Mein Opa redet über Tod?

7 Antworten

Naja, dein Opa liegt schon deutlich über der Lebenserwartung eines durchschnittlichen türkischen Mannes, es werden also schon viele gleichaltrige Verwandte und Freunde weggestorben sein. Da kannst du ihm nicht verübeln, dass das ein wichtiges Thema für ihn ist.

Dein Opa ist 74. Er wird sich vermutlich gerade auch seiner Vergänglichkeit bewusst und überlegt, wie er euch in Erinnerung bleiben wird. Das kommt automatisch irgendwann, dass man sich Gedanken darüber macht, was nach dem eigenen Tod mit den Hinterbliebenen ist.

Dass du es ernst nimmst, ist auch gut so. Ernst nehmen muss man es, denn es ist ein ernstes Thema. Aber es als "schlechtes Zeichen" zu werten, das würde ich erstmal nicht. Es ist ganz natürlich, dass man irgendwann beginnt darüber nachzudenken. Gerade auch wenn man merkt, der Körper macht nicht mehr so mit, wie man es gewohnt ist. Mit 74 hat man seine Zipperlein. Ich war 38, als ich mir zum ersten Mal darüber Gedanken machen musste...da hatte ich meinen Herzinfarkt.

Es ist allerdings irgendwie ein wenig schade, dass sich dein Großvater anscheinend viele Gedanken darüber machen muss oder macht, wie er bei euch in Erinnerung bleibt/bleiben möchte...mir erscheint, aber das wirklich nur anhand deiner Aussage oben, dass er irgendwie sich vielleicht undankbar behandelt fühlt und ihr "ihn" erst zu schätzen wisst, wenn er verstorben ist? Nur eine Mutmaßung, aber so mutet die Aussage an.

Wenn man den Tod immer näher kommt, denkt man natürlich oft darüber nach... Rede mal mit ihm darüber und sag ihm, du willst das nicht mehr hören! Sag ihm, du willst lieber die zeit mit ihm glücklich verbringen, statt immer über den Tod reden.

Okey, danke für den Tipp, auch wenn ich mich überwinden muss...

0

Tod sollte kein Tabuthema sein, auch wenn man es mit 16 vielleicht noch ausklammert. Wenn man nicht darüber redet, wird es, wenn es soweit ist, doppelt so schwer. Ich habe es letzte Woche erst merken müssen, als ich beim Sterben und Tod eines Freundes dabei gewesen bin...

0

Meine Oma redet ständig über ihren "baldigen" Tod

Hey

meine Oma ist 86 Jahre alt und sagt seit Jahren an jeder Weihnacht es wäre ihre letzte und schaut uns dann alle an. Wir (ich und Familie) schweigen, weil wir das alle schon kennen, und dann sagt eben jemand: "Nein, sag so etwas nicht."; "das darfst du nicht glauben" etc. , aber meine Oma scheint danach beleidigt zu sein, dass wir sie aufmuntern wollen.

Wie soll man darauf reagieren? Oder besser: wie kann man das verhindern und sie stattdessen glücklich machen?

PS: sie redet so auch bei jedem Besuch so. Also hat nix explizit mit Weihnachten zu tun.

...zur Frage

Mutter redet wirres Zeug seit einigen Tagen was tun?

Hallo Leute,

meine Mutter hatte vor einigen Jahren einen Schlaganfall und muss seither dementsprechend viele Medikamente nehmen. Doch eine Sache ist seit einigen passiert die wir so noch nicht kannten: Sie redet wirres Zeug. zb antwortet sie auf alles "Ich weiß nicht/ich kann nicht" oder wenn wir sie etwas fragen antwortet sie "Frag xxx" oder plötzlich vergisst sie dass unsere Tante gestorben ist und sagt dann "Frag xxx ob sie noch lebt oder tod ist" . Was könnte das sein? sind das Alzheimer symtpome?

...zur Frage

Angst von tod?

habe agst von atemnot oder ersticken bin muslim mei mann ist christ aber er glaubt nach Allah (got) und sagt mir nur Allah kann wissen wann jeder stirbt , ich will auch diesen mut keine angst von tod zu haben ich lese viell und höre so vielle sachen internet das ich panik bekomme Sorry wegen meinen deutch shreibe mit fehler

...zur Frage

Opa kann nicht mehr fahren - sieht es nicht ein

Mein Opa hat einen 2. Schlaganfall bekommen und hat Alzheimer. Er selber sieht seine Probleme nicht, jedoch ist seine Motorik und Wahrnehmung sehr verzögert. Meine Mutter wollte daher sein Auto abmelden. Er schrie und sagte er sei noch nicht entmündigt. Meine Frage, was kann man tun? Er kann seine Beine fast nicht mehr bewegen und läuft unsicher.

...zur Frage

Wie stehe ich meiner Oma bei nachdem mein Opa gestorben ist?

Mein Opa ist vor ein paar Monaten gestorben und ich sehe wie sehr das meine Oma belastet. Sie waren über 50 Jahre verheiratet und nach dem Tod hat sie sich total verändert .. Sie isst sehr wenig, ist nur am weinen und macht sich viele vorwürfe und gibt sich für vieles die Schuld.. Sie ist auch sehr durcheinander und redet wirres Zeug .. Nun würde ich gerne wissen wie ich einem Menschen helfen kann der mit dem Tod eines Geliebten nicht klarkommt .. Ich bin erst 15 und leide auch noch sehr deswegen aber das ist der erste Todesfall den ich je mitbekommen habe und ich weiß nicht wie ich mit meiner Oma umgehen soll und ihr helfen kann damit sie wieder lachen kann weil ich bin überfordert mit der Sache .. Bitte um Hilfe

...zur Frage

Erstes Weihnachten nach Opas Tod

Hi Leute mein Opa ist am 2.11.2015 gestorben und nun ist bald Weihnachten und meine Oma (Frau von dem verstorbenen Opa) kommt zu uns zum Feiern, wie jedes Jahr, aber nun frag ich mich ob wir traurig sein werden oder glücklich. Und wie meine Oma reagieren wird, sie redet noch viel von ihm. Bitte keine doofen Kommentare

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?