Mein Pferd ist ohne seine Herde sehr nervös!

7 Antworten

Das braucht natürlich alles seine Zeit und wenn sie jetzt das Alpha-Tier der Stuten ist, dann will sie die ganze Schar natürlich überwachen, damit ihr Neuigkeiten nicht entgehen. Wenn sie länger dort ist, wird sie merken, dass alles seine normalen Bahnen geht und sie nicht um die Vorherrschaft kämpfen muss. Aber bis dahin ist auch für dich Vorsicht geboten. Da sie nervös ist, ist nicht auszuschließen, dass du dann bei einem Ausritt dann plötzlich keinen Einfluss mehr auf sie hast und sie zu ihrer Herde rennt. Also aufpassen! Ich würde dir deshalb empfehlen, nicht alleine, sondern mit anderen auszureiten, dann hat sie wenigstens einige ihrer Herdenmitglieder um sich versammelt und verhält sich vermutich ruhiger. Bei meinem Wallach war das ähnlich, wenn er von der allgemeinen Herde getrennt wurde. Das geschah z.B. wenn er nach dem Ausreiten und Saubermachen gleich in seinen Stall geführt wurde, während alle anderen noch auf der Weide grasten. Er wurde dann sehr ungemütlich! Wenn die anderen nach einer Stunde nachkamen, war alles wieder gut.

Pferde sind nun einmal Herdentiere, ohne Herde sind sie in der Wildnis schutzlos den Jägern ausgeliefert. Mach viel Bodenarbeit, um ihr Vertrauen zu gewinnen, und reite nicht alleine aus, das ist auch besser, wenn mal etwas passiert.

Wenn deine Stute nach der Herde schreit, ist sie schon mal keine "Leitstute" eine "Leitstute" braucht das nicht - sie ist sich in sich selbst so sicher, das sie keinem andern Pferd zu folgen braucht.

Erzähl mir von ihrem Alltag, vom Futter und ich erzähl dir was man da machen kann.

Reitstall Lukashof in Nörvenich - nähe Köln

Hey,

Kennt von euch jemand diesen Reiterhof? Wenn ja, welche Erfahrungen habt ihr dort gemacht? Ich überlege mir ein Pferd zum Ausreiten auszuleihen :) Wie wird mit den Pferden umgegangen? Muss man, bevor man ausreiten darf, seine Reitkenntnisse vorführen?

Liebe Grüße und Danke

...zur Frage

Warum beißt mein Pferd anderen Pferden in den Po?

Hallo,
Mein Pferd ist in ihrer Herde und auch unter anderen Pferden der "Chef". Sie sorgt immer für Ordnung und passt gut auf alles auf. Inzwischen ist sie 22 Jahre alt. Wenn wir ausreiten gehen und wir hinter einem Pferd sind, zwickt sie den vorderen immer in den po. Dabei legt sie die Ohren nur ein bisschen an und sie macht es nicht aggressiv. Warum macht sie das ? Hat sie das vordere Pferd einfach gern? Oder hat das etwas mit Dominanz zu tun ?

...zur Frage

Mein Pferd bleibt beim Ausreiten stehen und will nicht mehr weiter, was tun?

Sobald wir uns vom Reiterhof beim Ausreiten entfernen und einen anderen Weg nehmen, bleibt mein 17 Jähriges Pony einfach stehen und will nicht mehr weiter. Ich versuche ihn dann mit Schenkeldruck und Gerte voranzutreiben, aber er bleibt stehen oder geht rückwärts und versucht zum Reiterhof zurückzulaufen. Auch wenn ich absteige will er nicht weiter. Manchmal nach der Reitstunde reiten wir einmal um den Stall, alles gut aber sobald ich versuche einen anderen Weg zu nehmen fängt er an zu bocken. Wenn wir in der Gruppe ausreiten macht er das nicht, aber sobald wir zu zweit ausreiten schon. Was soll ich tun damit er aufhört zu bocken und ich auch alleine mit ihm ausreiten kann? 

PS: Er ist kein nervöses oder ängstliches Pferd, Ausritte sind nichts Neues, er ist eher ruhig, stur und verfressen. 

...zur Frage

pferd muss sich nicht longieren lassen und als handpferd mitnehmen?

also das pferd meiner freundin steht jetzt auf nem anderen hof ist auch alles gut dort doch jetzt kommen mir wieder ein paar zweifel auf (nicht vom hof her der ist super) aber die eine hat gemeint wenn er sich nicht longieren lässt ist ja nicht schlimm das kann ihr stute auch nicht. ich denke mir nur und wie will man dann gezielt muskeln aufbauen? etc.

und dann noch meinten ein paar aus dem stall und eine ihrer bekannten ja es wäre kein problem mit einem uneingerittenem pferd mit reiter als handpferd in der gruppe ausreiten zu gehen denn warum sollte er auch mist machen wenn die herde da ist? das ist doch unsinn und leichtsinnig oder?

wie seht ihr diese punkte ?

...zur Frage

Pferd tritt Pferd - Rechtslage

Hallo, ich hab folgenes Problem: Mein Pferd steht tagsüber in einer Herde von mehreren Pferden auf der Koppel. Mündlich war eigentlich vereinbart, dass keiner hinten Eisen tragen soll. Jetzt hat aber vor kurzem der Boxennachbar von meinem Pferd, mit dem er sich eh schon nicht so gut verträgt (wird demnächst geändert) hinten Eisen bekommen und meinen auf der Koppel wohl getreten, da er gestern, als er von der Koppel kam, einen deutlichen Eisenabdruck hatte und stark gelahmt hat. Der andere ist der einzige mit Eisen hinten und die "Maße" passen zu dem "Abdruck" auf meinem Pony. Er hat ihn an einer ziemlich blöden Stelle getroffen, falls da jetzt große TA-Kosten auf uns zukommen, wie sieht das rechtlich aus? "Muss" das ihre Versicherung oder sie (die Besitzerin des anderen Pferdes) bezahlen oder bleibt das an uns hängen?

Liebe Grüße und schonmal danke für Antworten. :)

...zur Frage

Probleme mit eigenem Pferd! Über jeden Ratschlag dankbar?

Hallo, ich habe ein Problem !

Die Geschichte von Anfang an . Vor knapp 4 Monaten habe ich ein Pferd gekauft. Er hat super zu mir gepasst (7j warmblut) . Wir haben so schöne Momente miteinander gehabt. Ich konnte ihn gut dressurmäßig arbeiten , sowie extrem gut springen . Ohne sattel ausreiten, Gelassenheitsparcour alles kein Problem ! Er wurde in die Herde integriert und ist den ganzen Tag draußen. Doch seit ca 1 1/2 Monaten erkenne ich ihn nicht mehr wieder. Er ist extrem schreckhaft. Mittlerweile unreitbar ( steigt und bockt, hat keine Anlehnung mehr) Steht nicht mehr ruhig. Läuft im Reitplatz unter Stress . Er läuft e nur am halben Platz, weil er so gestresst ist. Er ist sehr dünn geworden. Hat Strahlfäule an drei hufen, mauke, darmentzündung und co . Behandle ich schon lange täglich, aber keine Besserung in Sicht. Habe mit ihm auch Bioresonanz gemacht.mehrere Osteophaten haben ihn angeschaut. Aber es wird immer schlimmer.Herausgefunden haben wir, dass er psychische Probleme hat und eventuell jemanden vermisst . Vorher war er in einem Verkaufsstall. Jetzt habe ich eine Vermutung. Es gab im Stall ein Pferd mit dem er sehr gut befreundet war , er war nicht in die Herde integriert aber sie haben sich immer zugewiehert und standen neben einander in einer box. Als das Pferd dann weg war. Fing sein Verhalten an . Kann es daran liegen , dass er ihn vermisst, sie waren sehr gut befreundet?Ich weiß wo dieses Pferd steht . Oder soll ich den Stall wechseln und einfach „noch mal von forne beginnen“ Ich könnte ihn auch wieder zu diesem Pferd stellen , wenn es daran liegt? Was glaubt ihr? Es tut mir Leid, wenn viele Rechtschreibfehler im Text sind. Habe ihn in Eile geschrieben :-) Was glaubt ihr? Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!

vielen dank

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?