mein pferd zieht beim führen

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das Pferd antreiben, indem du es mit Gerte oder Seil antickst, aber solange bis er wenigsten einen Schritt in die Richtung macht, die du wolltest. Sobald er auch nur einen Schritt in die Richtung gegangen ist, mit Treiben sofort aufhören, das ist dann wie eine "Belohnung", dann sieht das Pferd auch, dass es was bringt dir zu gehorchen. Sobald er wieder anfängt zu ziehen, wieder mit Gerte oder Seil treiben. Und als genereller Tipp für die Autorität: versuch doch die 7 Spiele von Parelli und lass das Pferd immer neben dir laufen, sodass er keine Chance hat hinter oder vor dir zu machen was es will. LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melli2
25.03.2012, 13:14

PS: ich finde ziehen bringt wenig, das Pferd ist sowieso stärker als du, deshalb bin ich mehr ein Freund vom antreiben.

0

Du hast ein Dominanzproblem. Das löst Du nicht beim Führen. Ein Pferd, daß Dich als vertrauenswürdiges Leittier ansieht, wird Dir überall hin respekrvoll folgen, wenn Du darum "bittest". Wie das geht und wie Du die Rangposition erreichst, lernst Du z.B. durch die 7 Spiele von Parelli.

Ich habe festgestellt, das mehr als 90% der Reiter nie gelernt haben, wie man ein Pferd richtig führt. Ist kaum vorstellbar aber wahr.

Achso, noch eines: Locken mit Leckerlie ist der größte denkbare Fehler. Das verschlechtert Deine Rangposition nur noch mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)

Geh auf den Platz, mit einer Gerte und am halfter.

Geh in einem flotten Tempo, schnalz zur ermunterung oder touchier es leicht am Po :) Lob es für die flüssigen Schrite, wenn es stehen bleibt und auf deine Aufforderung weiterläuft, LOB ES!

Rennt es, bleib sofoert stehen und sag "Haaalt". Halt dabei die gerte vor seine Brust, so dass er sie sehen kann. Denk dran, du bist der BOSS!

Zieht er weiter, ruck einmal am Strick (vorsicht, das halfter muss gut sitzen, keinen starken Druck am Pferdekopf!) und sag halt, die gerte bleibt wo sie ist.

Zieht er immernoch, tipp ihn mit der Gerte an die Oberarme, sag halt.

Das übt ihr. Das Pferd soll aus dem Trab durchparieren, zum Stand, in den Schritt.

Übt das mehrere Tage, dann sollte es sitzen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, geh mit ihm auf den Reitplatz und übe: Wechsel zwischen Antreten im Schritt und Anhalten. Sei energisch! Du bist der Chef! Wenn er nicht hört, richte ihn konsequent rückwärts, dann erneut Kommando ("Schritt") und losgehen...gern auch mal nen Ruck am Strick....genauso beim Anhalten - bleibt er nicht stehen ("Halt" oder "Steh" - aber immer nur das gleiche Kommando!) dann rückwärtsrichten und erneut Kommando. Klappt es, dann viel loben (nicht mit Leckerlis!). Und er hat immer hinter dir zu gehen - maximal neben dir....niemals darf er das Tempo bestimmen!

Genauso auch beim Putzen: er hat ruhig stehen zu bleiben, auf Kommando zur Seite zu gehen, ruhig Hufe zu geben etc.....

Üben, üben, üben... :-)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackRaven88
25.03.2012, 13:13

Und ich empfehle noch die " 7 Games" von Parelli.... google hilft.....

LG

0

probiere es mit einem Komando wie ,, KOMM" oder ,,Schritt" und stampfe dabei einmal laut mit dem Fuß auf oder wedel ein bisschen mit dem Strick damit es weiß das du esjetzt ernst meinst und nicht zu spaßen ist.

ABER VERGISS NICHT DU SOLLS DAS PFERD NICHT SCHLAGEN MIT DEM STRICK. Pferde sind Fluchttiere nachher reißt es sich noch los und rennt davon vor lauter angst ;D PS: am besten du machst das an einem Plätzchen wo es nicht so laut ist sondern ein bisschen ruiger :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Führen hat was mit Autorität zu tun, und Autorität bedeutet natürliche Dominanz, keine Gewalt. Tricks helfen da nicht, man hat Autorität oder eben nicht.

Aber man sich zeigen lassen, wie man Autorität bekommt. Das geht aber nicht im Internet, das musst du dir vor Ort ganz konkret vom Reitlehrer zeigen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein kleines bisschen ziehen wenn es nicht funktionier:

Pferde sollen immer belohnt werden wenn sie etwas richtig machen!Vielleicht eine Karrote oder Zucker vor die nase halten ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

konsequent durchsetzen und auch mal dagegenziehen. du bist der chef ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lol

Dein Pferd ist ein Lebewesen mit eigenem Willen.

Ich würde es mit Möhrchen bestechen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?