Mein Pferd lässt sich nicht trensen

9 Antworten

4 Tage ein Zaumzeug + gebiss drann ?! Sag mahl geht's noch ?! Des kann manndoch keinem pferd antuhen schon klar das diese arme Stute die trense nicht nimmt !

Hallo, ich denke, wenn er wirklich so viel Ahnung hätte, dann hätte er gemerkt, dass dieses Pferd mit gewissen Situtaionen Probleme hat. Ich kann dir nur raten: Lass das Reiten für den Anfang und setz dich mit deinem Pferd vom Boden aus auseinander. Mach ihr ruhig klar, dass du die "Leitstute" bist, denn nur wenn sie Respekt vor dir hat, dann hat sie auch das nötige Vertrauen zu dir. Sonst hat dein Pferd immer das Gefühl in solchen "Gefahrensituationen" auf sich allein gestellt zu sein. Vor allem musst du mit kleinen Dingen anfangen. Geh viel mit ihr Spazieren, lern ihr, ruhig zu stehen, auch wenn du dich von ihr entfernst, hört sich jetzt vielleicht doof an, aber streichel sie viel, du kannst dein Pferd nie zuviel streicheln. Versuche ruhig auch am Kopf zu berühren, allerdings solltest du sofort damit aufhören, wenn du merkst dass sie hektisch wird. Den größten Fehler, den du machen kannst, ist, sie mit Gewalt zu was bringen zu wollen. Gewalt erzeugt Gegengewalt. Und du weißt ja nicht, was man ihr angetan hat. Umsonst ist sie nicht so!

wenn iuch sowas lese werd ich so agressiv ich würd deim reitlehre ma gern meine meinung geigen. das ihr ma vllt darüber nachdenkt warum das pferd so reagiert kommt euch wohl garnicht in den sinn oder wie? das ein pferd so reagiert heißt das was verdammt schief läuft und mit dieser variante mach ihr alles nur noch schlimmer lern erstma mit pferden umzugehen bevor du in deinem alter pferde besitzts! wie wärs mal in ruhe und mit leckerlies oder sowas schauen woran das ganze liegt sattel ändern oder auch mal gebisslose trensen auzuprobieren! lern erstma pferde zu verstehen!!!!bevor du es so behandelst!

Pferd tritt plötzlich nach mir?

Ich habe eine Frage. Und zwar tritt mein pferd bei zu nahem hinterhand Kontakt bei der Bodenabreit nach mir. ( zb. Wenn ich ihn von mir wegschicken will, beim laufen lassen oder sogar beim longieren ).

Das war nicht immer so, das war ein richtig liebes pferd man könnte alles mit ihm machen. Er hatte vor ein paar Monaten noch kein Gitter an seiner Boxentür, das heißt er konnte seinen Kopf in den Gang strecken.

Doch die Besitzerin von der Box gegenüber hat gesagt das mein pferd ihr pferd angeblich gebissen hätte ( deswegen musste das Gitter an die Tür ), weswegen sie mein pferd mit der gerte geschlagen hat / oder sogar noch schlägt, was sie einmal auch selbst zugegeben hat, das sie beim raus gehen mit ihrem pferd meins schlägt. Als ich vor ein paar tagen in der halle war und mit ihm bodenarbeit gemacht habe und er gerade frei laufen durfte, kam die selbe Frau in die Halle ( ihr pferd überhaupt nicht unterkontrolle ), mein pferd ist Richtung ihr pferd und wollte schnuppern, da hat sie ohne zu zögern wieder direkt eine gerte in sein Gesicht geschlagen ( ich bin total ausgerastet und hab ihr gesagt das das nicht geht und so ), was sie aber einfach ignoriert. Dann meinte sie auch noch rumzicken zumüssen, das ich die Halle frei machen soll ( dabei hat man 15 min. Zeit sein Pferd fertig zu machen ).

Ich hab ihn vor einem Jahr gekauft wo er ohne Probleme longe il und Doppellonge gegangen ist ( was bei mir auch super geklappt hat bis zu dem zeit Punkt mit dem Gitter an der Tür ).

Meistens tritt er auch nur aus wenn ich gerte, seil oder ähnliches in der Hand habe ( ohne läuft er aber garnicht von mir weg ).

Jetzt zu meinen Fragen : 1. Kann es daran liegen das er von Stall Kollegen geschlagen wurde / wird? 2. Woran könnte es noch liegen? 3. Hat es was mit mir oder mit der gerte zu tun? 4. Wie bekomme ich es hin das er nicht mehr nach mir tritt? 5. Oder könnte es ein Dominanzproblem sein? ( er ist 7 Jahre ) 6. Wie könnte ich generell daran arbeiten das er nicht mehr nach mir tritt ??

Danke schonmal im voraus.

Und tut mir leid das der Text ein wenig durcheinander ist und Rechtschreibfehler hat.

...zur Frage

Hengstfohlen beißt, schlägt aus und steigt..?

Hallo Leute, ich versuche mein Glück jetzt einfach mal hier.

Ich habe seit einem Monat eine RB auf einer Zuchtstute. Mit der Stute komme ich super klar, ein echter Schatz. Ich bin 2 mal in der Woche bei ihr. Das Problem ist dass sie ein ungefähr 1 Monate Altes Hengstfohlen hat.

Am Anfang natürlich noch ganz süß, lies sich kraulen etc. (habe es aber nicht 'verhätschelt' o.ä.). Aber ab dem zweiten Besuch ging es los - das Fohlen zwickt, beißt auch richtig zu und zerkaut mir meine Klamotten. Vor Kurzem war es so schlimm das es anfing zu buckeln zu steigen und auszuschlagen als wäre er auf der Weide (typisches Spielverhalten würde ich sagen - aber doch nicht wenn ich dazwischen komme in der kleinen Box :( ) Ich hatte bis jetzt Glück und es ist nix passiert. Das letzte mal habe ich die Stute draußen vor der Box geputzt - das war mal schön... Obwohl das Fohlen in der Box trotzdem ausgerastet ist :s

Heute sagt mir meine RL allerdings das ich sie nicht im Gang putzen darf und in der Box bleiben soll - der Tipp zum Fohlen war Wenn es zwickt dann nimm dir einen Knüppel und ziehe ihm eins drüber, das wirkt Wunder /: Ich habe auch schon andere Dinge versucht - wegschubsen, ignorieren, Stimme, in die Nüstern pusten.. Nix hilft - im Gegenteil: alles ist eine Spiel-Aufforderung für den Kleinen.

Das Fohlen scheint mich nicht zu respektieren, aber da ich keine Erfahrung mit Fohlen habe traue ich mich auch nicht z.B. die Arme hochzureißen oder ihn einen Klaps zu geben, weil es dann eventuell steigt oder nach mir richtig tritt - da habe ich einfach und ehrlich Angst. Ich weis nicht was ich tun soll. Da die Pferde auch nicht mir gehören kann ich ja auch nicht agieren wie es mir gerade beliebt..

Bitte helft mir sonst kann ich die RB wohl nicht behalten.

...zur Frage

Zahlt die Haftpflicht bei Beschädigen von Sportgeräten?

Hallo :)

Ich habe ein kleines Problem: In meinem Reitstall hat sich mein Pferd nach der Stunde in der Box gewälzt und dabei ist wohl etwas im Inneren des Sattels gebrochen... Meine Frage ist nun ob ich für den Schaden aufkommen muss oder ob die Haftpflicht das abdeckt. Oder evt. sogar die Versicherung des Vereins?

Hier einige Details zur Situation:

Wir satteln und trensen immer in der Box ab, das ist so Vorschrift. Dort habe ich zunächst die Trense (das Teil am Kopf) entfernt und diese an die Boxentür gehängt. Ich habe meinem Pferd also 2 Sekunden den Rücken zugewendet, aber die Box nicht verlassen. Dann hat sich das Pferd angefangen zu wälzen, noch mit Sattel drauf. Ich wollte es stoppen und es wieder zum Aufstehen bewegen, aber als es angefangen hat zu strampeln bekam ich Angst und bin auf Abstand gegangen (So ein Pferdehuf tut nämlich ziemlich weh). Ich habe mir den Sattel danach angeschaut und nichts erkannt, bis auf dass die Decke dreckig ist. So habe ich ihn dann zurück gehängt und vergessen, meinem Lehrer bescheid zu sagen (ich weiß, total blöd jetzt betrachtet, aber ich dachte es sei ja nichts passiert).

Nun kam aber auf, dass etwas innerlich im Sattel gebrochen ist und er repariert oder ersetzt werden muss. Mein Lehrer sagt dass es meine Schuld ist, da man immer zu erst den Sattel entfernt und dann die Trense und ich hätte wissen müssen, dass das Pferd sich wälzen will. Aber ich habe nach bestem Gewissen gehandelt und so, wie ich gedacht habe dass es richtig ist.

Ich hoffe wirklich sehr auf eine hilfreiche Antwort, vielen Dank!!

LG

...zur Frage

Pflegepferd ziemlich überdreht wie kann ich es beruhigen?

Also ich hab ja ein Pflegepferd und mit einem leicht komischen aber oft vorkommenden Problem zu kämpfen 😂 naja sie ist für Ihre 18 Jahre noch ziemlich übermütig .. Mein erstes Problem wenn ich sie von der Weide holen will, kommen die anderen Pferde hinter her entweder schlägt sie nach denen oder das freche Pony versucht zu entwischen wie krieg ich die dazu auf der Weide zu bleiben und nicht im Gänsemarsch hinterher zu Latschen und mit raus zu wollen?
Und 2tens ... Sie ist etwas hibbelig  wenn ich sie putze dreht sie sich von einer zur anderen Seite tritt ständig ins nichts aus und schabt mit dem Vorderhuf wenn dann ihre boxnachbarin rein geholt wird will sie unbedingt in die box und ich denk mir da nur oh Gott bitte tu mir nicht weh sie versucht immer wieder mich weg zu drängen ... Weshalb ich sie dann in die box stellen muss auch wen. Ich eigentlich noch auf den Platz will ich hab keine Wahl weil sie mir sonst durchgeht und wenn ich sie führe am steigen ist ... Hilfe ?

...zur Frage

pferd hat angst vor trense und ist kopfscheu

hallo liebe com. ! Ich reite seit einigen Jahren ein Pferd, dass sehr schreckhaft ist und dies hat mich bis jetzt auch noch nicht weiter gestört, da ich es immer geschafft habe es wieder zu beruhigen. Nun aber gibt es ein neues Problem. Das Pferd hat seit neustem große Angst vor dem trensen und aufsatteln. es versucht ständig sich loszureisen sobald es die trense sieht. ich bin nicht die einzige die dieses Pferd reitet und habe nicht immer zeit um das Tier zu beruhigen. Das Tier ist sehr kopfscheu und das schon seitdem wir es haben. Ich würde mich über hilfreiche antworten sehr freuen. Lg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?