Mein Pferd hat rilen in seinen Hufen & einen nassen Kronenrand den ich sogar abziehen kann :(

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Tierarzt anrufen 67%
Huf- Orthopäden fragen 33%
Hufschmied fragen 0%
anderes Zusatzfutter füttern 0%
Bierhefe weg lassen 0%
nix tun & abwarten 0%

10 Antworten

Tierarzt anrufen

An der Bierhefe liegt es garantiert nicht - aber wenn du da die oberste Schicht runtergerubbelt hast dann sind da jetzt garantiert Bakterien oder Pilze drunter gekommen. Wenn der Huf durch viel Feuchtigkeit am Kronrand weich wird, darf man da nichts dran herummachen oder das wegrubbeln oder wegzupfen.

Also wirst du jetzt wohl einen TA brauchen um abzuklären wie stark die Hornschicht beschädigt ist.

Sind es horizontale Rillen oder von oben nach unten. Fütterungsrillen kannst du erst nach mehreren Monaten (bei Futteränderungen) sehen - da passiert nach ein paar Wochen noch gar nichts sichtbares.

Huf- Orthopäden fragen

Lass einen HO der difho kommen, dein Pferd hat ja mehrere Hufbaustellen.

Und die HO's der difho sind halt die Fachleute für Hufbearbeitung und Schmiede sind alleine schon aufgrund ihres Ausbildungsschwerpunkt Eisenbearbeiter.

Meine TA lässt bei Hufprobleme auch eine HO kommen, die ist so ehrlich und sagt, dass Sie dazu in ihrem Studium kaum was gelernt hat.

Deswegen wäre meine TA nur nach Absprache mit meiner HO mein Ansprechpartner.

Huf- Orthopäden fragen

Das wird so ziemlich der einzige sein, der Dir die Ursache abstellt. Der Tierarzt kann es befunden, der Schmied was neues probieren - aber den Huf so bearbeiten, dass kein Schundhorn produziert wird, kann nur der Huforthopäde.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Durchgenend Pferdeerfahrung seit 1981

Silver verliert im Moment auch seine Haare,...Ich denke immer er ist im Fellwechsel,oder kann das mit den Hufen zusammen hängen? Achja zudem hatte er vor nem monat eine Heukolik :(

Ich hab mein Pferdi aus schlechter haltung :( 1 Jahr aufer weide vergessen! Anfangs war er untergewichtig, was wir mitlerweile hinbekommen haben.Er war sehr sehr stark verwurmt !!! Der Tierarzt meinte er hätte das so schlimm selten gesehen.Vorne hat er spezielle eisen.Hinten geht er Bahrhuf.Vorher stand er auch barhuf.Er hat senkrechte rillen an seinen rechten Bockhuf, die dunkel braun sind und 5 mm tief sind. Wir füttern momentan nur heu,1 Hand Hafer und 50 g Bierhefe (Äpfel,Mören& Bananen)Der Hufschmied war vor 3 Wochen sogar da ....aber er hat mich auf nix hingewiesen( Routine Kontrolle)

Allerdings hat er trotz seinen mieserablen Hufen ,tolle gänge,ist tacktrein & lahmfrei.Er belastet die hinterhand & hat sonst eigendlich keine Probleme

(Wir haben ihn jetzt ein halbes jahr & bisher hat er noch nie gelahmt...teu..teu...teu)

Na, wenn der Schmied nicht alles erklärt und mir vor allem auch erklärt, wie er das schnell abzustellen gedenkt, wär er zum letzten Mal bei mir gewesen. Da würde ich wirklich mal wenigstens eine Meinung von einem Huforthopäden einholen - so machen das meine Tierärzte in solchen Fällen auch, weil einfach keiner so viel übern Huf weiß.

Fellwechseln tun aktuell wirklich viele Pferde. Meiner hat heute wieder eine Kissenfüllung für ein 40x40 Sofakissen abgegeben, obwohl ich nur so schnell mal "drübergerutscht" bin, ich hätte noch viele Stunden weiter putzen können.

Magst mal Hufbeurteilungsbilder machen und irgendwo einstellen? Dann mir eine Nachricht schicken - dann werf ich mal einen Blick drauf.

1

Rillen von oben nach unten brauchst du einen guten Hufbearbeiter - da dein Pferd gerade sehr stark umgestellt wurde von, wie du schreibst schlechter Haltung in verbesserte Haltung, vermutlich Futter und Bewegung vollkommen umgestellt wurden, brauchst du viel Zeit und geduld - geht nicht über Nacht. Die Eisen würde ich erst mal so schnell wie möglich wieder runter machen - die Fütterung Heu, etwas Hafer ist o.k. aber die Bierhefe würde ich (besonders nach einer Kolik) auf 150 g am Tag hochfahren, Mineralfutter fehlt in deiner Auflistung, da gehört auch noch ein sehr gutes Mineralfutter verfüttert. Äpfel selten, Karotten ein paar, Bananen auch selten.

Die weichen Stellen oben am Kronrand würde ich ebenfalls dem HO zeigen. Meine haben das aber auch immer gerne wenn sie sehr viel im Nassen unterwegs sind.

1

Erst einmal vorweg würde ich dir raten einen Tierarzt/ Hufschmied drauf gucken zu lassen, da man das so aus der Ferne immer schlecht beurteilen kann. Ich persönlich glaube nicht, dass das von der Bierhefe kommt. ..Aber du sagtest, dass der das seit der Paddockzeit hat?! Es kann sein, dass der Huf durch das Wasser/ Matsch ziemlich aufgequollen ist...meiner hat dann auch den Kronenrand weißlich und halt recht weich, aber ich kann es nicht abziehen. ..Kannst du mal ein Foto schicken? Lg CGFJCGFJ

Was möchtest Du wissen?