Mein Sohn 2 Jahre spricht die Wörter falsch aus,wieso?

12 Antworten

mach dir keine sorgen, mein neffe ist ende august 2 jahre alt geworden u. er spricht auch noch nicht ordentlich. in dem alter, in dem dein sohn jetzt ist hat er noch weniger gesprochen als deiner.

"Mein Sohn 2 Jahre spricht die Wörter falsch aus,wieso?" - Weil er erst zwei Jahre alt ist. Viele Kinder brauchen einige Zeit, bis sie all die komplizierten Laute der deutschen Sprache richtig aussprechen können. Deine Verwandten sind da etwas voreilig. Ich würde mir da jedenfalls noch keine Sorgen machen, aber ich würde darauf achten, sehr deutlich mit ihm zu sprechen und nicht zu nuscheln.

Hallo Tamara (falls Du nach so langer Zeit noch hier mitliest)!

Ersteinmal wünsche und hoffe ich für euch, dass sich die sprachlichen Schwierigkeiten Deines Sohnes in Nichts aufgelöst haben und er jetzt mit viel Freude und Spaß in die Schule geht.

Ich weiß, eigentlich heißt die Plattform hier "Gute Frage", weshalb ja eigentlich jetzt auch eine gute Antwort von mir kommen müsste...dem ist leider nicht so, denn ich habe nur zwei scheinbar doofe Gegenfragen:

1) War Dein Sohn zum damaligen Zeitpunkt schon in einer KiTa untergebracht oder wurde er von einer Tageskraft betreut?

2) Hast Du die scheinbar falschen Wörter schon mal gegoogelt?

Zu 2): Ich habe mir die Mühe mal mit einigen Wörtern gemacht und festgestellt, dass sie tatsächlich real existieren, allerdings nicht die Bedeutung haben, die sie für Deinen Sohn hatten....grenzt man die Suchbegriffe noch ein wenig religiös ein, kommen die merkwürdigsten Links an das Tageslicht...

Das klingt jetzt vielleicht alles ein wenig konfus, (weiß auch nicht, wie ich das vernünftig formulieren könnte), deswegen versuche ich kurz zu erklären:

Meine Tochter (die vorher sprachlich sehr gut entwickelt war), fing an, schlechter zu sprechen, als sie mit fast drei Jahren in die KiTa kam und betitelte plötzlich Dinge, die sie immer korrekt benannt hatte mit (aus meiner damaligen Sicht) irgendwelchen Phantasienamen. Ferner rief sie ständig irgendwelche "Phantasiewörter" und benahm sich daraufhin sehr merkwürdig. Viele andere absurde Verhaltensweisen kamen plötzlich hinzu. Seitens der KiTa hieß es plötzlich, meine Tochter habe eine Störung im sozial-emotionalen Bereich und benötige einen integrativen Platz. Diesen beantragte ich auch für sie....um abzukürzen, irgendwann deutete meine Tochter Misshandlungen und weitere Taten (sorry, mir fehlen einfach die Worte wenn ich darüber schreibe) an, weswegen ich sie aus der KiTa genommen habe. Seit sie nicht mehr dort hingeht, spricht sie wieder normal und verhält sich auch wieder normal -von massiven Ängsten und einer (laut ihrer Spieltherapeutin) Traumatisierung abgesehen. Seit sie weiß, dass sie dort nie wieder hin muss, erzählt sie immer mehr Dinge, die mir das Blut in den Adern gefrieren lassen...Sie malte auch Wörter auf, die ich -wie die damaligen "Phantasiewörter" in Suchmaschinen eingab...diese Wörter existieren IMMER wirklich und haben in der Regel einen religiösen Zusammenhang. Sie erzählte auch etwas von einer Taufe und das die Erzieherinnen Nonnen wären usw...

Ich denke, dass dies als Erklärung für meine Gegenfragen ausreicht. Hoffe ich habe halbwegs verständlich geschrieben, denn es ist spät und das Thema "frisst mich richtig an".

Natürlich hoffe und wünsche ich mir nicht, dass es in eurem Fall einen Zusammenhang gibt und das nur ein seltsamer Zufall ist. Leider weiß ich aber, dass die "Vorkommnisse" in dieser KiTa kein Einzelfall sind.

Liebe Grüße und alles Gute!

Anja

Was möchtest Du wissen?