Mein Papa hat meine Mama betrogen?

7 Antworten

habe vorhin das beinahe gleiche einem anderen mädchen geschickt, dem es anscheinend genau wie dir geht.

als kind nimmt man die welt als familie wahr, vater, mutter, ggf geschwister, das ist sozusagen das setting für einen selbst.

später, wenn man erwachsen ist, ist das noch immer so, auch wenn man schon selbst ein eigenes leben führt, wird man sofort wieder in diese rolle fallen, wenn man zuhause auf besuch ist. erst wenn man ein elternteil verliert, durch krankheit, einen unfall etc. merkt man, speziell dann, wenn der andere elternteil wieder einen neuen partner findet, dass das ein trugschluss ist. und das gilt auch bei affairen

eltern sind einzelpersonen, die sich zusammengetan haben, keine untrennbare einheit.

ich denke, dass niemand beurteilen kann, warum er ein kind mit einer anderen frau hat. manchmal läuft es nicht gut in einer ehe, und er hatte bedürfnisse, die deine mutter nicht erfüllen konnte. das kann schon lange vorbei sein, aber damals ist ein kind entstanden. vielleicht ist es passiert, vielleicht hat diese andere frau es auch bewusst versucht, weil sie deinen vater geliebt hat und ihn an sich binden wollte.

dass er deiner mutter nichts gesagt hat, ist nicht besonders böse, sondern verständlich. viele beichten sowas nur, weil sie ein schlechtes gewissen haben, und um sicherheit zu haben, dass ihnen der partner verzeiht, was sie getan haben. für mich ist das in gewisser weise auch egoistisch: es heisst im klartext, dass sie das problem, was sie allein hatten, auf den partner abwälzen. der partner hat es dann auch - und jetzt hast auch du es.


du solltest einfach daran denken, dass was immer auch damals passiert ist, er einen grund dafür gehabt hat. männer fallen nicht einfach ins bett der nächstbesten frau. wie alt bist du? vor neun jahren warst du vielleicht noch klein, und deine mutter war genervt und überfordert von ihrer situation - und hat deinem vater kaum noch aufmerksamkeit schenken können.

es ist leider so einfach, nur eine person in einer partnerschaft verantwortlich zu machen. der vater geht fremd, er ist der böse. so einfach ist es aber nicht.

ich habe einige freunde, die todunglücklich sind in ihren ehen, und ab und zu affairen haben oder gar ins bordell gehen (die sind nämlich gut besucht). alle diese männer würden das, was sie sich dort holen, viel lieber mit ihren ehefrauen erleben.

sei für deine mutter da, wenn sie dich braucht. aber versuch auch deinen vater zu verstehen, auch ihm wird es sehr schlecht gehen. hilf beiden, und sei milde in deinem urteil. du weisst noch nicht, was dir später alles mal passieren wird - vor allem das, was nirgendwo im lehrbuch steht....


Dankeschön

0

Hallo, das tut mir wirklich leid. Ich kann mir sehr gut vorstellen wie es euch geht. Mein Mann hat mich auch nach 25 Jahren verlassen. Du kannst wohl nicht viel tun. Wie du jetzt mit deinem Vater umgehen sollst kann ich dir auch nicht sagen. Da mußt du auf deinen Bauch hören. Deine Mutter braucht sicher das Gefühl das du für sie da bist.  Das Problem ist nur das du auch jemanden brauchst der für dich da ist. Deine Mutter hat sicher im Moment mit sich selbst zu tun. (Verständlicherweise). Vielleicht hast du liebe Großeltern die dir helfen können. Wichtig ist das du mit jemandem redest. Ich wünsche dir alles Gute und versuche etwas zu schlafen 😴

Dankeschön, habe keine Großeltern mehr :(

0

das ist nicht schön, aber dein papa ist auch nur ein mensch. deine eltern werden sich wahrscheinlich trennen, es sei denn sie finden wieder zueinander.

9 jahre ist eine lange zeit und es wird zeit, dass er endlich ein vater für das andere kind ist und sich um dieses kümmert. dazu gehört auch, dass er dieses andere kind euch als geschwisterkind vorstellt und ihr gemeinsam zeit miteinander verbringt. ob deine eltern dann zusammen sind oder nicht, spielt für euch kinder keine rolle. es macht deinen vater keinen schlechteren menschen.

Sohn meines Partners nennt mich Mama & sagt er will das ich seine ''richtige'' Mama bin, wie soll ich damit umgehen?

Guten Tag, ihr Lieben! Mein Anliegen ist etwas kompliziert. Ich habe ein Freund der ein 6 Jährigen Sohn hat, zusammen bin ich mit meinen Partner jetzt schon seit fast 3 Jahren. Sein Sohn hat es nicht leicht zu Hause, wird aus seiner eigenen Erzählungen dort ''gehauen'', nur angeschrien & sehr vernachlässigt. So es gab vor ca 6-7 Monaten ein Vorfall wo er unter Tränen das erste Mal erzählt hatte was bei ihn in dem Haushalt seiner Mutter, deren 4 Jährigen Tochter ( auch von einem anderen) und deren Lebenspartner passiert. Als wir dann am Wochenende im Garten der Großeltern waren, bin ich allein mit ihm & mit den Hunden spazieren gewesen, ich natürlich etwas schneller als der Kleine & da rief er plötzlich Mama warte. Ich bin völlig perplex gewesen, hab ihn natürlich erklärt, dass ich nicht seine Mama bin und er das bitte nicht sagen soll. ( abgesehen davon soll er von seiner Mutter aus ihren Lebenspartner als Papa betiteln ) Dann gab es eine Situation wo er wieder zurück nach Hause sollte ( also zu seiner Mutter), er fing an zu weinen & lief die Treppen hoch mit den Worten er hasse seine Mama. Wir haben ihn versucht zu beruhigen aber es half nix, er weinte nur und sagte er will bei Mama (ich) und Papa bleiben. Ein paar Wochen später war ich mit der Mutter ihn abholen im Kindergarten, ihre Tochter sah sie & rief nur leicht Mama ist da, der kleine nahm das sichtlich uninteressant auf, ich stand hinter ihr & als ich vortrat sprang der kleine freudestrahlend auf & rief Mama & rannte mir in die Arme. Seit dem sagt er buchstäblich alle paar Minuten Mama zu mir, er hängt sehr an mir, wenn er was möchte kommt er zu mir, er möchte sobald es geht neben mir schlafen, und vertraut sich in vielen Punkten auch nur mir an. Ich hab ihn schon sehr oft versucht zu übermitteln das ich ihn lieb habe aber er wenn er nicht Mama sagen möchte, dies auch nicht tuen muss, doch da kommen nur Aussagen wie du allein bist meine Mama. Die gleiche Situation gab es auch bei einer Trödelmarktrunde. Er erzählte einem Bekannten ( in SEINEM Alter ) die ganze Zeit was er für eine tolle Mama hat, als ich dies hörte meinte ich zu ihm : Kleiner du hast doch aber 2 'Mamas' und da haute er raus : Ne nur eine. Ich fragte natürlich wer das sei & da meinte er doch glatt und ohne zu zögern : Na du Mama. Ich weiß viel was in der Familie bei ihm Zuhause abgeht, aber das ein Kind so redet, muss doch heftiges abgehen oder ? Ich weiß auch ehrlich nicht wie ich damit umgehen soll, da er wirklich sehr an meiner Seite 'klebt'. Schließlich hat er ja auch seinen richtigen Papa an seiner Seite wenn er bei mir ist, aber diesem widmet er sich nicht so doll wie mir. Im Endeffekt will ich ja auch nicht deren Zeit miteinander wegnehmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?