Mein RA schreibt, dass es mit PKH billiger wäre weil was angerechnet wird, was soll das sein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Antrag kostet nur dann, wenn dein Anwalt ihn stellt. Diese Kosten werden dann aber auch übernommen. Den Antrag kannst du auch selber stellen. Kostenlos.

Entweder hat dich dein Anwalt falsch informiert, oder du hast etwas falsch verstanden. 

Hier kannst du das Antragsformular runterladen, kostet gar nix. http://www.justiz.de/formulare/zwi_bund/zp1a.pdf;jsessionid=C7B403F1F512E55969BE9C0301C7FE69

lachs4709 08.07.2017, 22:33

Er hat mich zu spät informiert. Er schreibt, dass da meine Originalunterschrift drauf sein muss und dass ich ihm das nochmals schicken soll.

0

Wenn Du Anspruch auf Prozesskostenhilfe hast, solltest Du diese auch in Anspruch nehmen! Normalerweise werden in dem Falle auch Deine Rechtsanwaltskosten getragen! Falls Du eine Klage anstrebst, achte aber darauf,  erst die Bewilligung der Prozesskostenhilfe abzuwarten; denn wird diese vom Gericht abgelehnt, bleibst Du vollkommen auf den bis dahin angefallenen Anwalts- und Gerichtskosten sitzen! Laß Dich daraufhin von Deinem Anwalt beraten und sprich ihn direkt darauf an, welche Kosten auf Dich zukommen könnten!

lachs4709 08.07.2017, 22:35

Und vor allem muss ich dann auch den Prozesskostenbeihilfeantrag auch bezahlen. Zuerst sagen die Ra dass es nix kostet und dann kostet es doch.

0

Ein Brief vom Anwalt kostet etwa 200€ das ist richtig. Aber der Prozess noch viel viel viel mehr.

lachs4709 08.07.2017, 22:39

Es geht nicht um den Prozess, es geht um den Prozesskostenhilfeantrag. Der kostet 203 Euro und das wurde mir nicht gesagt. Es hiess nur, dass ich einen Prozesskostenhilfeantrag stellen soll mit LINK dabei und dass ich es ausfüllen soll und ihm zusenden soll.

Ich habe es zugemailt und dann schreibt er zurück, dass da meine Originalunterschrift drauf sein muss und wenn er abgelehnt wird, wird er mir 203 Euro für den PKH-Antrag berechnen.

0

Hallo.

Den Brief musst du bezahlen. Mach den PKH selbst 10€ sonst nimmt er nochmal etwa 200€. Das ist richtig mit Originalunterschrift.

lachs4709 10.07.2017, 16:33

und was soll mir das dann bringen, dann kann ich ich den PKH Antrag auch selber abgeben, habe das schon ausgefüllt

1
Bley1914 10.07.2017, 16:58
@lachs4709

Sicher , geh zu Gericht zu einem Rechtspfleger der wird dir helfen und fertig machen. Der Antrag Kosten bei Gericht etwa 10€ und wenn das vom RA. gemacht wird  kommen noch ca 200€ drauf.

Ja selbst abgeben sparst du 200€. 
Das Gericht prüft ob das gewährt werden kann, nur wenn etwas auf an Erfolg ansteht geht das, Wenn keine Aussicht auf Erfolg gibt es keine PKH.

0
lachs4709 13.08.2017, 18:33
@Bley1914

Das ist schon richtig mit den 200Euro. Hab beim Gericht angerufen. Die meinten aber dass man das auch begründen muss und das kann ich nicht so gut wie der Anwalt und der Rechtspfleger würde nur das schreiben was ich ihm auch diktiere.

1
Bley1914 13.08.2017, 18:36
@lachs4709

Nein Offiziel nicht, nur nach Diktat. Ich vergesse immer das meine Schwägerin dort arbeitet, und einen Rat vom Rechtspfleger, kommt dann auch an.

0

Was möchtest Du wissen?