Mein Pferd zieht seine Hinterbeine bis zum Bauch was hat es?

7 Antworten

Es gibt natürlich einige Erkrankungen bei Pferden, die solche oder ähnliche Symptome hervorrufen könnten - doch ein Hahnentritt (https://www.pferd-versichert.de/informationen/pferde/pferdekrankheiten/pferdekrankheit-hahnentritt.html) oder ein Kreuzbandschaden (https://www.st-georg.de/wissen/knackpunkt-knie-das-problemgelenk-des-pferdes/) würde ich hier ausschließen, weil es nicht eines, sonder anscheinend 3 Pferde befallen hat und es sehr unrealistisch ist, dass sie sich nacheinander die gleichen Schädigungen zu ziehen.

Meine Vermutung würde hier eher in Richtung Vergiftung (https://www.dechra.de/tiergesundheit/pferd/artikel/vergiftungen) gehen. Irgendwas was auf die Nerven geht. Habt Ihr die Weide mal abgesucht, ob es irgendwelche vertrockneten Kräuter (https://www.masterhorse.de/expertentipps/haltung-fuetterung-allg./giftige-pflanzen-fuer-pferde) , Gräser (https://www.artgerecht-tier.de/pferde/d-vergiftungen-von-pferden-durch-graesergifte-202754718) oder einen Ahornbaum ( https://www.atm.de/blog/redaktionelles/atypische-weidemyopathie-bei-pferden-der-ploetzliche-tod) gibt?

Ich würde auch auf eine Vergiftung tippen - für manche Erkrankungen sind es zu viele Fälle mit gleichen Symptomen in zu kurzer Zeit.

6

kreuzverschlag durch vergiftung.

ich vermute herbstzeitlose oder schwarzen nachtschatten. möglich sind auch vergiftung durch eicheln oder ahorn das anziehen des hinterbeins deutet am ehesten auf eine nervenlähmung hin.

ich würde ein grosses blutbild machen lassen. mit leber- und nierenwerten.

und vor allem auf atypische weidemyopathie untersuchen lassen. wenn die symptome mittlerweile bei 3 pferden auftreten, müssen ALLE pferde sofort von der koppel! es besteht grosse gefahr.

es gibt bei pferden vergiftungen mit der beschriebenen akutsymptomoatik, die scheinbar abheilen und nach mehreren monaten plötzlich tödlich verlaufen können.

ich weiss: es ist schon viel zu lange her mit den Problemen,die du beschrieben hast. Ich hoffe, das das Problem inzwischen gelöst werden konnte!!? ich würde sagen, dass die 3 über mehr oder weniger lange Zeit etwas aufgenommen (gefressen) haben, dass nicht gut für sie ist bzw war!!! dass die Symptome in die Herbstzeit gefallen ist, ist jed.typisch!

Es können genau in dieser Zeit Pflanzen auf der Weide wachsen, die f.Pferde giftig sind, oder aber gibt es auch Bäume,deren "Früchte" Schaden verursachen können (das hochziehen der - normalerweise - Hinterbeine... der sogen. 🐓 - tritt, ist typisch hierfür!

Woher ich das weiß:Hobby – reite s.ich 11 war / habe auch mit 🏇 gearbeitet.

Klingt nach Vergiftung, daher sofort runter von dieser Weide und selbige absuchen, ob sich da was findet, was da nicht hingehört... und der sehr gute TA hatte diesen Ratschlag nicht parat...?

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Auch, wenn das vlt. schwierig ist, Pferd(e) mal von der Weide nehmen, woanders hinstellen, Futter wechseln....

Was möchtest Du wissen?