Mein Partner interessiert sich stark für andere frauen?

9 Antworten

Was ist schon "normal"..........ABER - offenbar hat er nicht wirklich Achtung vor Frauen, und vor dir schon gar nicht mehr. Wenn du der Typ dafür bist, zahle es ihm heim, das trifft die meisten Männer wirklich. Da ist er nicht mehr in seiner "Wohlfühlzone", wenn er die Frau nicht mehr sicher hat. Schließlich gibt es sehr ansehnliche Kerle. Sei nicht zu brav, vielleicht braucht er mal ne Art "Erweckungserfahrung".

Vielleicht solltest du dir generell mal überlegen, ob du auf Dauer so einen Mann haben willst. Denk mal an dich, denn wenn dich eine Beziehung verletzt, der andere es weiß und nichts dran ändert...........wie sehr kann er dich dann wirklich lieben?

Redet darüber, wenn er meint, nichts ändern zu können, sollte er dir sein Verhalten zumindest gut erklären können.

Ansonsten - bleib nicht bei jemandem, bei dem du dich auf Dauer unwohl fühlst. Hat gar keinen Sinn.

Einfach mal anderen Männern hinterher schauen - wenn das nicht hilft, ernsthaft überlegen ob so ein "Partner", der die Bedürfnisse und Wünsche des anderen permanent rücksichtslos übergeht, der Richtige ist ...

manche männer brauchen wohl die abwechslung. ich habe das schon oft erlebt, dass männer, die gesagt haben, dass sie ihre frau über alles lieben und sie nie verlassen würden ihre frau trotzdem betrogen haben, einfach weil sie mal etwas abwechslung erleben wollten (ich war dann oftmals diejenige, mit der sie ihre frau betrogen haben).

vielleicht ist ihm euer sexualleben also einfach nur etwas zu eintönig und du könntest ihm noch mehr freude bereiten, wenn du diejenige bist, die für abwechslung im bett sorgt.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

die Frau als Alleinunterhalterin im Bett? Wann werden Frauen endlich dieses Denken los, dass sie permanent für das Wohlergehen des Mannes zuständig sind? Männer sind keine kleinen Jungs, die man permanent unterhalten und bespaßen muss.

Im Übrigen widersprechen sich o.g . Einstellungen beispielsweise mit der meetoo-Bewegung. die ich als Mann übrigens unterstütze.

2
@Spassbremse1

metoo ist in vielerlei Hinsicht überzogen und ist im großen und ganzen eine Bloßstellung, für alle denen wirkliche sexuelle Gewalt widerfahren ist.

Dass Frauen Alleinunterhalterinnen im Bett sein sollen, wurde hier nicht gesagt.

Es ist ein belegter Fakt, dass einige Tiere, darunter auf Menschen, Affen, Ratten und co sexuelle Lust bei gleichbleibenden Partner verlieren. Nach einem einzigen mal Sex mit anderem Partner, ist die alte lust aber wieder da. Am häufigsten wurden experimente dazu mit Ratten durchgeführt.

Im übrigen sehe ich den Widerspruch zu Meetoo hier nicht - bitte erläutern.

1
@gollumnorris1

mit Sicherheit gibt es auch hier, wie überall, Trittbrettfahre/innen. Die meisten meetoo-Frauen haben in ihrer Biografie auch sex. Mißbrauch und sex. Gewalt erfahren, wodurch diese Vorfälle mit den späteren Vorgesetzten ja überhaupt erst möglich werden.

Allein in meinem Umfeld gibt es erschreckend viele Fälle. Ich kenne die betreffenden Männer dazu. Ich traue jedem Einzelnen zu, was man ihm vorwirft. Es wird Zeit, dass Männer nicht mehr die Aussetzer ihrer hormonkranken Geschlechtsgenossen dulden und decken.

Wenn ich Sex möchte suche ich mir eine feste Partnerin und sofern mir das nicht möglich ist, gehe ich in ein Bordell. Selbstverständlich überzeuge ich mich davon, dass die Frauen dort aus freiem Willen arbeiten, ansonsten gehe ich wieder und lasse das Ganze überprüfen.

Im Übrigen glaube nicht, dass ich jemanden meine Denkweise erklären muss. Ich habe eine Frage beantwortet und was ich für richtig halte ,muss man schon mir überlassen.

0
@Spassbremse1

Du hast keine Frage beantwortet, sondern einen Kommentar zu einer Antwort zu einer frage geschrieben und damit zur Diskussion angeregt.

Der Regelfall bei meetoo reicht leider von knie anfassen und ONS aus denen keine Beziehung wurde bis zum fall Aziz Ansari. Tatsächliche Vergewaltigungen wurden dort kaum diskutiert.

Von Monogamie halte ich übrigens auch nicht viel, ich denke, dass das nur für wenige das richtige Konzept ist. Aus davon sich selbst und andere andauernd als Opfer darzustellen halte ich nichts.

Hier schrieb eine erwachsene Frau, dass sie schon häufiger mit Männern geschlafen hat, die mit ihr fremdgegangen sind. Ohne Zwang, sondern eher stolz, als hätte es ihr Spaß gemacht. Und dann kommen meist irgendwelche Leute daher, wollen erklären, dass Frauen doch nicht den Männern Spaß bereiten müssen und unterstellen damit indirekt, dass die frau nicht selbst daran spaß hatte und es gerne getan hat. Das spricht den Frauen jegliche verantwortung und eigenen Sexualtrieb ab und drängt sie in die Opferrolle.

1
@gollumnorris1

vorab möchte ich eines erklären: ich selbst wurde bereits opfer sexueller gewalt, allerdings in einem völlig anderen kontext. meine erfahrung diesbezüglich hat auch nichts mit der metoo-debatte zu tun, die ich für völlig überzogen halte. bei metoo scheint es den meisten frauen, die sich da zu wort melden, wohl eher darum zu gehen das männliche geschlecht zu diffamieren, als darum wirklichen schutz vor sexueller belästigung zu erfahren. den besten schutz erreicht man meiner meinung nach übrigens mit aufklärung. aufklärung darüber, dass frau sich ruhig auch trauen darf nein zu sagen, wenn sie was nicht will. aber viele frauen scheinen dafür einfach zu feig zu sein. als ich sexuell missbraucht wurde, war ich noch ein kleines kind, und wusste daher nicht, dass ich da "nein" hätte sagen müssen, bzw. es hätte dritten melden müssen, als dieses "nein" nicht akzeptiert wurde. aber wie gesagt, das ist eine völlig andere geschichte.

hier wurde gefragt, was eine frau tun kann, deren mann sich für andere frauen interessiert. und meine antwort darauf war, dass sie sich selbst für ihn interessant machen könnte, wenn sie für abwechslung sorgt, da ich das bedürfnis nach sexueller abwechslung bei männern für einen natürlichen trieb halte, gestützt durch meine eigenen erfahrungen mit der männerwelt. ich bin nicht wirklich stolz darauf, dass ich in meiner jugend so viel rumgehurt habe, und ich habe mich diesbezüglich auch ziemlich geändert. aber dass viele männer nach abwechslung suchen, scheint mir nach wie vor der fall zu sein, unabhängig davon, ob mir das nun gefällt oder nicht.

was die fragestellerin mit dieser info nun anfängt überlasse ich aber ganz ihr. sie kann meinen rat, sich den bedürfnissen ihres partners anzupassen und so für eine erfülltere und für beide seiten glücklichere beziehung zu sorgen annehmen, oder sie kann es auch sein lassen, weiterhin darunter leiden und sich womöglich am ende wegen dieser sache von einem menschen trennen, den sie eigentlich liebt und von dem auch sie geliebt wird. es ist ganz allein ihre entscheidung und in die sollte ihr auch niemand dreinreden!

1
@WildLissi96

Kann ich so unterschreiben. Vor allem das bezüglich Metoo. Nur vom Begriff rumhuren halte ich nichts. Jeder soll seine Erfahrungen sammeln, unabhängig von der Anzahl der Sexualpartner. Ich denke der Begriff der H*re/Schl*mpe (muss das zensieren, sonst kann ich es nicht posten) belegt etwas neutrales bis positives negativ. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

0
@gollumnorris1

naja, es ist so: damals hat es mir spaß gemacht und ich war auch stolz darauf, dass jeder kerl mit dem ich geflirtet habe gleich mit mir in die kiste wollte. es war eine lebenserfahrung, wenn man so will. heute sehe ich diese erfahrung jedoch mit etwas anderen augen. ich bin heute nicht mehr so stolz darauf, dass ich damals so leicht zu haben war, oder eben rumgehurt habe, wenn man das etwas despektierlicher formulieren will. heute führe ich ein vergleichsweise spießiges leben, bin zurzeit single und ganz froh, dass es so ist wie es ist. die frage, ob ich auf die gemachten erfahrungen lieber verzichten würde oder nicht kann ich aber gar nicht so sicher beantworten, denn ohne diese lebenserfahrungen wäre ich heute nicht der mensch, der ich bin.

1

Aha dann soll er seine fresse aufmachen und sagen was ihn stört damit beide daran arbeiten können .. Und nicht gleich zur nächst besten bitch rennen

0

genau so isses gutefrage...xD

0

Warum schaut er mir ins Gesicht wenn ich weg schaue?

Es geht um einen Mann der definitiv interessiert an mir ist. Wenn ich weg schaue, schaut er mir so drei Sekunden ins Gesicht und dann wieder weg. Aber allgemein sucht er eher weniger den direkten blickkontakt. Was denken Männer wenn sie eine frau so heimlich ansehen? Warum schaut er mir überhaupt so ins Gesicht?

...zur Frage

Während Ramadan mit Partner treffen oder nicht?

Hallihallo

Mich interessiert es ob man mit dem Partner während der Ramadan Zeit rausgehen kann und etwas zusammen unternehmen? Ich glaube küssen sollte man sich nicht, oder? Aber darf man den Partner z.B. einfach umarmen oder vlt einen kleinen Kuss auf den Mund geben?

...zur Frage

Acro Yoga Partner finden?

Hallo Leute! Ich betreibe seit einer Weile Acro Yoga/ Akrobatik, aber bisher immer nur alleine. Jetzt wollte ich mir mal einen Yogapartner suchen, der nicht zu weit weg wohnen sollte. Ich kenne niemanden, der in so etwas interessiert wäre. Hättet ihr Tipps um etwaige Partner zu finden?

...zur Frage

Ist es normal wenn sich der Partner in der Beziehung heimlich selbstbefriedigt?

Bin nicht damit klargekommen, als es mir von meinem Partner erzählt wurde, dass er es heimlich tut.Bin ich jetzt unnormal?! Habe im Internt viel gelesen, dass es wohl normal sei, aber mich verletzt es!

...zur Frage

Wie kann man Fremdgehen und dann vor dem Partner behaupten man tue es nicht? Wie kann man so herzlos sein?

Irgendwie hat es mich interessiert. Wie kann jemand dem Partner ohne schlechtes Gewissen fremdgehen und dann zum Partner sagen man tue es nicht? Einfach so eiskalt lügen. (Ich verstehe nicht wie man so herzlos sein kann und man dann ein doppeltes Spiel spielt)

Es betrifft mich zwar nicht aber es interessiert mich. Habt ihr Erfahrungen oder seit ihr selber mal Fremdgegangen? Und wieso beichtet man es dann nicht? Wieso geht man fremd wenn man die person wirklich liebt?

...zur Frage

Freund guckt sich Nacktbilder an, obwohl er weiss das es mich verletzt. Ignorantes Verhalten oder völlig ok?

Ich habe meinen Freund gesagt das es mich verletzt wenn er sich die Fotos anguckt. Trotzdem macht er es weiterhin. Sogar direkt den Tag danach. Findet ihr sein Verhalten ignorant? Ich denke wenn man jemanden liebt und glücklich ist braucht man das nicht bzw. Nimmt es etwas Rücksicht und schaut es sich nicht direkt ein Tag danach wieder an. Wir benutzen den selben pc

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?