Mein Pferd immer auf dem Platz

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also klingt jetzt ein wenig komisch aber meine Rb hat das auch mal gemacht. Im Gelände war nichts und in der Halle ist er fast gestorben vor lahmheit. Das ging einige Tage so. Da wurde seiner Besitzerin klar, das er sie einfach nur verascht. Also: Ab in die Halle und geritten. Er hat zwar 'gelahmt' aber sie ist weiter geritten. Nach 20 Minuten ohne eine besserung hat sie sich eine Gerte genommen, einmal auf den Pops geknallt und er lief wieder wie vorher ohne irgendwelche beschwerden. Es kann gut sein, dass er einfach kein Bock mehr hat. Du kann es ja (natürlich nur wenn du willst) EIN mal ausprobieren. Wenn er dann immernoch lahmt, würde ich nochmal den TA fragen.

Lg, Maddi

Dankesehr :) ich werd mal probieren ihn dann einfach weiter zureiten. Ich guck dann mal ob ihm wirklich was weh tut :) er ist nämlich sonst auch nicht der schnellste aufm platz

0

Tut mir leid, aber das ist pure Unwissenheit. Pferde sind geistig nicht in der Lage, jemanden zu "verarschen" - dazu ist deren Gehirn (im Gegensatz zum Menschen) nicht fähig.

"Sturheit" hat immer einen Grund, sei der nun psychisch oder physisch bedingt. Und auf das Tier einzuprügeln hilft dabei mit Sicherheit nicht, sondern zwingt das Pferd nur dazu, sein Problem zu unterdrücken - damit es nicht wieder geschlagen wird.

Mit Pech kann das schwere Folgeschäden haben, das Pferd könnte bald unreitbar sein oder wird gefährlich, weil es sich nicht anders zu helfen weiß.

2
@Ladybug92

Ok is gut. Das hatte ich auch in keinster Weise so vor gehabt !

0
@sjm0045

Das hab ich auch nicht behauptet. ;)

War eher an Maadi2000 gerichtet.

0
@Ladybug92

Sie hat auch nicht auf ein eingeprügelt.. Sowas macht sie niemals und ich habe auch ihr nicht geraten ihr Pferd zu verprügeln (wofür eine Gerte eh nicht gedacht ist) sondern ihm klar zu machen dass es regeln gibt. Dafür brauch man nicht auf Pferde einkloppen wie die Besi es gemacht haben soll in deinen Augen. Gerten sind als Hilfen oder verlängerter Arm da und das weiß ich, sowie die Besi von meiner Rb auch. meine Rb versucht es schon manchmal. Pferde können natürlich Menschen veraschen! Von meiner Freundin dass Pferd stellt zb auch jeden Reiter auf die Probe bevor es sich vernümpftig reiten lässt. Es läuft erst normal und bleibt dann auf einmal stehen oder läuft in die Mitte oder sonst was. Wenn man jedoch trotzdem weiter reitet und sich nicht verunsichern lässt macht es nach ca 20 min oder zumindest beim nächsten reiten nichts mehr. Pferde sind definitiv nicht dumm und sobald sie über eine Gewisse Erfahrung verfügen können sie gut auch den Menschen austricksen oder auf die Probe stellen.

0

Auf dem Reitplatz reitest du ja gezwungenermaßen enge Wendungen - das ist für einige Arthrose-Pferde ein Problem. Möglicherweise hatte er auch mal Hufrehe (bevor du ihn bekommen hast oder unbemerkt) und eine leichte Hufbeinrotation, was ebenfalls Wendeschmerz (und dadurch Lahmheit) verursacht.

Bitte verprügele und zwinge das arme Tier nicht, wie in einer anderen Antwort vorgeschlagen. Das ist Tierquälerei, mal abgesehen davon, dass Pferde geistig nicht in der Lage sind, jemanden zu "verarschen". Das hat immer einen Grund - ob nun psychisch oder physisch. Schade, wenn dem Besitzer das Pferd egal ist und er nur seinen eigenen Freizeitspaß sieht....

Ein Tierarzt kann dir da wirklich helfen. Schildere ihm dein Problem, dann kann er beispielsweise röntgen und eine Hufbeinrotation ausschließen. Gegen leichte Arthrose hilft auch beispielsweise viel Wärme. Achte einfach darauf, dass du das Pferd nicht überforderst und es dadurch nur schlimmer machst - dann ist es mit Pech bald auch im Gelände nicht mehr reitbar.

Danke:) also ich hatte nicht vor mein Pferd jetzt zu zwingen oder zu "verprügeln". Ich war ja damit schon mal In der Klinik und die haben auch ein röntgenbild gemacht und dann in das Gelenk gespritzt also die wissen wohl wo und was das genau ist. Ich geh auch sehr selten aufn Platz eigentlich nur ins Gelände.

0
@sjm0045

Haben die Tierärzte dir nicht gesagt, was du mit dem Pferd machen darfst/ solltest und was nicht? Wenn der TA weiß, was es ist, dann kannst du ihn doch auch anrufen und um Rat fragen.

0

Reiten hinten an stellen und den Tierarzt anrufen !!!

Das ist ja nicht so das er dann stark lahmt sondern nur ein bisschen und das das auch nie im Gelände ist. Außerdem ist das am nächsten Tag schon wieder weg !

0

Vielleicht schlechter Boden.

woher sollen wir das wissen?wir können keine ferndiagnosen stellen. aber du hast doch sicherlich einen tierarzt!!!

Vielleicht gibt es da Tipps damit das Pferd nicht immer wieder lahmt?! Zum Beispiel irgendwie dehnen oder anders Reiten aufm Platz !

0
@sjm0045

ohne das wir wissen was genau das tier hat könne wir nix dazu sagen. woher weisst du das es wieder ne arthroseerscheinung ist? gibt ziiiiig andre dinge die der auslöser für eine erneute lahmheit sein können.

1

Was möchtest Du wissen?