verschieden in ihren Entwicklungen sind. Also keine Panik, lass dem Kleinen Zeit und rede richtig mit ihm, nicht so wie manch andere die zum Ball Balla sagen oder zum Hund Wauwau.

Keine Angst du bist nicht schuld daran, Kinder haben ihr eigenes Tempo wann sie was lernen, das kommt schon noch!

Der Kinderarzt geht nach dem Durchschnitt, und offenbar können Kinder im Durchschnitt früher sprechen als dein Soh. Das will erstmal noch gar nichts heißen. Du machst schon das Richtige, indem du mit ihm sprichst und ihm vorliest.

Du mußt dir überhaupt keine Sorgen machen das du zu viel mit ihm sprichst! Mit 2 jahren konnte meine Tochter zwar schon etwas mehr sprechen aber Kinder sind ja auch verschieden. Auffällig finde ich eher das er die paar Wörter die er spricht anscheinend nicht richtig ausspricht! Der Arzt hat natürlich nicht unrecht damit das es abgeklärt werden muß welche Ursache das hat. Es ist aber erst mal nur eine Auffälligkeit und muß überhaupt nichts heißen! Es könnte natürlich sein das er zum Bsp schlecht hört und deßhalb auch undeutlich spricht, genauso kann es aber auch sein das du zu schnell sprichst und er die Wörter nie richtig versteht, oder er ist einfach noch nicht so weit und das Sprechen kommt halt später aber dann eben auf Schlag... Man wird jetzt sicherlich schauen ob organisch alles ok ist und dein Kind beim Logopäden vorstellen. Mach dir keine Sorgen!

Du hättest den Arzt direkt fragen sollen. Aber gut, daran denkt man natürlich nicht immer. Wenn Dir das Ganze große Sorgen bereitet, solltest Du den Arzt demnächst anrufen und selber fragen. So wie ich es verstehe, spricht Dein Sohn etwas weniger Worte als die meisten anderen Kinder in diesem Alter. Besonders seine Ausdrucksweise (vielleicht etwas undeutlich oder monoton oder so ähnlich?) scheint dem Arzt aufgefallen zu sein. Wenn Du mit Deinem Kind immer viel in normaler deutlicher Sprache mit normalem Ausdruck (keine Babysprache) sprichst, wird Dein Kind auch vernünftig sprechen lernen. Wenn Du möchtest, kannst Du mit ihm alltägliche (Frage)spielchen machen. Du kannst immer wieder auf Gegenstände des Alltags zeigen und ihn fragen, was das ist. Du kannst ihn auch auffordern, Dir eine Geschichte zu erzählen. Oder Du fragst ihn, welche Spielsachen er hat. Vor dem Einkaufen schreibst Du eien Einkaufszettel und fragst ihn, was Du aufschreiben sollst. Wenn der Papa nach Hause oder die Oma zu Besuch kommt, könnte er ihm/ihr erzählen, was er tagsüber gemacht hat. Abends "liest" er Dir eine Geschichte vor usw. usw. Mit der Zeit wird das schon! Lass Dich nicht verrückt machen.

Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich schnell.Meine Große Tochter begann mit 10 Monaten mit den ersten Wörtern, aber erst mit 15Monaten mit dem Laufen! Bei ihrer Schwester war es genau anders herum! :-)

Jungs lernen oft später sprechen als Mädchen. Aber..ich kenne ein Mädchen was bis zum 2.Geburtstag nur etwa 5 richtige Wörter sprach und dann innerhalb von 6 Monaten alles aufholte und Sätze sprach. Sprich weiter mit ihm in kurzen Sätzen. Schau ihn möglichst an beim Sprechen. Falls er noch oft im Kinderwagen sitzt, dann solte er unbedingt in Blickrichtung zu dir sitzen! Zeige ihm viel, erkläre! Ganz wichtig: Loben! Aber nerve ihn nicht Z.B. mit Nachsprechen lassen. Kinder in der Trotzphase können dann auch auf ,,stur schalten". Woher weiß eigentlich der Kinderarzt was dein Sohn alles spricht? :-) Meine Jüngste Tochter hat damals zur U7 gar nichts gesagt und auch nichts mitgemacht--hat richtig gestreikt. Trotzdem fand das unsere Kinderärztin nicht unnormal.

Mach dich nicht verrückt, das ewige mit anderen vergleichen bringt nichts! Aber leider hält das ein Leben lang an! Jeder kann etwas besonderes und auf das sollten wir mehr achten, nicht auf die Fehler, sondern auf das Positive!

Alles Gute für euch!

jes89 27.06.2011, 22:16

ich habe ja geblaubt das alles normal ist er hat es halt mit der motorik. ich habe/ hatte den eindruck das er keine zeit hat zu sprechen weil er den ganzen tag beschäftgt ist mit malen,puzzeln, spielen, bauen ...... vor der untersuchung habe ich einen frage bogen bekommen wo ich ankreuzen sollte welche wöter er von der liste schon sagt und das war halt nicht viel. dann hat er mich halt noch gefragt was er sagt, weil mein sohn sich hinter mich versteckt und hat garnichts zum artz gesagt.

1
jes89 27.06.2011, 22:16

ich habe ja geblaubt das alles normal ist er hat es halt mit der motorik. ich habe/ hatte den eindruck das er keine zeit hat zu sprechen weil er den ganzen tag beschäftgt ist mit malen,puzzeln, spielen, bauen ...... vor der untersuchung habe ich einen frage bogen bekommen wo ich ankreuzen sollte welche wöter er von der liste schon sagt und das war halt nicht viel. dann hat er mich halt noch gefragt was er sagt, weil mein sohn sich hinter mich versteckt und hat garnichts zum artz gesagt.

0

Hallo,

bei welchem arzt bist Du den geladet?? Sorry

mach Dir da mal kein Kopf, das eine Kid spricht früher das andere später. Für zwei ist das völlig in Ordnung.

Versuch mal die Dinge nicht selbst zu benennen auf die er zeigt, sondern lass ihn erzählen. Kinder denken sich oft: "Warum soll ich sprechen, das machen ja andere für mich" Mein Neffe hat erst mit 3 seine ersten Worte geprabbelt, weil zuvor hat ihm das alles seine große Schwester abgenommen. Davor hat er nicht mal "pipi" oder irgendwas gesagt. Erst als er es dan musste, weil die große Schwester nicht mehr geholfen hat.

vorwiegend expressiv bedeutet dass zweckgebundenes Verhalten ist, also er sagt nur das was notwendig ist. das ist aber nicht schlimm, soll ja ein Mann werden :)

Also Kopf hoch, Dein Kleiner wird schon reden, wirst sehen! :)

Ja, das ist zu wenig. Mit 2 Jahren sollte er 2-Wort-Sätze sprechen. Z.B. Mama essen. oder Ball da. oder so ähnlich. Sprich viel mit ihm. NICHT Babysprache! Ein Hund ist ein Hund, kein Wauwau! Wenn er Wauwau sagt, antwortest du: Ja, du hast recht, da ist ein Hund! Schau Bilderbücher an und fordere ihn auf, dir Dinge zu zeigen, die du nennst. Beim nächsten Durchgang mußt du Sachen zeigen, die er dir nennt. Wir haben immer im Auto gespielt: die Kuh macht... ? und das Kind hat geantwortet: Muh! Wie macht der Hund, die Katze, die Ente...? Sprich mit deinem Arzt, ob Logopädie in dem Alter schon sinnvoll ist. Lass seine Ohren prüfen (nicht beim Kinderarzt, sondern beim Ohrenarzt!), denn: Wer nicht gut hört, kann auch nicht gut sprechen! Alles Gute für Euch!

Das ist tatsächlich im vergleich zu anderen Kindern in dem Alter wenig. Das Defizit kann sich aber mit der Zeit wieder geben, manchmal wächst sich das sozusagen aus. Und die Ursachen dafür müssen nicht unbedingt immer bei den Eltern liegen, es kann auch eine angeborene Disposition sein. Ich würde da jetzt nichts überstürzen und am besten einfach noch mal den Arzt fragen, was du tun kannst, um deinen Sohn bestmöglich zu fördern. Bitte den Arzt doch um ein Gespräch, der wird dir dann sicher auch Adressen geben, an die du dich wenden kannst.

Ich würde mir ein weitere Meinung einholen. Wann Kinder anfangen zu sprechen hängt auch davon ab, welches Vokabular sie von den Eltern hören. Je reichhaltiger es is, desto später fangen di eKinder schlussfolglich an zu sprechen. Wenn eine weitere Sprache hinzukommt, ist es nochmal etwas später und das eine wird in der einen Sprache gesagt, das andere in der anderen.

Lass dich jetzt nich verrückt machen.

Mein Cousin hat bis 2 ungefähr den gleichen Wortschatz gehabt. Und dann,eines Tages BÄM. Das Kind sprach in ganzen Sätzen.

Rede viel mit ihm, schau Bilderbücher an,wie dus ja schon machst. Lass ihn Tiere oder so benennen und sag vorallem das richtige! (WauWau ist nicht HUND.Hund ist Hund.)

Ansonsten würd ich die Untersuchung in 6 Monaten abwarten :) Jedes Kind entwickelt sich anders:)

RainsWish 23.06.2011, 16:58

Das mit dem anderen Kinderarzt find ich auch super!

0

Es gibt Kinder, die sprechen 3 Jahre gar nicht und plötzlich ganze Sätze und hören gar nicht mehr auf zu reden. Bleib ruhig. Dass er noch ein wenig wnig redet, ist ja festgestellt worden. Frag deinen Kinderarzt, was er meint. Klar kannst du ihn zu einer zB Egotherapeutin schicken. Musikerziehung hilft auch viel- ich höre viele Kinder in ganzen Sätzen singen, bevor sie mehr als ein paar Wörter sprechen. Babysprache (wie tata) würde ich vermeiden. Organisch wird dein Kinderarzt ja sicher schauen- also ob er vielleicht einige Laute nicht richtig hört oder so.

Auf seine Sprache eingehen und Dinge benennen ist schon völlig richtig. Bist nicht schuld. Bring ihn vielleicht mit anderen Kindern zusammen- da ist dann mehr Bedürfnis, sich mitzuteilen. Der Rest wird schon. Nur nicht zu viele Sorgen machen.

jes89 23.06.2011, 17:09

kinder kontakt haben wir viel durch spielkreis, kinderturnen, und er wird schon 3 std. betreut. und Spielpatz etc. ist ja klar. wenn ich so schaue ist er halt von der montorik "sehr weit" ich verstehe es ja auch nicht möchte nur jetzt was machen bevor "es zu spät ist"

0
guinan 23.06.2011, 17:11
@jes89

Er ist zwei! Wenn es kein organischer Hörschaden ist, wird es sich auswachsen. Leistungsdruck braucht der mit 2 noch nicht.

0
YJYjY 23.06.2011, 17:14
@jes89

Aber mehr wie du bereits beschrieben hast kannst du nicht machen! Du sprichst viel mit ihm, du liest ihm vor und sorgst dafür das er auch Kontakt zu anderen Kindern hat. Nun warte erst mal ab was die weiteren Untersuchungen ergeben. Es gibt so viele Kinder die beim Logopäden in Behandlung sind.

0
BuddyOverstreet 23.06.2011, 17:17

Egotherapeutin gibt es nicht, eine Ergotherapeutin ist hier auch der falsche Ansprechpartner.

Richtig ist eine Logopädin, die Kosten übernimmt bei Verdacht auf Sprachentwicklungsstörungen die Krankenkasse.

0
YJYjY 23.06.2011, 17:42
@jes89

Nun überstürze mal nichts! Du warst bisher der Meinung das dein Kind normal entwickelt ist, hast keine Auffälligkeiten festgestellt. Der Arzt hat nun dein Kind in einem relativ kurzen Moment beobachtet und die Entwicklung beurteilt. Er hat keine Störung festgestellt, sondern aus seiner Sicht eine Sprachauffälligkeit. Nicht mehr und nicht weniger! Sprachauffälligkeiten können so viele verschiedene Ursachen haben, mit unter sogar Schüchternheit! Weder dir noch deinem Kind ist damit geholfen eine Behandlung auf eigener Faust zu starten, die eventuell gar nicht notwendig ist. Solange die Ursache der Auffälligkeit nicht bekannt ist, solltest du gar nichts unternehmen und normal weitermachen wie bisher, mit dem Unterschied das du vielleicht einfach nur verstärkt darauf achtest welche Wörter dein Sohn bereits sprechen kann und mit welcher Aussprache. das kann später für den Logopäden enorm hilfreich sein, wenn du ungefähr weißt "mein Sohn kann ca 30 Wörter spechen"

0

Warum hast du denn nicht gleich den Arzt gefragt? Oder er hätte von sich aus was sagen könne ob du schon was machen sollst. Also etwas wenig finde ich die paar Wörter schon, aber Kinder entwickeln sich nun mal unterschiedlich. Ich konnte sehr früh gut sprechen, dafür aber erst spät laufen. Oft lernen Jungs auch erst etwas später als Mädchen. Ich glaube so etwas kann noch gut aufgeholt werden, auch von alleine. Aber an deiner Stelle würde ich wriklich nochmal nen Arzt fragen, ob du etwas besser machen kannst. Von dem was du schreibst, finde ich eigentlich alles ok. Versuch halt, nicht in Kindersprache mit ihm zu reden, sondern ganz normal.

jes89 23.06.2011, 17:03

er sagte halt das er ihm noch ein halbes jahr gibt und wenn er dann keine besserung sieht müssten wir weitere schritte einleiten. halt sprach förderung.

0
jes89 23.06.2011, 17:03

er sagte halt das er ihm noch ein halbes jahr gibt und wenn er dann keine besserung sieht müssten wir weitere schritte einleiten. halt sprach förderung.

0
Olivia337 23.06.2011, 17:08
@jes89

na dann ist doch eigentlich alles ordnungsgemäß gemacht worden! hättest du vllt früher erwähnen sollen, ob der KA sowas macht oder nicht, ist wichtig. das einzige, was du mit ihm machen kannst, ist normal reden, also keine babysprache- ein kind muss lernen, dass katze nicht mah heißt....

0
feature 23.06.2011, 17:10
@jes89

Na dann würde ich abwarten...in einem halben Jahr kann unheimlich viel passieren. Er kann alles nachholen oder...er braucht halt Förderung. Ist auch nicht schlimm. Wie gesagt, weiterhin viel sprechen, aber in "Erwachsenensprache". Versuch dich mit ihm zu unterhalten. Du kannst auch versuchen, ihn ein wenig in die Richtung zu "erziehen". Wenn er auf eine Spielsache ect. zeigt, versuch ihm erst das Wort dafür zu entlocken, dann erst bekommt er es. (Also nicht negativ auslegen, soll ja keine Strafe sein, dafür aber umso mehr loben, wenn er es richtig sagt).

0
jes89 23.06.2011, 17:11
@Olivia337

da ist er alleine drauf gekommen ich sage schon zu einer katze katze. weiß auch nicht wie er drauf gekommen ist ;)

0

LAss dich nicht verrückt machen. Jedes Kind ist anders und hat ein anderes Tempo. Solange er überhaupt spricht und hört (das ist DIE Voraussetzung fürs Sprechen) MAch weiter wie bisher, sprich viel mit ihm, frag ihn, dass er antworten kann und lass in 6 Monaten nochmnal vom Kinderarzt checken. Frühförderung: klares nein"

Expressiv heisst : Im Ausdruck, er kann sich also nicht gut ausdrücken. Könnte er es besser, würde er miau oder Katze sagen anstatt mah (nur als Bsp!!)

ich finde das normal. Nicht jedes Kind findet es spannend alles hinterher zu plappern. Den Kinderarzt verstehe ich auch ncht, deshalb würde ich - an deiner stelle - einfach zu einem anderen Kuinderarzt gehen und diese Untersuchung unabhängig noch einmal machen lassen. Ohne dass der 2. Arzt das Ergebnis des 1. Arztes kennt. Ansonsten sprich vieol mit deinem Kind, stelle Bezüge her indem du ihm alles erklärst, was du machst und so......

Dea2010 23.06.2011, 17:01

DAS wird nicht gehen. denn das Untersuchungsheft hat pro untersuchung nur einen Formularsatz.

In dem moment, wo die mutter dsas heft vorlegt, und das muss sie wegen der vorangegangenen Unterscuhungen, sieht der 2. Arzt, dass die U7 schon gemacht wurde.

0
tapri 23.06.2011, 17:03
@Dea2010

ich kann doch ganz normal mit meinem Kind zum Kinderarzt gehen und sagen, dass ich diese Untersuchung haben möchte. Auch ohne Formular......

0
jes89 23.06.2011, 17:05
@tapri

also muss ich nicht das u heft vorlegen? sag ich dem zweiten Artz das ich eine zweite meinung haben möchte?

0
tapri 23.06.2011, 17:32
@jes89

klar........meiner Meinung nach. lass dich nicht verunsichern. ich wünsch euch beiden viel Glück.....

0
mottenmaus 23.06.2011, 19:16
@Dea2010

Ja, das ist richtig! Allerdings kann sie selbstverständlich eine Zweitmeinung zum Sprachvermögen ihres Sohnes einholen!

0

geht dein Kind denn schon in den Kindergarten ?! ..

Also bei uns war es so, dass mein Sohn bis er zwei Jahre alt wurde zur Tagesmutter gegangen ist , dort waren die Kids alle jünger als es. Eine Tagesmutter hat ja meist auch nur 3-4 Kinder zur Betreuung! Bis zu dieser Zeit war mein Sohn absolut .. ich nenne es mal Maulfaul :) Bloß nicht zu viel Reden .. zeigen reichte völlig aus ;) ... Jaa so war das.

Aber dann ab 2 1/2 Jahren kam er in die Kita .. und dann fing es an. Er wurde ( ungelogen ) innerhalb von einem halbem Jahr zum besten Sprecher der gesamten Gruppe, .. vollsändig und deutliche Sätze. Die Erziehr haben ihn in den Himmel gelobt ... !! Und auch jetzt ( mit 5 1/2 Jahren ) redet er wie ein Wasserfall .. ohne Ende.

Also mach dir kein Kopf. Das kommt noch schnell genug. Und igrndwann wünschst du dir die Zeit zurück wo dein Kleiner weniger redet !! :) Viel Spaß noch :)

Sakura2011 25.06.2011, 22:52

Kinder lernen bei Tagesmüttern aber nicht unbedingt weniger als im Kindergarten! Es gibt übrigens auch Tagesmütter welche nicht nur Kleine , sondern auch größere Kinder betreuen---zum Teil bis zur Einschulung! :-) Mein erstes TK geht jetzt erfolgreich ins Gymnasuim und das Nächste demnächst! :-)

0
jes89 27.06.2011, 22:08
@Sakura2011

er kommt im August in den kindergarten jetzt ist er für drei std. betreut/ tagesmutter wo andere kinder sind die meinsten sind älter und reden schon.

0

Das scheint wirklich sehr wenig zu sein. Trotzdem ist das noch kein Grund zur Beunruhigung. Allerdings erkenne ich aus Deiner Schilderung bereits einen Fehler.

Wenn er auf etwas zeigt, benennst Du es. FALSCH!

Kann sein, dass er Dich nicht richtig versteht. Besser ist es, ihn zu fragen, was das ist. Lass Dir von ihm die Dinge benennen. Dann kannst Du abschätzen, wie falsch das ist, wie falsch er Dich verstanden hat etc.

Du liest ihm eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Gut! Und FALSCH!

Nimm eine bebilderte Geschichte und lass Dir anhand der Bilder die Geschichte "vorlesen".

Bei meinem Sohn hatten wir seinerzeit auch die Befürchtung. Wir haben zunächst bei einem HNO-Arzt einen organischen Fehler ausgeschlossen, dann waren wir bei einer Logopädin. Die hat ihm u.a. Bilder vorgelegt und eine Beschreibung hinterfragt. Dabei gitb es offenbar Schweregrade, denn bei einer weiteren Untersuchung nach einem halben Jahr hatte es einen solchen Sprung gemacht, dass von einer Verzögerung nicht mehr die Rede sein konnte. Beispiel: beim ersten Termin Bild einer Lokomotive mit "Zug" benannt, beim zweiten Termin richtig mit "Das ist eine Lokomotive".

Und die bei Kindern häufig vorkommende "Sprachstörung", dass K-Laute als T-Laute (Tatze statt Katze) hat er innerhalb einer Woche abgelegt (er wollte unbedingt die Katze Sylvester haben).

jes89 23.06.2011, 17:20

Bist du auf entfehlung eines artzes gegangen? oder schon vorher? wie alt war dein kind?

0
jes89 23.06.2011, 17:20
@jes89

Sollte ich jetzt schon gehen?

0
BuddyOverstreet 23.06.2011, 17:24
@jes89

Ja, der Arzt hat dies empfohlen, der Junge war wohl auch gerade zwei Jahre. Ichh weiß nicht mehr, ob das im Rahmen der Ü-Untersuchungen festgestellt wurde.

Und keine Bange, heute spricht der Junge ohne Punkt und Komma ;-)

1
jes89 23.06.2011, 17:32
@BuddyOverstreet

okay, würdest du das jetzt schon anfangen, an meiner stelle? ist mir egal ob dann die krankenkasse übernimmt oder nicht. aber als ich das auf dem nach hause weg gelesen habe konnte ich nicht mehr. ich habe gedacht das er "normal" entwickelt ist

0

Geh mit dem Kleinen zu einem Logopäden (Sprachtherapeuten). der ist spezialisiert darauf und kann dir sagen, ob wirklich eine Störung vorliegt und ggf auch therapieren.

Expressiv bedeutet hier, dass dein junge nicht altersgemäß formuliert.

Das kann sich geben, gehört aber überwacht. Mehr hat der Kidnerarzt ja auch nicht notiert. manche Jungs sind halt Spätzünder.

ignis081 23.06.2011, 17:16

Falsch! ein Logopäde behandelt die Störung. Die Störung ansich stell ein Arzt fest und überweist den Patienten zum Logopäden. (Berufserfahrung)

Aber hier wäre es nicht notwendig, der Kleine ist erst 2 und gibt brauchbare Töe von sich. Kein Kind muss mit 2 in ganzen Sätzen Sprechen können.

1
YJYjY 23.06.2011, 17:32
@ignis081

@ignis081 - Ich gebe dir in dem Punkt recht das der Arzt zum Logopäden überweist, aber die Störung stellt er nicht zwingend selbst fest! Meißtens werden nur Auffälligkeiten festgestellt und anschließend das Kind an verschiedene Fachbereiche zur Klärung überwiesen. Ein Logopäde behandelt natürlich die Störung, aber dazu muß er erst mal die Art der Störung und den Grad der Schwere feststellen. Von daher ist es nicht ungewöhnlich das ein Kinderarzt zum Logopäden überweist, der aber widerrum anhand von einfachen Test`s feststellen kann, das eine Behandlung nicht notwendig ist.

Mit 2 sollte kein Kind zwingend in ganzen Sätzen sprechen können, und auch nicht zwingend 30 - 50 verschiedene Wörter. Aber wenn schon wenig Wörter, dann wenigstens in einer deutlichen Aussprache. Der hier beschriebene Entwicklungsstand beschreibt eher die Altersstufe 12 - 18 Monate. Es kann natürlich sein das der Kinderarzt nur eine Momentaufnahme vom Kind beurteilt hat und das Kind einfach nicht gesprächsbereit war zum Zeitpunkt der Untersuchung. Aber genau das wird ja durch weitere Untersuchungen abgeklärt.

0

naja, es ist schon so, dass jungs in der entwicklung langsamer sind, aber das ist wirklich zu wenig. ich weiß da nur so viel, dass in unserer familie so nach dem 1. lebensjahr alle in ganzen sätzen gesprochen haben (also jetzt nicht goethe vortragen, aber du weißt sicher, was ich meine). ich würde an deiner stelle noch mal zum KA gehen, und mir das ganze erklären lassen- er kann doch nicht einfach sowas reinschreiben und dich ohne erklärung nach hause schicken... es gibt aber auch fälle, wo die kinder einfach nur länger brauchen, oder eine phase auslassen- er kann ja am montag nur den von dir erwähnten wortschatz haben, und am mittwoch auf einmal drauf loslabern ;)

viel glück und liebe grüße

olivia

Vielleicht solltet ihr mal einen Termin beim Ohrenarzt machen.

Häufig kann es nämlich daran liegen.

mottenmaus 23.06.2011, 19:14

Ganz häufig ist Flüssigkeit im Innenohr Schuld an mangelndem Hören - das kann relativ einfach behoben werde und damit größeres Leid verhindert werden! Denn: Wer schlecht hört, kann selbstverständlich nicht gut sprechen!

0

Ich finde jetzt nicht dass das zu wenig ist!Mach dir keine Sorgen,du gibst dir echt Mühe,das wird noch!

Olivia337 23.06.2011, 17:06

das kind kann mit 2 jahren 15 wörter, die meisten davon sind falsch oder anderen als der mutter unverständlich, das ist nicht ganz normal...

0
Sakura2011 23.06.2011, 21:04
@Olivia337

Was ist denn normal? Jeder entwickelt sich anders! Wenn er mit 2 Jahren noch nicht laufen könnte, dann wäre es ein Grund an unnormal zu denken!

1

Was möchtest Du wissen?