Mein Opa ist vor 3 Wochen gestorben er hat kein Testament gemacht es wird wohl alles gerichtlich aufgeteilt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

es wird wohl alles gerichtlich aufgeteilt?

Nein. Aber die Erben können einen Erbschein beantragen.

Weis da Vielleicht jemand wie lang das dauert und wir endlich Post bekommen?

Warum sollte da Post kommen? Da muss man sich schon selbst drum kümmern.

12345OO 31.08.2015, 13:40

Echt dachte das macht jetzt alles das Gericht mit Geld aufteilen und das wir dann mal Post bekommen

0
jurafragen 31.08.2015, 13:44
@12345OO

Dann hast Du falsch gedacht. Man kann einen Antrag auf Erteilung eines Erbscheins stellen, die Verwandtschaftsverhältnisse nachweisen und dann dann wird auf diesen Antrag hin ggf. ein Erbschein erteilt. Aber kümmern muss man sich da schon allein drum. Und es ist auch Aufgabe der Erben, hier ggf. vorhandene Nachlassgegenstände zu veräußern oder unter den Erben aufzuteilen.

1

Das kann ganz unterschiedlich sein, die Bearbeitung kann mal kürzer und mal länger dauern

jurafragen 31.08.2015, 13:37

die Bearbeitung kann mal kürzer und mal länger dauern

Die Bearbeitung wovon? Von sich aus wird das Gericht hier nicht tätig.

0

Wenn nichts anderes festgelegt wurde erbt erstmal der Ehepartner, also die Oma. Wenn die auch schon tod ist kriegens die direkten Nachkommen sprich Kinder. Sollte eigentlich ohne Gericht funktionieren


jurafragen 31.08.2015, 13:37

Wenn nichts anderes festgelegt wurde erbt erstmal der Ehepartner, also die Oma. Wenn die auch schon tod ist kriegens die direkten Nachkommen sprich Kinder. 

Da war der Gesetzgeber aber anderer Meinung. Wenn die gesetzliche Erbfolge gilt, es noch lebende Abkömmlinge gibt und diese das Erbe nicht ausschlagen, dann wird die Ehefrau des Erblassers jedenfalls nicht Alleinerbin.

0

Was möchtest Du wissen?