Mein pferd ( alt) wird immer dünner(trotz reichlich viel futter), geht es langsam dem ende zu?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie wird es gearbeitet, wie viel Futter bekommt es und was, wie ist der Zahnstatus? Das spielt alles eine Rolle. Unser 30jähriger Trakehner verliert nach und nach alle Zähne und bekommt seine gesamte Heuration als Heucobs samt zwei Kellen Puritan pro Mahlzeit eingeweicht. Er ist noch so fit, dass er täglich geritten wird. Die Muskulatur ist für sein Alter noch sehr gut, aber dafür braucht er auch das viele Futter, weil er nicht mehr alles verdaut. Normales Heu und Gras kaut er und spuckt den Großteil wieder aus.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte folgendes kontrollieren (und zwar vom Spezialisten):

-Zähne

-Kot

-Blut

Evtl. hat das Pferd Würmer, einen Mangel, oder schmerzende Zähne. Das kann man dann relativ gut beheben.

Ansonsten kann es tatsächlich sein dass das Pferd nicht mehr allzu gut verstoffwechseln kann.

Meine Vorschläge wären:

-gutes Heu 24h und lose zur Verfügung stellen

-Gras so viel vertragen wird

-Heucobs (je nachdem wie viel Heu noch gefressen und wie es verarbeitet wird)

-Luzerne oder Luzernecobs

-evtl. Reiskleie

Von kiloweise Kraftfutter und Müslis rate ich definitiv ab. Kann das Pferd meist schlecht verstoffwechseln und raubt teilweise mehr Energie als zugeführt wird.

Dazu würde ich, wenn das Pferd schmerzfrei ist, langsam bewegen (spazieren gehen, Bodenarbeit etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
15.07.2016, 15:57

Du weist doch noch nicht mal wie alt das Gauli ist, oder?

3

Das Pferd meiner Tante war 29 aber war seit 5 Jahren schwer krank. Keiner hätte erwartet das sie überhaupt noch die 5 Jahre durchhält. Zum Schluss hat sie nur noch gefressen gefressen und nochmal gefressen (auf Anleitung der Tierärztin damit es auch Nicht zu viel wurde) Sie hat gefressen aber nicht zugenommen, man sah immer die Rippen. Seit dem sie dann Ca.2 Monate sehr dünn und schlecht aussah haben wir sie dann eines Morgens tot im Stall gefunden. Also es kann zum Ende gehen muss es aber nicht. Rufe Deinen Tierarzt an und lass dein Pferd ordentlich durchchecken allein schon, weil es so alt ist. Hoffe hast noch einige Jahre von deinem Pferd, viel Glück! 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, 

Hol dir den Tierarzt ran..  Mach eine Blutbild...  Las die Zähne nachschauen...  Wurmkur...  

Und überlege dir ob du etwas am Futter verändern solltest...  

Es Giebt alte Pferd die neigen dazu einfach "knochig"  zu werden das sieht man meist bei groß Pferden.. Natürlich auch manche Ponys. Und sind dennoch gesund und fressen...  

Das solltest du mit einem Tierarzt abklären...  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
15.07.2016, 15:55

 Wurmkur... 

Kotprobe auf Würmer machen  - nicht einfach eine WK reingeben.

2

Ich gebe meinem Pferd immer Rübenschnitzel zu fressen wenn es abnimmt außerdem bekommt er eine Flasche Karamalz oder ähnliches dazu das hilft beim zunehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
15.07.2016, 13:02

Für ganz genau 2 Wochen hilft das sogar tatsächlich, aber dann geht rapide der Darm futsch und das Tier ist trotz ständiger immer größer werdender Menge an Rübenschnitzel am noch mehr abmagern.

Erklärung: Der viele Zucker füllt erst mal auf und wird sogar verwertet, das Tier nimmt zu - leider nur reines Fett.

Nach den ersten 2 Wochen wird der Darm mit der hohen Zuckermenge überlastet und fängt an zu verkleben - jede verklebte Darmzotte nimmt keine Nährstoffe mehr auf (das gleiche mit Öl) somit wird mehr und mehr gefüttert und das Tier nimmt mehr und mehr ab und man wundert sich warum.

Malz ist schon immer ein Dopingmittel - aus dem gleichen Grund wie die Rübenschnitzel, es ist ein noch leichter verdaulicher Zucker. Führt zur gleichen o.g. Problematik und endet mit vollkommen defektem Darm, der Jahre braucht um wieder natürlich zu funktionieren.

Es gibt ganz wunderbare Futtermittel, die sogar der Gesundheit auch noch Helfen.

7
Kommentar von niklaslel
16.07.2016, 10:00

Ich habe auch nicht gesagt dass ich das über einen langen Zeitraum gebe oder? :) Außerdem kann man das ganze in einem umgänglichen und anständigen Ton schreiben sodass man sich nicht so vorkommt als würde man von einem Choleriker angeschrien werden

0

Wie alt?
Was sagt der Tierarzt?

Und dünn bedeutet noch nicht tot. Wenn es viel frisst und trotzdem abnimmt hört sich das merkwürdig an. Viele nehmen im Alter ja ab, weil sie nicht gut fressen können (Zähne, was auch immer).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
15.07.2016, 13:04

Alte Pferde und alte Menschen haben was gemeinsam?

Die Nahrung wird einfach nicht mehr ordentlich aufgenommen und der Stoffwechsel ist nicht mehr normal, auch die eine oder andere Krankheit ist schon da (Herz, Niere, Leber usw.).

Zähne hat man auch keine mehr oder kaum noch.

5

Mein Ältester wurde auch immer dünner und dünner, war aber kerngesund und quietschfidel.

Das Dürre hat so mit 32 angefangen. Gestorben ist er dann mit knapp 37

Hast Du ihn auf Würmer u.ä. untersuchen lassen?

Was sagt der Tierarzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dramafrage ohne ordentliche Infos.

Alt ist wie alt? - Dünn ist wie dünn?

Ja, es geht natürlich langsam dem Ende zu und das zu jedem Zeitpunkt im Leben.

Gib gescheite Info, dann kann man dir auch was raten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt so als wäre das Tier krank. Schon beim Tierarzt vorbeigeschaut?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?