Mein Sohn ist 18 . Wie lange muss ich ihn ernähren und im Haus behalten.

10 Antworten

wenn ein Jugendlicher noch Anspruch auf Kindesunterhalt hat, hat er sich so zu verhalten, dass er schnellstens eine Ausildung abschließt und selber für sich sorgt. Macht er das nicht wird ihm der Unterhalt gekürzt und schließlich ganz eingestellt. Dies ist eindeutig in Gesetzen so festgelegt

@newcomer

Unterhalt für volljährige Kinder Doch auch volljährige Kinder haben Anspruch auf Unterhalt, nämlich so lange, wie sie sich in einer Schul- bzw. Berufsausbildung befinden. Schüler von Hauptschule, Realschule oder Gymnasium bekommen, auch wenn sie wiederholen müssen, Unterhalt bis zur Beendigung der schulischen Ausbildung. Auch Lehrlinge sind Unterhaltsberechtigt, müssen ihren Lehrlingslohn jedoch gegen Unterhaltszahlungen verrechnen. Für Studenten gilt: sie bekommen während der Regelstudienzeit Unterhalt und dürfen bis zum 2. oder 3. Fachsemester die Studienrichtung wechseln, ohne dass ihr Anspruch erlischt. Eine Promotion wird nicht mehr unterstützt, ebenso muss spätestens drei Monate nach Beendigung des Studiums eine Erwerbstätigkeit vorliegen. Grundsätzlich hat ein Kind nur einen Anspruch auf eine Finanzierung einer Ausbildung. Ausnahmen sind, wenn die Ausbildung abgebrochen wird, weil die Fähigkeiten nicht ausreichen und wenn nach der Lehre ein auf die Lehre bezogenes Studium begonnen wird. In beiden Fällen bleiben die Unterhaltsansprüche voll bestehen. Die Unterhaltshöhe bezieht sich, sofern das Kind unverheiratet ist und unter 21 Jahre alt und im Haus eines Elternteils wohnt, auf die Düsseldorfer Tabelle. Die Höhe des Unterhalts hängt also demnach vom Einkommen der Eltern ab. Ist ein Kind volljährig und lebt nicht mehr im Haus der Eltern, beträgt der Unterhaltsbedarf 600 Euro. Ist das volljährige Kind bereits verheiratet, so ist zunächst der Ehegatte unterhaltspflichtig. Ist dieser arbeitslos, ebenso wie das volljährige Kind, entsteht erneut ein Unterhaltsanspruch gegenüber den Eltern.

0

Danke für deine Antwort. Ich wüsste geren den Paragraphen.Aber wie gesagt , ich bekomm nur das staatliche Kindergeld . Und ich tue das was meine Pflicht ist. Also was soll dann gekürzt werden . Das staatliche Kindregeld.? Er bemüht sich ja. Kann ja nachgewiesen werden. In wie weit kann man denn den Vater endlich mal zu Kasse bitten. Das würde mich doch auch einmal interessieren.

0

Ich weiß nicht, ob dass in diesem Alter noch möglich ist, aber wenn alle Stränge reißen und sie sich gar nicht mehr wohl mit ihm fühlen, erkundigen sie sich doch mal nach betreuten Wohngemeinschaften, wo er lernt nach Regeln zu leben (aber auch genügend Essen bekommt- keine Sorge) und Selbständig zu werden.

Danke für deine Antwort. Ich habe mich schon mit jemanden in Verbindung gesetzt und will mich darüber informieren. Auch wegen der Kosten und wie dies gehandhabt wird.

0

Ich möchte Ihnen sagen , das Ich ! Sie sehr gut verstehen kann . Ich habe leider das gleiche Problem . ( 20 Jahre und tut nichts! ) auch ADS ! Es ist sehr schwer das alles zu schaffen als Mutter ! Ich habe meine. Sohn bis zum Fachabi begleitet ,,,,, aber wie !!! Ich bin vollkommen hilflos und er blockiert . Da hilft ein Kommentar , schmeiß ihm raus , nichts!

Was möchtest Du wissen?