Mein Sohn hat mit meinem Handy eine Rechnung gemacht, kann ich was machen um dies nicht zu bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

eine sehr schwierige Sache. Dein Sohn ist beschränkt geschäftsfähig bis zum 18. Lebensjahr und darf bestimmte Transaktionen nur mit Einwilligung der Eltern vornehmen. Heißt rein rechtlich müsstest du nicht zahlen. ABER: Es war dein Handy...der Anbieter oder Verkäufer muss davon ausgehen das du diese Käufe erledigt hast. Somit bist du in der Pflicht und er wird es bei dir durch setzten. Solltest du jedoch 100%ig beweisen können das es dein Sohn war sind die Rechtsgeschäfte unwirksam und zurück zu erstatten. Und da wird es schwierig...wie willst du das beweisen?

Ich glaube es bleibt dir nichts anderes übrig als den Versuch zu machen und die Gläubiger anzuschreiben und zu hoffen. Viel Glück meiner seits.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirst es wohl zahlen muessen. Du haettest einen Code fuer dein Handy machen koennen, letztendlich liegt es eben daran, dass er es sich einfach nehmen konnte. Die gekauften Dinge kannst du ihm ja vom Taschengeld abziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie danysahne321978 schon wunderbar geschrieben hat, ist es schwer, dies zu beweisen und du eventuell auf den Kosten sitzen bleibst.

Jedoch hast du die Möglichkeit (falls du ein iPhone hast) die Apps bis zu einem bestimmten Zeitraum - wenn ich mich nicht irre, sind es 2 Wochen - zurückzugeben und das Geld wird dir danach wieder gutgeschrieben/zurücküberwiesen. Das musst du aber am PC im AppStore/iTunes Store zurückgeben.

Auf einem anderen Betriebssystem weiß ich es leider nicht, lässt sich aber bestimmt leicht herauszufinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zukünftig kann man das verhindern indem man das Handy sperrt.

Das was bereits gekauft wurde wirst Du zahlen müssen befürchte ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Zukunft dafür sorgen, dass dein Sohn so etwas nicht mehr macht!

Aber jetzt? Natürlich musst du das zahlen. Soll der Anbieter etwa für deinen "Fehler" aufkommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar, man kann das Handy mit einem Zugangscode versehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter 14 ist er gar nicht geschäftsfähig.

Wenn ein Händler einem Minderjährigen was verkauft, ist es sein eigenes Risiko.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightlover70
28.10.2016, 18:09

Der Händler konnte jedoch bei Onlinegeschäften nicht annehmen, dass der Käufer minderjährig ist.

1

Schicke alles zurück mit Anschreiben, daß es von Deinem minderjährigen Sohn bestellt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?