Mein Partner wurde in einen Bahnhof auf der Treppe umgerannt und ist diese dann runter gefallen. Die Person ist abgehauen, was sollen wir tun?

7 Antworten

Warum müsst ihr das hier fragen?

Wann war das?

Gab's Zeugen?

War er in ärztl. Behandlung? ( Diag. Gehirnerschütterung)

...Fragen über Fragen-

..........ich an eurer Stelle hätte sofort die Polizei alarmiert.

Die Polizei kam nicht, natürlich gab es Zeugen. Es war gestern Abend, er war auf dem Weg zu mir gewesen. Die Zeugen haben ihm geholfen und den Krankenwagen gerufen.

0

Ich geh davon aus, dass du den Krankenwagen gerufen hast ?

Dann solltest du auch noch die Polizei informieren, damit diese die Überwachungsvideos sichern können

Ich war nicht mit dabei , da ich noch unterwegs von der Arbeit nach Hause war. Ich wollte ihn am Endbahnhof abholen.

0

Hund ist die Treppe runter gefallen?

Mein Hund ist gerade volle Kanne die Treppe runter gefallen und hat kurz auf gefiepst .....😳ein schockmoment ..... Ruhe doch dann kam die kleine wieder hoch als wäre nix gewesen .... kann sie trotzdem Brücje haben oder innerliche Blutungen ?

...zur Frage

Hilfe Treppe runter gefallen, Arm tut weh was tun?

...zur Frage

Wie lange dauert es in der Regel bis man sich von einer Gehirnerschütterung erholt hat?

Mein Sohn ist 9 Jahre alt. Gestern ist er von seinem Trettroller gefallen und hat sich dabei ein eine Gehirnerschütterung zugezogen. Er war nicht bewusstlos. Er hatte allerdings extreme Kopfschmerzen und musste dich ein paar Mal übergeben. Er war heute Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus. Wie lange dauert es im Normalfall bis er es überstanden hat und wieder fit ist?

...zur Frage

Verstößt Beschneidung aufgrund der Religion gegen die Menschenrechte?

Hallo erstmal! :D
Da ich mich etwas schlauer machen wollte, sah ich mir auf YouTube ein Video, von dem guten "Jungsfragen", zum Thema "Beschneidung" an.
Ich bin zwar ein Mädchen, aber mich interessierte es eben. :D
Aufjedenfall ist es doch so, dass manche (!) religiöse Eltern ihre Kinder schon beschneiden lassen, wenn sie erst 2 Jahre alt oder so sind. Das Kind weigert sich ja meistens, schreit, weint, zappelt und versucht sich zu wehren. Ist ja auch normal, wenn es weh tut. Dabei kann man doch ausgehen, dass es gegen den Willen des Kindes ist, oder?
Da jeder Mensch, in Deutschland zumindest, die Menschenrechte spätestens schon erhält, wenn man geboren wurde (ich glaub sogar ab dem 2. Monat im Mutterleib schon), sollte die Beschneidung doch eigentlich verboten werden oder nicht?
Kommt bitte nicht mit "Religionsfreiheit" an, denn ein 2-jähriges Kind wird wohl kaum wirklich einer Religion angehören können, wenn das Denken noch nicht so weit fortgeschritten ist. Außerdem wurde es bewiesen, dass man im Durchschnitt erst ab dem 7.-9. Lebensjahr anfängt, an "unnatürliches" - oder wie andere es sagen würden - an Gott zu glauben.
Ich weiß nicht, ob es relevant ist, das noch zu erwähnen, aber in Deutschland ist es so, dass man erst ab 13 oder 14 Jahren bestimmen kann, welcher Religion man angehören möchte (somit kann man auch entscheiden, ob man in der Schule in Ethik, oder in Religion geht). Wenn das so ist, kann man hier ganz und garnicht von "Religionsfreiheit" reden, das Kind wird doch eher zu Etwas gezwungen und sozusagen in eine Bahn gelenkt, die den Eltern passt.
Also meiner Meinung nach sollte die Beschneidung bis zum 13./14. Lebensjahr verboten werden und erst ausgeführt werden, wenn der Junge, der beschnitten wird, auch zu 100% damit einverstanden ist.

Wie sieht ihr das?
Sind meine Schlussfolgerungen überhaupt korrekt?
Ich bedanke mich im Voraus. :)

...zur Frage

Bin die treppe runter gefallen, blaue flecken an den beinen.

Ich bin vor ein paar tagen, grausam die treppe runter gefolgen. An einem bahnhof, keiner hatte mitleid mit mir. Man schaute mich nur kopfschüttelnd an. Ich habe viele blaue flecken an den beinen, sollte ich damit jetzt zum arzt? Ich habe nur balue flecken mehr nicht.

...zur Frage

Gehirnerschütterung nach Treppensturz?

Hallo alle zusammen! Ich bin heute die Treppe runtergefallen. Das ganze war ziemlich unsanft. Ich bin zwar nicht auf den Kopf gefallen, aber ich habe mir irgendwie den Nacken verrissen und habe seitdem folgende Beschwerden: leichte Benommenheit, Kopfschmerzen, ich fühle mich als würde ich in Watte gepackt sein, ich bin weinerlich (was ich sonst eigentlich nicht bin) Außerdem tut mir der Nacken weh und ich weiß von dem Sturz eigentlich nur noch, wie ich auf einmal auf der Treppe sitze. Sprich der eigentliche Sturz und auch was kurz davor war ist von der Erinnerung her weg.

Kann es sein, dass ich trotzdem, dass ich nicht auf den Kopf gefallen bin eine Gehirnerschütterung habe?

Über Antworten wäre ich dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?