Mein Sohn hat eine Gleitzeitbeschäftigung . Ich möchte ihn unterstützen, somit erhöht sich sein Einkommen, muss er dadurch mehr Krankenkasse bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gleitzeit bedeutet doch nur, dass die Arbeitszeiten nicht festgenagelt sondern flexibler sind. Und nicht, dass einer dadurch "bedürftig" ist.

Gleitzeit ist was Gutes und bedeutet nicht, dass man schlecht oder weniger verdient.

Wenn Du Deinem Sohn aber monatlich Taschengeld zustecken willst, kannst Du das tun.

Das ändert nichts an seinen Steuern oder an seinen Kosten für die KK.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, weil der Krankenkassenbeitrag einen gewissen Prozentsatz vom Einkommen beträgt. Ca. 15 % sind es derzeit (glaube ich).

Also: mehr Brutto bedeutet mehr Sozialbeiträge (Krankenkasse, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung) und mehr Lohnsteuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von konzato1
13.05.2016, 10:24

Falls du deinem Sohn im Monat 100 €? Taschengeld geben möchtest, dann ist das ne private Sache, die weder versteuert noch versichert werden muß.

1

Was möchtest Du wissen?