Mein sohn ist zu schüchter, was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du solltest ihn einfach so annehmen, wie er ist. Gerade die Pubertät ist so eine sensible Phase und man kann viel kaputt machen. Da solltest du einfach nur eine unterstützende Mutter für ihn sein und ihn zu nichts drängen, oder ihm Sachen aufzwingen, oder ihm zu verstehen geben, dass du ihn nicht verstehst. Das setzt ihn unter Druck. Vllt hadert er auch mit sich selbst und wenn du dann noch ankommst, das kann dann echt eine zerstörende Wirkung haben.
Oftmals überwinden solche Kinder ihre Schüchternheit in oder nach der Pubertät.
Falls er manchmal gar nicht mt Leuten sprechen kann ubd du dir deswegen Sorgen machst, solltest du dich über Mutismus schlau machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest lernen, deinen Sohn so zu akzeptieren, wie er ist und ihn nicht ständig ändern wollen, so was geht eh nicht

Im Moment machst du ihm klar, ich finde dich mies, so wie du jetzt bist und mag dich so nicht. Was das mit der Psyche und dem Selbstbewusstsein eines Menschen macht, der sich von seiner Mutter nicht anerkannt und geliebt fühlt, das kannst du dir sicher vorstellen. Es wird ihn sein Leben lang verfolgen. Er will dir gefallen und es dir Recht machen, aber er kann es doch einfach nicht, er ist doch, wie er ist

Keiner, der schüchtern ist, kann plötzlich als Partyhengst auftreten, nur um jemanden gefallen, das wäre nicht er, er würde sich so nie wohl fühlen können in seiner Haut.

Was du tun kannst ist daher nur, ihm das Gefühl zu geben, dass du ihn so magst, wie er eben ist und das eben akzeptierst Wenn er um deine Hilfe bittet, dann hilf ihm, aber stecke ihn nicht mit Gewalt in Kurse, wo er sich nicht wohl fühlt, das macht es doch noch viel schlimmer.

Lass den Dingen einfach seinen Lauf, dann wird er schon seinen Weg machen. In seinem Rythmus und in seinem eigenen Tempo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von algerta
20.12.2015, 19:06

Vielen Dank für Ihre Meinungen und Vorschläge, das bedeutet. dass ich verändern soll, ich soll mir selbst sagen, so ist er. Aber, die Welt ist so wild...

0

Akzeptiere doch Deinen Sohn so, wie er ist. Wenn Du ihn zwingen willst, dann wird das garantiert nichts, im Gegenteil. Es ist gut möglich, dass er sich mit der Pubertät ändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das in seiner Natur liegt, dann solltest du das akzeptieren.

Nicht jeder Mensch ist extrovertiert und Introvertiertheit muss nicht zwingend schlecht sein. Der Junge ist mitten in der Pubertät und sein Verhalten ist vollkommen normal. De facto wäre es auch nicht weniger normal, wenn er sehr extrovertiert wäre.

Mich hätte es in seinem Alter unglaublich genervt, wenn meine Mutter mich zu irgendwelchen Kursen gezwungen hätte.

Er hat doch Freunde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von algerta
19.12.2015, 23:26

ja, die Schukameraden und sie akzeptieren ihn genauso wie er ist. Vielleicht sehen sie ihn ganz anders als ich ihn sehe

0

Ich war auch früher so endweder es geht nah jahren weg oder es bleibt wenn er es alleine angenehmer findet dann kann man nichts machen ausser ab zu warten oder geh mit ihn angel oder irgenwas eher nur ihr zu zwet macht und ohne andere Menschen also schwimmen wäre nicht gut. angeln wäre gut Fahrrad fahren so wenig menschen wie möglich oder lassen wie es ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein neues Hobby hilft vlt oder überhaupt eins

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?