Mein Papa ist Einzelgänger und mag nach 30 Jahren keinen Kontakt mehr mit mir haben, was ich leider respektieren muss. Aber wie komme ich besser damit klar?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist in guter Gesellschaft mit vielen anderen. 

Gar nichts. So wirklich drüber hinweg kommt man nie. Man fühlt sich ungeliebt. 

Rein technisch gesehen geht es auch ohne Vater. Aber der Stachel bleibt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Illusionsbild
29.07.2016, 16:29

Ja, das trifft es auf den Punkt. Danke =)

1

Wie kommt ein Einzelgänger zu Sex und zu einem Kind? ^^ Finde das ganz schön egoistisch keinen Kontakt zu einem Kind haben zu wollen, wenn es keine moralischen Differenzen gibt. Ist Dein Vater ein Vorbild für Dich oder so? Also ich könnte gut ohne meine Eltern leben, weil ich mit denen auch nicht viel Gemeinsamkeiten haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
29.07.2016, 16:27

Auch Einzelgänger sind gelegentlich mal unter Menschen. Und zur Paarung genügen bekanntermaßen nur ein paar Minuten. :)

0
Kommentar von Illusionsbild
29.07.2016, 16:27

Er war immer mein grösstes Vorbild, aber er war eben auch ganz anders als ich klein war und hat zumindest mit und Kindern Zeit verbracht. Er ist geistig noch fit, es liegt also nicht an einer Altersdemenz oder so... aber er ist halt wenig interessiert an Geselligkeit insgesamt und hat vor einem Jahr den Kontakt ganz abgebrochen... eigentlich auch ohne viele Worte.

0

Ist ein bißchen heftig, was er da macht. Wieso macht er das? Es muß doch einen Grund geben.

Um zu Deiner Frage zu kommen: ablenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Illusionsbild
29.07.2016, 16:24

Danke für den Tipp... ist nicht ganz einfach, das versuche ich nun schon seit einem Jahr und kriege es nicht so richtig hin =( Aber danke für die rasche Antwort =)

0

Was möchtest Du wissen?