Mein Sohn (22) ist depressiv - was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

November / Anfang Dezember sind die Monate mit der höchsten Depressionenrate. Vermutlich sind die Depressionen deshalb nur zeitweilig. Ansonsten würde ich sagen dass er zum Psychologen sollte weil er vielleicht einen Serotoninmangel hat (oder Melatoninüberschuss). Vielleicht würde ein aufmunterndes Gespräch über das "Depressionsthema" auch helfen, sobald man den genauen Grund der Depressionen kennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke du solltest dir mal einen Gemütlichen Abend mit Ihm machen und mal den Grund erfahren, wenn das nix bringt über seine Freunde versuchen den Grund zu finden. Erst dann kann man effektiv handeln und die richtige Richtung einschlagen. Andernfalls kann es nach hinten los gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede viel mit ihm darüber, was ihn bedrückt. Gib ihm zu spüren, dass du ihn verstehst und zu ihm haltest. Zähle ihm die schönen Dinge im Leben auf. Lenke ihn, wenn er seine Phase hat mit was anderem ab. Nimm ihn in den Arm. Tröste ihn. Solche Menschen fühlen sich oft allein gelassen. Zeig ihm, dass du immer f+ür ihn da bist.

Ich würde aber trotzdem nochmal mit ihm über eine Therapeutische Unterstützung reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss ja nicht gleich eine Therapie sein, schon der Besuch eines Psychologen kann viel bringen. Das war auch mein erster Schritt und mittlerweile befinde ich mich wohl auf einem ganz guten Weg. Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ,

Trugschluss , nicht immer kommt man aus einer Depression ohne professionelle Hilfe von alleine raus !

Dein Sohn sollte zunächst mit seinem Hausarzt sprechen. der wird ihn ggf. an einen Facharzt überweisen.

Auch sehr junge Menschen leiden an Depressionen ! Sprich mit ihm , dass er mal zum Hausarzt geht !

Du selbst kannst ihm zur Zeit anscheinend keine grosse Hilfe sein !

GLG und gute Besserung , für euch Beide , wwünscht Dir ,clipmaus :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst noch einmal mit ihm sprechen und ihm erklaeren, das eine Depression eine schwerwiegende Krankheit ist und sie unbedingt behandelt werden kann.

Ferner kannst du ihm vorschlagen einen Facharxzt mit ihm aufzusuchen, einen Psyschiater. Dieser kann ihm dann zunaechst einmal Medikamente verschreiben, sogenannte Antidepressiva.

Aber du kannst ihm auch jetzt schon helfen, wenn du in die Apotheke gehst und ihm Johanniskrauttabletten kaufst, die helfen auch sehr gut bei leichten Depressionen und sind rezeptfrei erhaeltlich. Bitte aber nur die in einer Apotheke kaufen, weil die hoeher dosiert sind, als in den Supermaerkten.

Diese Tabletten muss dein Sohn dann regelmaessig nehmen und das mindestens 4 bi6 Wochen lang. Eine Besserung der Depression tritt naemlich erst ein nach einer laengeren Einnahme.

Wenn sich nach den 4 bis 6 Wochen keine Besserung eingetreten ist, dann helfen nur Antidepressiva. Diese sind nicht gefaehrlich und sie machen auch nicht suechtig. Sie helfen sich besser zu fuehlen, und man kann dann auch abends besser einschlafen.

Ich wuendsche Deinem Sohn einge gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schicke ihn in einen Sportverein, wo er Sport machen kann, da kommt er auf andere Gedanken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YueYu
03.12.2013, 18:28

Hallo, der junge Mensch ist 22 Jahre alt. Mit 'ihn irgendwo hinschicken' wird niemand weiterkommen. Man kann es ihm raten oder vorschlagen!

0

als erstes die vitamin d und bluteisenwerte bestimmen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?