Mein Pferd schmeißt den Kopf beim Galoppieren hoch , warum?

Meine Hanoverraner Stute - (Pferde, Reiten) Meine Hanoverraner Stute - (Pferde, Reiten)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hall S4GirlPlayerin, wahrscheinlich macht deine Stute das, weil sie gemerkt hat, dass sie sich so deinen Zügelhilfen entziehen kann. Das hat nicht unbedingt etwas damit zutun, dass sie dich nicht mag oder ungezogen ist. Sondern einfach damit, dass Pferde es sich gerne leicht machen. Das ist allerdings nicht weiter wichtig, denn viel wichtiger ist es, ihr das wieder abzugewöhnen. Das mit dem Kopf schlagen, hier im Galopp, kann auch in anderen Gangarten auftreten und ist eine Angewohnheit die gefählich ist und darum sofort beendet werden muss. Denn wenn du aus dem Galopp plötzlich bremsen musst, aus welchem Grund auch immer, dann kann es sehr gefählich werden. Ich würde dir ein Martingal empfehlen. -> http://www.reitshop24.de/zoom/images/ProdukteP/voll/004158.jpg Das Martingal wird in die Zügel eingeschnallt und am Gurt zwischen den Vorderbeinen des Pferdes hindurch befestigt. Außerdem hat es einen Riemen der dem Pferd um den Hals gelegt wird. Wenn dein Pferd das Martingal trägt und den Kopf nach oben reißt, dann verlierst du trotzdem nicht den Kontakt zum Maul des Pferdes, weil die Zügel umgelenkt werden. Wenn dein Pferd merkt, dass es mit dem Kopfschlagen sich den Zügelhilfen nicht entziehen kann, dann wird es damit früher oder später aufhören.

Lg

Ich seh das genauso. Von den anderen Vorschlägen, dass es wegen der Fliegen ist, bin ich wenig überzeugt. Ein Martingal sollte Abhilfe schaffen, wenn nicht bitte doch deinen Reitlehrer oder jmd der größer ist oder so dein Pferd einmal zu reiten und zu testen. ;)

1

Hallo :)

Martingal und generell Hilfszügel aller Art sind nur das Mittel zum Zweck.

Denn sobald das Martingal ab ist, wird das Pferd en Kopf wieder hochschmeißen. Ein pfer dmuss gezeigt bekommen, dass es viel angenehmer ist, sich rund zu machen und gesund zu laufen. In dem ich den hals runterziehe, und verzeichung, das macht das Martingal, errreiche ich das nicht.

0

Danke für den Stern! :)

Ich hoffe ich konnte dir wirklich helfen!!

0
@LiiisA96

Aua! Bitte kein Martingal dafür zweckentfremden!

Das Pferd würde das nicht machen, hätte es nicht Probleme, z.B. mit der Zügelhand oder seinem Rücken ... es kann noch viele, viele andere Ursachen haben.

Da dann den Kopf runter binden, führt dazu, dass sich das Tier seiner Pein nicht entziehen kann - das grenzt an Tierquälerei! Frag mich eh, was in dem Kopf von Menschen vorgeht, die Hilfszügel erfinden, die nur verschleiern, dass das Pferd ein Problem hat und sonst zu nichts nütze sind. Das Martingal war mal eine sehr sinnvolle Erfindung. Es sollte vermeiden, dass die Zügel sofort in großer Schlinge hängen, wenn der Reiter stürzt und sich das Pferd dann dran verletzt und es ist so zu verschnallen, dass das Pferd bei keiner seiner möglichen Bewegungen verhindert wird. Irgendein dummer Pferdebenutzer, dem das Pferd und seine physische und psychische Gesundheit egal sind, ist dann wohl auf die Idee gekommen, es zweckentfremdend kurz zu schnallen und seitdem wird das auf aller Welt nachgeahmt ... ich bin entsetzt!

Will LiiisA96 nicht zu nahe treten, aber dafür einen Stern ... wohin soll das noch führen?

LeikniersLady hat das erkannt, aber wohl nicht verhindern können, dass man den oberflächlich gesehen einfachen, aber pferdeschädigenden Weg als gut bewertet.

0
@Baroque

Ein Martingal ist nicht dazu da dem Pferd den Kopf nach unten zu binden! Ein richtig verschnalltes Martingal beeinträchtigt Pferd uns Reiter in keiner Weise. Denn solange das Pferd den Kopf nicht nach oben reißt kommen sie nicht zum Einsatz. Wenn das Pferd den Kopf ruckartig nach oben reißt dann ermöglichen sie dem Reiter lediglich weiterhin eine Verbindung zum Pferdemaul aufrecht zu erhalten.

0

Ich war mit ihr schon beim Chiropraktiker und mit meiner Stute ist alles in ordung , ich nehme auch jeden Tag Reitunterricht , ich bin vorhins mal mit Hilfszügeln geritten das klappte darnicht , (da bin ich früher vom Pferd geflogen als sonst wenn es nomal war) und das Martingal hilft einwenig , und sie hat ne Fliegenmaske und Sprühzeug gegen Insekten drauf , und ich lasse sie KEINE 17std. in der Box , wir reiten ungefähr pro Tag min. 4std. auch im Gelände .

Mein Pferd hatte das auch! Die probleme kamen von ihren langen Kreuz! Ich habe mit ihr gearbeitet und es ist schon besser!

Wie reagieren wenn Pferd beim Spazierengehen Angst hat?

Heiiii, wollte mal wissen wie ihr so reagiert wenn euer Pferd beim Spazierengehen vor etwas Angst hat.Bei mir ist leider öfter mal das Problem, dass sich mein Pferd vor etwas erschrickt oder Angst hat (z.b Zelte oder Reiter bzw. Spaziergänger die Entgegenkommen). Dann schmeißt er immer seinen Kopf hoch (zwei mal ist er dabei auch schon gestiegen). Mein Problem ist als dass ich dann auch Angst bekomme, dass er steigt oder vollkommen durchdreht und dann drehe ich lieber wieder um und laufe einen anderen Weg :(...ich weiß das ist iwie total doof aber ich hab halt Angst... :( Hoffe auf hilfreiche Antworten :)

...zur Frage

Pferd schlägt den Kopf immer hoch und runter.

Hei

Das Pferd meiner mutter schlägt beim reiten immer den kopf hoch und runter, das ist auch so wenns auf der weide steht aber beim reiten stört sie das sehhrr.. meine stute hat das nicht, also glaub ich nicht das das Langweile ist.. Weiß jemand ob man den Tierarzt fragen sollte oder was man machen kann ?

 

Und die stute schlägt den Kopf immer so wenn sie antrabt oder galoppiert so kreismäßig oder von links nach rechts kurz das macht sie öfters, weiß jemand wieso ? Beim Reiten ist das aber nicht so.

...zur Frage

Pferd verhält sich im Galopp komisch....

Hello, ich hab da ein kleines Problem... Also heute beim Reiten hatte ich echt riesen Probleme beim galoppieren. (Hab seit gut 3 Wochen eine RB). Und zwar macht er beim galoppieren immer so kleine Hüpfer, fast Sprünge, und wirft den Kopf hoch und runter. Ausserdem galoppiert er echt "stockig" und immer wenn ich ihn (eher selten) mit der Gerte touchiere oder vorwärts treibe, um etwas flüssiger zu wirken, schlägt er hinten aus. Er hat schon 4 Bretter in der Halle kaputtgeschlagen�?. Komisch ist, dass er sich in der wöchentlichen Reitstunde immer echt super verhaltet, jedoch wenn ich alleine reite immer soo naja komisch verhaltet. Nur im Galopp eben. Schritt und Trab gehen echt super. Habt ihr evt. Tipps? Erst dachte ich, weil wir die Ersten Male draussen ritten, er wirft den Kopf so unruhig, wegen der Fliegen. Das hat er jedoch in der Halle auch ständig getan. Dann hab ich auch noch das Zaumzeug gewechselt, es wird jedoch trotzdem immer schlimmer. Bitte helft mir 😅 Habt ihr Erfahrungen?

PS: In den 3 Wochen war ich meisten in der Halle, jedoch auch ein paar mal draussen im Gelände. Langweilt er sich?

...zur Frage

Pferd ist plötzlich empfindlich beim anfassen

Hallo, also, mein hat sich schon immer ein bisschen angestellt, wenn es um seine Ohren ging und auch von Fremden hat er sich nie gerne anfassen lassen. Aber seit ich Anfang November 10 Tage im Urlaub war, legt er agressiv die Ohren an und schmeißt den Kopf hoch wenn man ihn an der rechten Flanke berührt. Auch zwischen den Vorderbeinen ist das so. Und seit kurzem auch am linken Vorderbein. Woher kann das kommen? :-/ Wer könnte da was machen? Tierarzt,Physiotherapeut,...? Kenne mich da nicht so aus, da ich sonst noch nie solche Probleme hatte..

Liebe Grüße! :)

...zur Frage

Soll ich das Pferd nochmal probereiten oder lieber nicht?

Hi
Ich bin vorhin ein Pferd probegeritten. Sie ist eine 5 jährige, noch in der Ausbildung stehende, 1,65m große Stute.
Der ritt war ganz ok, ich bin halt nicht so wirklich an Pferde gewöhnt, die nicht im schulbetrieb laufen (reite ansonsten nur schulpferde).
Die Stute läuft nicht wirklich gut auf dem 1. Hufschlag, und kürzt die Ecken ab (ich konnte mich irgendwie nicht durchsetzen bei ihr).
Beim antraben, wollte sie zuerst nicht antraben, ich bekam also eine Gerte. Das hat dann alles gut geklappt. Sie läuft super weich in der Anlehnung. Leichttraben war super. Aussitzen hat zuerst nicht so geklappt. (Sie hat viel Schwung) dann klappte es aber immer besser. Tja, bis dann das galoppieren kam. Sie sprang sofort in den Galopp und dann ging es ab! Ich sollte eigentlich nur 1 runde galoppieren, ich bekam sie aber nicht durchpariert. Ich hab mich tief in den Sattel gesetzt, Zügel angenommen, es hat aber GAR NICHTS gebracht. Ich musste dann zusätzlich noch gefühlte 1000 mal "terab" sagen, bis sie endlich durchparierte. Ich war jetzt nicht so begeistert von ihr, sie ist zwar super lieb (dafür das sie erst 5 ist) aber ihr Galopp macht mir etwas Angst. Wenn sie schon in der Halle so schnell wird, wie schnell wird sie dann draussen? Dann kann ich sie wahrscheinlich gar nicht mehr durchparieren!
Aber andererseits denke ich auch, das ich mich erst an sie gewöhnen muss, denn ich brauch immer mehrere Wochen bis ich mich an ein Pferd gewöhnt habe. Ein Mädchen hat mir das Pferd vorgeritten, und sie reitet die Stute öfters, dementsprechend hat es besser geklappt Wie bei mir.
Was meint ihr? Soll ich die Stute nochmal ausprobieren, weil es dann evtl. besser klappen könnte, oder Soll ich lieber weiter "Ausschau" halten?

Danke das ihr euch diesen langen Text durchgelesen habt😌

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?