Mein Opa will eine Waffe..

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Opa darf defacto nur Schiessen, wenn er sich auf eigenen Grund und Boden befindet und wenn niemand dadurch gestört oder erschreckt wird! Ausnahmen sind landwirtschaftliche Betriebe, auf denen professionell Obst oder Gemüse angebaut wird.

Hat er also in Schallreichweite ( bis zu einem Kilometer und weiter ) Nachbarn, macht er sich strafbar, wenn diese sich dadurch gestört oder gar erschreckt fühlen - da ist der Strafbestand Nötigung sofort erfüllt.
Angesichts der allgemeinen Waffenhysterie in der BRD kann er auch sicher sein, daß sich jemand bedroht fühlt und so Bedrohung mit Schußwaffen dazu kommt, oder das sich jemand erschrickt und so unter Umständen Körperverletzung hinzu kommt.

Zu 100% kann er jedoch sicher sein, das irgend jemand die Polizei anruft und aussagt, das da jemand mit einer Schußwaffe herumschiesst, was zwangsläufig den Einsatz eines SEK auslöst - und das kann tödlich für deinen Opa enden!!!
Mindestens wird er aber in Handschellen seinen Garten verlassen!

Wenn er Probleme mit Vögeln und seinen Obstbäumen hat, kann er höchstens noch Netze über die Bäume ziehen, um das Obst zu schützen. Herumschiessen endet nur zu schnell in einer Zelle.

Danke,werde meinem Opa die Antwort vorlesen :-)

0

Solche Waffen dürfen genaugenommen nur in einer Notlage benutzt werden. Also nicht zum Sylvesterböllern (wird aber oft von der Gemeinde toleriert, ist aber offiziell eigentlich nicht gestattet) oder Vögel verscheuchen, etc. (Velodog hat das sehr gut erklärt!) Außerdem klappt das mit dem Vögel scheuchen auch gar nicht und falls doch, dann gewöhnen sich die Piepmätze sehr schnell an den Krach. Bei uns auf dem Schießstand wird jedes Jahr eifrig gebrütet - trotz Großkaliberrevolver- und Ordonnanzgewehrgeballere 3 x die Woche! Wenn dein Opa keine Vögel mag, schafft er sich besser ein paar Miezen an. Die sind völlig legal und die brauchen auch nicht mal einen Jagdschein.

Eine Schreckschußwaffe darf sich jeder ab 18 kaufen.

Auf dem eigenen Grundstück oder da wo der jehweilige Grundstückseigentümer das erlaubt darf man das Ding auch geladen und zugriffsbereit führen ohne das man einen " kleinen Waffenschein " braucht ! Den braucht man nur in der Öffentlichkeit.

Und hier der Gesetzestext zum Thema " schießen "......

(4) Einer Erlaubnis zum Schießen mit einer Schusswaffe bedarf nicht, wer auf einer Schießstätte (§ 27) schießt. Das Schießen außerhalb von Schießstätten ist darüber hinaus ohne Schießerlaubnis nur zulässig

1. durch den Inhaber des Hausrechts oder mit dessen Zustimmung im befriedeten Besitztum ............

mit Schusswaffen, aus denen nur Kartuschenmunition verschossen werden kann, ...............

mit Schusswaffen, aus denen nur Kartuschenmunition verschossen werden kann, ................

zum Vertreiben von Vögeln in landwirtschaftlichen Betrieben,

Ich hab den Gesetzestext mal auf die für diesen Fall wichtigen Passagen zusammengekürzt, demnach ist schießen zum Vögel vertreiben grundsätzlich erlaubt, aber eben nur in landwirtschaftlichen Betrieben....

Im ( nur ) eigenen Garten dürfte das somit garantiert Probleme geben.

2

http://www.mega-waffen-softair-shop.de/$WS/softair-waffen-shop/websale7shop-softair-waffen-shop/produkte/medien/bilder/gross/419.00.001.jpg

Hier bitte !

aber nurr wenn er Einen WAFFENSCHEIN besitzt !

O.k,mein Opa meinte dies wäre legal..

0

Immer dieser " Waffenschein "-Unfug von Leuten die offenbar nicht in der Lage sind, einen simplen Gesetzestext zu lesen und zu verstehen......

5

Das sollte er lieber lassen und nach alternativen suchen .

Was möchtest Du wissen?