Mein Pferd buckelt beim angaloppieren!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zum einen kann es reine Lebensfreude sein. Steht dein Pferd 23 Stunden in der Box? Hat es wenig Zeit um sich auszutoben? Ein Roundpen ist ja dafür nicht der geeignete Ort, zu klein! Hast du es schon mal mit longieren versucht? Vor dem Reiten eine halbe Stunde, davon 10 Min. Schritt, insgesamt 10 Min Trab und 10 Min Galopp im wechsel? Der Sattel könnte Schmerzen verursachen, besser überprüfen lassen von einem guten Sattler. Weide könnte helfen. Ein Joint up nach M. Roberts kann bei einem neuen Besitzer Wunder wirken, vor allem, wenn das Pferd dich noch nicht als Boss sieht. Evt gibt es ja auch noch andere kleinere Ungehorsamkeiten..... Hilfreich ist da nach dem Buch zu arbeiten. Es ist recht gut beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Privatotto
28.10.2011, 19:39

Danke für die Antowort! Oh nein, er ist kein Boxenpferd. Ich halte ihn in Offenstallhaltung. Er hat die ganze Zeit Bewegung und steht morgens bis mittags auf einer riesigen Weide. Er wird außerdem jeden Tag bewegt. Außer Sonntags. Der Sattel ist erst kontrolliert worden. Eine Ankaufsuntersuchung habe ich auch gemacht und er ist gesund!

Mit dem Joint up die Methode kenne ich natürlich, aber ich wieß nicht wie man sie genau durchführt.

Ich longieren ihn immer vorher. Sobald ich ihn angaloppiere reagiert er aggressiv, rennt auf einen zu und wird biestig. Das sei wohl "normal".

Außerdem habe ich da noch ein Problem. Ich brauche ihn nur 15 Minuten longieren und er ist klatschnass. Ich dachte es liegt an den Schweißdrüsen, aber das kann ja nicht sein. Ich habe ihn ja untersuchen lassen...

0

Beinprobleme? Habe eine alte Stute mit Sehnenschaden geritten. Sie galoppierte sehr gerne, lies sich nie abbremsen. Ich hatte den Eindruck, dass ihr ihre Beine beim abbremsen Probleme machten. Gruß, Jonnypferd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?