Mein Sohn 15, kommt mit einen Tattoo nach Haus. Was soll ich jetzt machen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Maringo,

natürlich solltest du den Vater des Freundes deines Sohnes anzeigen! Man darf sich in Deutschland nur vor Vollendung des 18. Lebensjahres tätowieren lassen, wenn dies die Erziehungsberechtigten erlauben - und dies war nicht der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weshalb willst du ihn anzeigen?

Die 18 Jahre-Regelung haben sich die meisten Tattooer selbst auferlegt.

Rechtlich gesehen gibt es diese Regelung nicht.

Tätowieren stellt grundsätzlich eine Körperverletzung im Sinne § 223,
evtl. §224 StGB dar. Erfolgt die Tätowierung mit Einwilligung des
Tätowierten ist das regelmäßig durch die Einwilligung gem. §228 StGB
abgedeckt.

Das mal grundsätzlich mit einem ärztlichen Eingriff zu vergleichen (rechtlich gesehen)

§ 228
Einwilligung

Wer eine Körperverletzung mit Einwilligung der verletzten Person

vornimmt, handelt nur dann rechtswidrig, wenn die Tat trotz der
Einwilligung gegen die guten Sitten verstößt.

Der Begriff der guten Sitten hat sich aus Sicht des BGH zwischenzeitlich zur Frage des disponiblen Rechtsguts gewandelt.

Bei Eingriffen in höchstpersönliche Rechtsgüter wie der
Körperintegrität genügt für die Wirksamkeit der Einwilligung eine von
der Geschäftsfähigkeit unabhängige und auch mit der Schuld- oder
Deliktsfähigkeit nicht identische Einsichts- und Urteilsfähigkeit in dem
Sinne, daß der Einwilligende Wesen, Bedeutung und Tragweite des gegen
ihn gerichteten Eingriffs voll zu erfassen imstande ist

Darüber kann man sicher diskutieren - ob die Einsichtsfähigkeit in die Tragweite vorhanden war.

Letztlich ist das Ding jetzt in der Haut und der Oberschenkel verbaut ihm jetzt nicht unbedingt die Zukunft.

Warum redet ihr nicht vorher miteinander?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?