Mein Pferd schlägt im trab und im galopp immer mit dem Schweif!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

er hat auch keinen Stress in der Herde, da er im Moment das "Sagen" hat.

doch. gerade weil er in der herde das sagen hat, hat er stress. wenn du ihn arbeitest, muss er ja weg von der truppe. solange er schritt geht, ist alles unter kontrolle, er kann aus der ferne quasi die situation im griff behalten. im trab und galopp muss er sich auf das konzentrieren, was du von ihm willst. ausserdem muss er sich unterordnen.

ich wage zu bezweifeln, dass ihm das ins konzept passt.

probiere mal, im schritt mehr zu REITEN - wendungen, volen, biegung, so dass das pferd richtig gefordert ist. es ist wahrscheinlich, dass er dann auch mit dem schweifschlagen anfängt.

schweifschlagen kann ausserdem allgemeines unwohlsein, verspannungen, schmerzen anzeigen. schweifschlagen macht ein pferd nicht ohne grund. es steckt immer etwas dahinter. wenn die knochen nix haben, hilft manchmal ein ultraschall der bauchorgane zum abklären.

mein tipp: beobachte doch mal das verhalten des pferdes in seiner gruppe. steht er quasi über den dingen oder treibt er viel? frisst er in ruhe oder hastig? etc. pp...

Früher im alten Stall war er nicht Chef der Herde und im jetzigen Stall hatte er auch nicht immer das Sagen und früher hat ers ja auch schon getan..

1
@vanessaleonie

wenn der rücken nichts hat, sollte der tierarzt sich mal den bauchraum vornehmen.

übrigens sollte er sich auch unbedingt die kastrationsnarbe anschauen. auch daran kann es liegen.

0

Hallo vanessaleonie,

Pferde schlagen eigentlich mit dem Schweif um lästige Inseken abzuwehren.

Beim Reiten kann es auch ein unangenehmes Gefühl des Pferdes symbolisieren. Vielleicht gefällt ihm dein Sitz nicht so ganz oder deine Schenkel liegen ungünstig am Pferd. Lass dich mal von jemanden korrigieren.

Genauso könnten es jedoch auch Schmerzen sein. Die Stute einer Freundin hat auch dauernd wild mit dem Schweif gepeitscht. Ursache war dann ein unpassender Sattel. Das Schmerzen solch ein Verhalten verursachen können, würde ich auch nicht ganz ausser acht lassen.

Alles Gute für dein Pferd! Finja

Huhu.

Schweifschlagen ist ein Zeichen von Nervosität, Stress, Schmerzen oder Unwohlsein. Ist das Pferd denn losgelassen und entspannt bei der Dressurarbeit? Nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich.

Losgelassenheit beginnt mental. Beginne jede Stunde zunächst mit Entspannug und gönne deinem Pferd auch zwischendrin Schrittpausen am langen Zügel. Hast du Reitunterricht? Ein klemmender Sitz und ein unruhiges Bein können das auch provozieren.

Eventuell hat es auch Schmerzen. Sofern der Sattel passt würde ich mal einen manuellen Therapeuten (Osteopath, Physiotherapeut) drüber schuaen lassen, eventuell sind Blockaden oder Verspannungen die Ursache.

Übrigens haben Herdenchefs durchaus sehr viel Stress .... schließlich sind sie ja für den ganzen Haufen verantwortlich und müssen für Ruhe innerhalb der Rangordnung Sorgen, Möchtgern-Aufsteiger (bezüglich des Rangs) kleinhalten und ständig für die Sicherheit verantwortlich sein - das ist durchaus Stress - aber der hat nichts mit dem Schweifschlagen beim Reiten zu tun :-)

Alles Gute für dein Pferd!

Hey,

Vielleicht hat dein Pferd irgendwo Schmerzen? Lass es mal vom Tierarzt durchchecken. Schau auch mal ob die Hufeisen richtig sitzen. Ansonsten: Reitest du mit Sporen? Vielleicht hälst du dein Bein nicht ruhig genug und es schmerzt ihn. Oder du gibst Hilfen die er nicht richtig versteht? Ich möchte dir nichts unterstellen aber lass dich mal von einem Reitlehrer korrigieren.

Viel Glück!

Er ist barhuf und ich reite nicht mit Sporen.

0

Was möchtest Du wissen?