Mein Rüde leckt das Gras o.ähnl. ab, wo andere Hunde/Tiere uriniert haben ...

10 Antworten

Gerade Rüden lecken viel am Urin. Wenn eine Hündin irgendwo hin gemacht hat, MUSS sie nicht zwangsläufig Läufig sein, damit der Rüde daran leckt. Damit nimmt er einfach nur den Geruch viel intesiver auf. Er KANN einfach nicht anders, weil das sein Instinkt ist und eine Kastration MUSS auch nicht unbedingt eine Besserung bringen. Auch das ist von Hund zu Hund verschieden. Allerdings in den allermeisten Fällen, bringt das Besserung. Es gibt auch Fälle, wo der Rüde sich vom Lecken übergeben muss. Wenn das irgendwann der Fall sein sollte, solltest Du ihn wirklich kastrieren lassen. Auch solltest Du Deinen Hund beobachten was das Markieren betrifft. Wird das zu heftig, bildet er zu viel Testosteron und das lagert sich dann in der Prostata ab und das kann dann schlimme Folgen haben.Spreche aus Erfahrung....

Danke :o)

0

Hallöchen :)

Das ist ein ganz normales verhalten deines Hundes. Jeder Hund ist da anders. Der eine schnuppert einfach nur an den Markierungen,und der andere ist so begeistert,das er das bedürfnis hat daran zu lecken. Möglich ist es aber auch,das er nur an Stellen leckt,wo vorher eine Hündin uriniert hat. Die evtl heiß war .. Lass deinen Hund einfach Hund sein. Für Ihn ist das,was er macht,wie für Uns das Zeitung lesen .. Viel Spaß euch .. Julia

Das ist ganz normal für einen Rüden hab selbst auch einen und der macht genau dasselbe sollte man aber auch nicht verbieten hat mir mein Tierarzt gesagt er liest den Charakter der anderen hunde so als wenn wir die Zeitung lesen und das ist ein ganz normales Verhalten von Rüden er setzt ja dann auch seine Markierung darüber.

Wenn man eine Wunde ableckt, heilt sie dann schneller?

Hunde lecken ja ihre Wunden sauber und andere Tiere auch, dann heilen die voll schnell. Geht das bei Menschen auch?

...zur Frage

Bekannter will Hündin decken lassen?

Der Freund meiner Mutter weil seine Husky-Mix Hündin decken lassen was ja völlig unnötig ist weil es soviele!!!! Tiere in Tierheimen gibt, viele Tiere ein zu Hause suchen und unnötig Hunde vermehren nicht sinnvoll ist. Das tun schon genug und muss nicht sein.

Er hat ja nicht mal Geld um die Hündin dann zu sterilisieren oder um jetzt seinen 2 Hund kastrieren zu lassen. Außerdem kann man das ja keinen Hund "antun". Die Tiere sind auch meines Wissens beide nicht regelmäßig geimpft, da Tierarzt ja auch kostet. Der Rüde hat Probleme mit dem Fell und leckt sich stellenweise Haare weg, wegen Juckreiz. Aber außer "abwarten" und baden passiert nichts. Kein Tierarzt.

Und Welpen kosten ja auch! Futter, Versorgung, Impfung, Chippen ect.

Es spricht einfaches nichts wirklich dafür und schon gar nicht das Argument "weil Welpen ja süß sind" und "es wäre so süß". Ich sehe da einfach schwarz und halte das alles für ne Schnapsidee auf Kosten der Tiere.

Wie seht ihr das? Was ist eure Meinung dazu?

...zur Frage

Unser unkastrierter Rüde wird plötzlich von anderen unkastrierten Rüden angebellt/angeknurrt?

Hallo,

wir stehen vor einem Problem. Unser Labrador Buddy ist 3 1/2 Jahre alt und unkastriert. Wir haben noch nicht das Bedürfnis ihn kastrieren zu lassen, da er keine Anstalten macht, bei Hündinnen etwas wagen zu wollen, selbst wenn diese gerade läufig sind und er ist auch immer noch ansprechbar!!!

Nur wir haben derzeit ein Problem mit anderen Rüden, welche so wie es scheint, ebenfalls unkastriert sind.

Ein Vorfall ereignete sich vor gut 2 Wochen. Wir gehen im Feld spazieren und von hinten kommt ein anderer Hund (Labrador 2 Jahre) angeschossen. Schnuppert bei unsrem an Hinterteil, bis unsrer es mal gecheckt hatte, dass da ein anderer Hund ist. Erschreckt sich, dreht sich um und da hat man schon gemerkt, dass beide sehr dominant waren zu diesem Zeitpunkt. Ende vom Lied war, dass der andere Hund sich bald festgebissen hatte an unsrem. Obwohl sich unsrer auch auf den Rücken gelegt hatte, hat der andere Rüde nicht aufgehört!!! Wir mussten diesen dann weg treten, weil ansonsten wäre es böse ausgegangen, bis dann endlich mal der Besitzer des Hundes kam. Was macht unsrer, er wäre am liebsten wieder zu dem Rüden hin zum spielen, was der andere natürlich mit Zähne fletschen und anknurren entgegnet hatte.

Dann gestern wieder eine Situation, dass unser Nachbarshund von früher kam und die beiden sich beschnuppern wollten, dieser Nachbarshund dann aber auch direkt angefangen hat zu bellen und die Zähne zu zeigen usw.

So geht das im Moment nur noch hier in der Umgebung, wenn wir andere Rüden treffen, dass diese unsren anknurren & anbellen ...

Ergo können wir unsren im Moment nur noch mit den Weibchen spielen lassen.

Woran könnte dies liegen? Wir haben mittlerweile ja schon Angst gewisse Wege zu laufen, weil wir da genau wissen, das Person XY entlang läuft und es wieder zu einem Kampf kommen kann!!!

...zur Frage

Er leckt ständig mein Mund was tun?

Also wir sind nicht zusammen aber haben Gefühle füreinander und verhalten und eigentlich auch wie ein Pärchen. Immer wenn wir uns treffen ärgert er mich ständig indem er mein Gesicht ableckt und vorallem in mein Mund und mich stört der eigentlich nie nur weiß ich ehrlich gesagt nicht was ich machen soll also ich tue immer so als ob das eklig ist aber er weiß das das nur Spaß ist oder manchmal Strecke ich extra meine Zunge raus und dann leckt er meine Zunge und so aber halt um mich zu ärgern und ich wollte mal fragen was ihr an meiner Stelle machen würdet? Also was würdet ihr machen? Und nochmal damit das klar ist, das stört mich nicht. Lg

...zur Frage

Ist Speisequark sehr ungesund für Hunde? Unser 3 jähriger Rüde leckt so gerne Quarkbecher aus?

Immer wenn ich mit Quark etwas zubereite, freut sich unser 3 jähriger Rüde tierisch darauf, heruntergefallene Quarkstückchen aufzulecken bzw. seit neuesten Quarkbecher total sauber auszulecken. Ist das sehr ungesund für ihn? Ansonsten darf er nicht betteln- das lasse ich nicht zu!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?