Mein Privatparkplatz ist ständig besetzt. Darf ich den Falschparker zuparken?

6 Antworten

Eigentlich soll man Tote ja ruhen lassen .. ich weiß. War nur grad selbst mit einem ähnlichen Problem beschäftigt.

Wenn du einen bestimmten Parkplatz gemietet hast, könntest du mit vielen lokalen Abschleppunternehmen auch einen Vertrag schließen. Die meisten bieten sogar die Möglichkeit, den Anspruch für die Kosten an sie abzutreten. Bedeutet, das Abschleppunternehmen holt sich die Kosten gleich vom Verursacher (so als wenn die Polizie den Auto hat abschleppen lassen und du an der Verwahrstelle auch erst löhnen musst, bevor es herausgegeben wird). Der Vertrag muss allerdings genau regeln, wie zu verfahren ist. Es kann bspw. sogar eine Art regelmäßige Kontrolle vereinbart werden, was sich wohl eher nur für privat genutzte Parkflächen anbietet (nicht, dass die einen Kunden auf den Haken nehmen)

Nein zuparken wäre Nötigung und dann könntest du belangt werden. Wie wäre es wenn du eine abschließbare Stange anbringst oder zumindest ein Seil. Das schreckt den ein oder anderen ab. Ansonsten kann du denjenigen auch abschleppen lassen, mußt aber in Vorkasse gehen

Auf meinem Privatparkplatz werde ich wohl ein Seil ziehen, beim Kundenparkplatz geht das natürlich nicht. Danke!

0
@Volker13

wieso nicht? Es steht doch nur Tiefgarage da und sonst nichts

0

Also zuparken: eindeutig nein! Abschleppen: eindeutig ja! Aber nur, wenn der Parkplatz eindeutig als Privatparkplatz gekennzeichnet ist!

Abschleppdienst kommt hier leider nicht in die Einfahrt. D.h. für mich, ich zahle meinen Parkplatz, andere parken da den lieben langen Tag und ich kann schauen, wo ich mein Auto hinstelle. Echt heftig. Danke!

0

ein Nachbar parkt sein Auto Dauerhaft vor unserem Grundstück obwohl bei Ihm alles frei ist. auf einer Strassenlänge von 100 m steht nur sein Auto?

Obwohl vor seinem Grundstück alles Frei ist parkt er sein Auto dauerhaft vor unserem Grundstück. Er stellt das Auto so ab damit wir wenn wir rechts rum auf die Strasse fahren wollen einen großen Bogen fahren müssen.

...zur Frage

Privatparkplatz - wie kann man Fremdparken unterbinden?

Wir haben einen etwa 25m langen Parkplatz direkt vor dem Haus. Dieser Parkplatz dient als Kundenparkplatz des Friseurladens im selben Haus.

Abends wird er gerne von den Besuchern eines Ladenlokals gegenüber genutzt. Schilder aufstellen: Hilft nicht. Bittet man die Menschen freundlich bitte woanders zu parken, dies sei ein Privatparkplatz, wird man wüst beschimpft inkl. Gewaltandrohung. wenn... .

Nun sperre ich den Platz vorerst provisorisch ab: Mit einem gespannten Seil.

Nun die Frage:

Was ist, wenn jemand dieses Seil löst (so feste knote ich schon, dass es sich nicht lösen kann) und den Parkplatz nutzt? Welche Rechte habe ich als Eigentümer? Macht die Polizei etwas? Kann man dann eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch stellen? Das Gelände war/ist ja abgesperrt...

Klar, man ist immer der Dumme, wenn was passiert (wurden wir nach einem Einbruch drüber aufgeklärt).

...zur Frage

Privatparkplatz. Ab wann darf man abschleppen lassen? Wie kommt man an sein Geld?

Also folgendes:

Man hat einen Privatparkplatz und kommt abends nach hause und da steht schon einer und der nächste freie Parkplatz ist vermutlich so 3km weit weg.

Wenn man jetzt den Abschleppdienst riefe, müsste man ja in Vorkasse treten und sich das Geld von dem Falschparker später zurückholen, oder?

Wie genau kommt man dann an sein Geld, wenn dieser zwar solvent wäre, aber nicht zahlen möchte?

Muss man, um abschleppen zu lassen, da ein "Parken verboten"- oder gar ein "Hier wird abgeschleppt"-Schild aufgestellt haben? Reicht auch einfach ein Nummernschild, welches an der Kopfseite des Parkplatzes an der Wand befestigt ist, um den Parkplatz als privat zu kennzeichnen? Stellt das ein Problem dar, wenn dieses Kennzeichen dem eigenen nicht entspricht?

Vielleicht kennt sich da ja jemand aus.

Dankeschön.

...zur Frage

parken auf privatparkplatz erschwert durch "Falschparker"?

Hallo,

ich lebe in einem Mehrfamilienhaus, hinter welchem sich ein Privatparkplatz befindet, welcher zu 2 Häusern gehört. Auf der einen Seite sind Parkplätze der Mieter (u.a. meiner) und auf der Gegenüberliegenden Seite sind Parkplätze eines Versicherungsbüros.

Diese Leute von der Versicherung parken einfach in Zweiter Reihe, also wenn ihre Parkplätze voll sind, stellen sie Autos einfach direkt hinter die in der ersten Reihe.

Hierdurch kann ich meist nur sehr erschwert parken, ich muss 10 mal korregieren, um am Ende doch total krumm auf meinem Parkplatz zu stehen, weil einfach kein Platz ist.

In meinen Augen ist das eine Unverschämtheit, schließlich bezahle ich dafür, und glaube kaum, dass die Versicherungsleute die einzelnen Stellplätze doppelt bezahlen, um in zweiter Reihe parken zu dürfen.

Heute ist das Fass übergelaufen, die haben so bescheuert und wegversperrend geparkt, dass ich überhaupt nicht in meinen Parkplatz komme, ohne andere Autos zu streifen.

Wenn ich für einen Stellplatz bezahle, habe ich dann das Recht, dass der Zugang zu diesem nicht erschwert wird ? Bzw. ist das zulässig was die Leute von der Versicherung machen ? Der Parkplatz ist eigentum meines Vermieters, welcher auch an die Versicherungsleute vom Büro nebenan Parkplätze vermietet

...zur Frage

Wo mit dem Motorrad Parken!?

Ich fahre jetzt schon eine Weile mit dem Motorrad. Und egal wo, ob es zum kurzem Einkaufen geht , oder um mit meiner Freundin in die Stadt zu gehen. Jedes mal kommt mir die Frage: "Verdammt wo Parke ich denn jetzt?!" - Naklar, wenn es einen extra MotorradParkplatz gibt, parke ich dort. Aber wo Parken wenn es nicht ausgeschildert ist ? Wenn es einfach nur normale Parkplätze gibt? Und was ist wenn die Motorrad Parkplätze alle besetzt sind ? Kann mich mal jemand bitte aufklären, wie das mit den Regeln und Gesetzen für das Parken mit dem Motorrad ist ? Danke im Vorraus. CeceBlck

...zur Frage

Unberechtigtes Parken auf Privatparkplatz, was kann ich tun?

Nabend Leutz,

seit Tagen steht ein Auto auf einem meiner Privatparklätze, für den ich auch monatlich Miete zahlen muß. Wir haben schon Verwarnungen an die Scheibe gehängt, daß wir ihn abschleppen lassen werden usw. Heute haben wir uns bei der Polizei mal informiert, was wir dagegen nun machen können usw. Privatgrundstück, da machen die gar nix, nur bei öffentlichen Parkplätzen. Ein Abschleppunternehmen sagte uns, daß wir selbst die Kosten tragen müßten und sie dann von dem Falschparker einfordern könnten, aber ob wir es jemals bekommen ist fraglich. Das gehe im Zweifelsfall nur mit einer Zivilklage. Da steht unsre Hausnummer groß auf dem Asphalt und eine Abschleppwarnung für Falschparker ist deutlich am Gartenzaun befstigt. Hallo? Also Leute mal ehrlich, kann ich als Privatperson denn tatsächlich so gar nix dagegen machen, wenn hier seit Tagen jemand meinen Privatparkplatz nutzt??? Das will ich einfach nicht glauben, bitte helft mir....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?