Mein Pferd ist scheu vor einem Sattel?

10 Antworten

Es gibt's da eine Übung die du machen kannst ich reite selber noch nicht lange aber hab. Ein Buch gelesen und da steht das Pferde nicht nur an für den Sattel haben sondern auch vor den Gurt das heißt du machst ihn erst mal mit dem Sattel vertraut und dann mit den  Pferde nicht nur an für den Sattel haben sondern auch vor den Gurt das heißt du machst ihn erst mal mit dem Sattel vertraut und dann mit den gut Gurt es ist schwer in einen kurzen Text das alles zu erklären aber ich mach das jetzt mal so ganz grob wenn er Angst hat wenn das nicht schon an wenn er den Sattel sieht sondern eigentlich wenn er in Hördt du kannst ihn also mit den Dackel immer näher komme es ist schwer in einen kurzen Text das alles zu erklären aber ich mach das jetzt mal so ganz grob wenn er anfängt danke hat fängt das nicht schon an wenn er den Sattel sieht sondern eigentlich wenn er ihn schon hörtdu kannst mit ihn Bodenarbeit machen ohne Sattel dann den Sattel holen und auf ihn gehen wenn das Pferd dann stehen bleibt gehst du näher ran und wartest wieder bist du dann irgendwann bei Pferd angekommen bist  wenn du das geschafft hast dann darfst du ihn den Sattel auflegen jetzt kommt der Gurt nimm den Sattel noch mal ab und nehme ein langes Seil was du dann um den Bauch des Pferdes bindest  so kannst du ihn anders an den Gurt gewöhnen und dann versuchst du das mit dem Sattel und den gut zusammen also ganz normal ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsch dir ganz viel Glück ich weiß jetzt nicht ob das wirklich klappt ich hab das halt nur irgendwo mal gelesen und ja aber ein Versuch ist es doch wert 

wie alt ist das pferd?

wie lange wird es schon geritten?

lässt sie sich einfach nicht satteln oder hat sie sattelzwang?

wenn sie sattelzwang hat, muss einfach das ganze prozedere durch:

tierarzt, sattler, ostheopatin, verhaltenstraining.

ich würde einen grundkurs im t-touch empfehlen.

und das pferd noch mal ganz neu an den sattel gewöhnen LASSEN. nicht selber machen. dazu brauchts jemand, der das wirklich kann und möglichst beruflich macht. 

wenn das pferd wieder  den sattel von dieser person ohne gegenwehr akzeptiert, musst du dir das korrekte satteln zeigen lassen. die meisten reiter wissen nicht, wie man wirklich korrekt sattelt.

keine schabracken verwenden, sondern gut passende satteldecken (du solltest mindestens 4-5 stück besitzen wegen dem waschen) in sattelform und aus baumwolle und ohne schnickschnack.

falls du einen schnurgurt hast, solltest du einen gurt kaufen, der die fellhaare nicht einklemmt.

ps - pferde mit sattelzwang leiden überproportional häufig an kotwasser und/oder leichten koliken.

1

Huhu ^^


Also, in deiner Frage schriebst du , das es immer einen Riesen Streit gibt, wenn du versuchst sie zu satten..... So verbindet Samira also den Sattel mit Streit. Streit = Ungemütlich. Sie verbindet nicht dich, noch den Putzplatz sondern ganz allein den Sattel damit. Du hast ihr sozusagen (nicht beabsichtigt) beigebracht, dass der Sattel ungemütlich ist, zu Streit führt, kurz: der Sattel ist doof. Ich würde folgendes tuen. 


DAS BRAUCHST DU: 

*Geduld

*langes Seil


DAS MACHST DU:

*lege den Sattel auf den Zaun vom Reitplatz

*hole Samira  aus der Box/Paddock/Weide und putze sie wie jedes mal

*führe sie am lagen Seil zum Reitplatz

*lass sie den Sattel beschnuppern, zwing sie aber nicht hinzuschauen. Du kannst it dm Finger dahin deuten, wo der Sattel ist, den erst muss sie selber machen.  WENN SIE:

schnaubt

sich entspannt

wegguckt (nachdem sie den Sattel berührt hat. Sie guckt weg weil er uninteressant geworden ist)

= PAUSE mindestens 5.min 

(Pferde denken langsamer. Ihre Gehirnhälften sind nicht miteinander verbunden, deshalb brauchen sie eine Weile um alles abzuspeichern ;))

DANACH: 

*Satteldecke auf den Rücken legen. Wenn sie zur Seite geht, läufst du mit. Solange bis sie stehen bleibt und sie für mindestens vier Sekunden duldet. Runter damit, Pause.

*Das gleiche machst du jetzt mit dem Sattel. Auch hier gehst du mit, wenn er wegtritt. Vier Sekunden drauf lassen, Pause.

* Satteldecke und Sattel drauf, vier Sekunden lang , Pause

*Sattel festziehen, sofort wieder lockern, abnehmen, Pause.

Wenn du das eine Weile lang machst, wird er merken dass der Sattel nicht schlimmes ist. Wusstest du, das die Stelle wo der Sattel liegt genau die Stelle ist wo Löwen, Tiger und andere Raubtiere hinspringen, also eine sehr gefährliche Stelle. Wichtig ist das du Verständnis für ihn hast. Er denkt anders als du. Während ein Sattel für uns ein normaler Gegenstand ist, kann er für das Pferd zum allergrössten Feind werden. Niemals sauer oder aggressiv werden!!!!! Das verunsichert das Pferd komplett. Für ihn bist du das Leittier, und kein Leittier gerät so außer Kontrolle. Ein Leittier hat immer ein klares Ziel, wird aber nicht sauer oder gemein. Wenn du willst, dass das dich als solches sieht, dann verhalte dich auch so! 


Viel Spaß beim ausprobieren! Und viel Glück,

deine Lia

Ich bekomme beim satteln den Sattel nicht auf das pferd gehoben?

Aber meine freundinnen können das alle ,ist es schlimm wenn ich es nicht schaffe oder muss ich es schaffen?

...zur Frage

Hauptprobleme beim Pferd?

Ich habe ein Problem. Mein Pferd hat viele scheuerstellen durch die Decke oder den Sattel und dieses wird zurzeit so schlimm das wir nur noch longieren können da es auf ist. Habt ihr Tipps ?

...zur Frage

Sattel rutscht immer?

Bei meinem Pferd rutscht einfach jeder Sattel. Wir haben ihn schon sehr oft anpassen lassen oder einen neuen gekauft. Auch speziell aufs Pferd angepasste Sättel...was soll ich dagegen machen ? Danke :)

...zur Frage

Hilfe, mein Sattel rutscht!

Hallo. Ich habe ein Problem. Wenn ich meine Haffi-Stute reite, rutscht der Sattel jedes mal nach links und rechts. Am Anfang noch nicht so schlimm aber seitdem sie abgenommen hat rutscht er extrem. Beim galoppieren hängt der Sattel fast am Bauch. Was kann ich dagegen machen? Lg

...zur Frage

Reitstiefel oder Stiefelschäfte?

Hallo,

ich reite zur Zeit mit den Silka Reitstiefeln von Krämer, die haben nun aber leider nach ca 1 Jahr einen großen Knick am hinteren Schaft und das Material ist da ziemlich dünn -sehr ärgerlich-. Nun bin ich am überlegen ob ich mir wieder Stiefel, dieses Mal dann aber Leder, oder vielleicht doch Stiefelschäfte zulegen soll, was findet ihr besser? Zudem brauch ich für den Winter auch ein neues Paar. Da hatte ich bisher immer billige Chaps und gefütterte Stiefeletten an. Mit den Chaps bin ich aber nicht mehr zufrieden. 2 Paar Stiefek wären halt schon sehr teuer... Könnte ich denn die Stiefelschäfte sowohl im Sommer mit normaler Reithose, als auch im Winter mit Softshellreithose anziehen? Oder wie handhabt ihr das? Was könnt ihr denn so empfehlen?

Würde mich über eure Erfahrungen sehr freuen!

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Suche Sattlerin in/um Landshut?

Ich möchte mir gerne einen 2. englischen Sattel für mein Pferd holen und suche eine gute Sattler-/in die wenn möglich auch gebrauchte Sättel anbietet.
Da dies nur ein 2. Sattel wird will ich kein riesen Vermögen ausgeben aber er soll natürlich perfekt sitzen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?