Mein Sohn kifft und er wird immer dämlicher

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hast du einmal darüber nachgedacht dir professionelle Hilfe zu nehmen bei einer kostenlosen Drogenberatungsstelle? Da sich Jugendliche oft stärker an der peer-group orientieren als an den Eltern, wirst du schwer auf ihn Einfluss nehmen können, wenn er schon weit abgerutscht ist. Informiere dich doch mal bei einer entsprechenden Beratungsstelle. Die Fachleute dort können dir besser helfen als ein paar ungenaue Antworten bei GF.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keiti
08.10.2011, 22:03

Sorry, aber ich bin selber immer im dem Drogensumpf mit drin. Arbeite selber im Hilfesystem, wenn das nicht weiter, greift das nächste.

Sie raten zu einem neuen Beratersystem?

Sie haben einen Realtitätsverlust und wissen nicht was los ist.

0

meine besten kumpels kiffen so ziehmlich alle! um die 5 - 10 joints an tag. kein witz. es ist sehr schmerzhaft für mich, mitanzusehen, wie meine kumpels langsam aber sicher verblöden :( ich rate dir, ne schocktherapie durchzuführen, wo deinem shon vor augen geführt wird, was er versäumt und welche risiken er eingeht! ich denke da an irgend ein schok-video aus dem internet. auf youtube gibt es videos, wo kiffen sehr schlimm dargestellt wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keiti
08.10.2011, 22:12

Hey, danke und bleibe bei deiner Meinung.

Es ist cool nicht zu kiffen, es ist besser Sport zu machen oder andere Sachen.

Aber er nimmt sich die Möglichkeiten nitt.

Booah, bitter

0

Es ist nicht immer das Versagen der Eltern warum Jugendliche Drogen nehmen. Hab auch meine Drogenerfahrungen gemacht und hatte/habe super Eltern :)

Du kannst mit ihm reden und versuchen herauszufinden warum er Drogen nimmt. Erst dann kannst du ihm gezielt helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keiti
08.10.2011, 22:34

Hey Schmupel,

er spricht aber nicht mit mir. Und wenn, kann er keine Gründe nennen!

0

als erstes würde ich herausfinden warum er angefangen hat zu kiffen hat bestimmt einen grund . Versuche mit ihn zu reden und gib ihn mehr aufmerksamkeit gib auch darauf acht mit welchen leuten dein sohn abhängt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keiti
08.10.2011, 22:19

Sorry, aber mit sedierten Menschen kannst du nicht reden.

0

Du musst für ihn da sein wenn er ankommt und immer wieder das Thema ansprechen!

Stell Dich darauf ein, dass es ein langer Kampf werden kann! Habe diesen Kampf als Elternteil auch ausgefochten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keiti
08.10.2011, 22:30

Danke.

0

Ihm das Gefühl geben, dass du immer führ ihn da bist. Den Rest muss er erst mal selber erkennen., dass es nicht gut für ihn ist und aussteigen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hat er auch einfach die falschen Freunde, mit denen er das alles macht?


Einen schönen Abend noch wünscht TiRo26.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihm helfen willst, zeig ihm grenzen, rede mit ihm, verschschaff ihm ein neues Umfeld!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

selbsthlfegruppe für anghörige drogenabhängige kids. drogenberatung.. usw. du brauchst professionelle unterstützung in diesen fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst ihn sicherlich nicht aus seinen Kreisen rauskriegen. Das muss schon selbst bei ihm "Klick im Kopf" machen. Wie alt ist denn Dein Sohn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da sein, wenn er von SELBST kommt und hilfe braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rauch ihm sein Zeug weg, dann hat er nixmehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum stört dich das, kiffen ist doch nicht gesundheitsschädlich. Pass aber mal lieber auf was er sonst so nimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie alt ist er denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?