mein selbstgebauter Elektromotor funktioniert nicht

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du müßtest die Batterien in Reihe schalten.

D.h. den Pluspol der einen mit dem Minuspol der anderen verbinden. An die zwei Pole, die übrigbleiben, kannst du den Motor anschließen:

Motor o--------+Bat--------+Bat---------o Motor

Motor o--------+Bat--------+Bat-----------+Bat-----------o Motor

Zwei Batterien zu 1,5 V ergeben 3V.

Drei Batterien zu 1,5 V ergeben 4,5V.

gut, das habe ich mir schon so gedacht, aber war mir nicht sicher. Mein Motor funktioniert aber nicht, und das Problem ist, dass ich nicht weiß, ob der Strom überhaupt fließt und keine Möglichkeit habe das nachzuprüfen

0
@Lesemaus008

Wenn du einen Kompaß hast, kannst du damit prüfen, ob ein Strom fließt. Die Wicklungen des Motors erzeugen ein recht kräftiges Magnetfeld. Vielleicht tuts auch ein einfacher Eisennagel.

Ideal wäre natürlich ein Meßgerät für elektrische Größen.

Du könntest auch einen Draht nehmen und damit über die Stelle streichen, an der er angeschlossen sein sollte. Wenn sich bei dieser Streichbewegung kleine Funken bilden, fließt auch ein el. Strom.

0

Was möchtest Du wissen?