Mein Opa ist schwer krank. Was nun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Oh Mann. Was für eien elende Situation. Aber: Deine Freunde ist doch nicht nür für lustige Sachen da. Du kannst mit ihnen reden, ganz sicher.

Und sag es auch, so schwer es Dir fällt, Deinen Eltern.

Ich stand, als ich 16 war, bei meiner Oma vor einer ähnlichen Situation: meine Eltern sagten, ich solle nicht zur Oma, das belaste mich zu sehr.

Ich hab mit niemandem reden mögen. Wollte  ja auch nicht,d ass wir voreinander das Heulen anfangen. Wie bescheuert.. wir haben doch eh alle geweint.

Und im Nachhinein bereue ich es immer noch( ich bin jetzt 44), ich hätte meine Oma sehr sehr gerne noch einmal gesehen, bevor sie "geht".

Wenn Du also möchtest.. sag es.

Das ist okay.

Alles Gute füßr Dich und Euch.

Mit deinen Eltern darüber reden! Egal wie traurig sie sind, Du bist es schließlich auch! Du verarbeitest das ganze auch besser, wenn Du mit Menschen sprichst, denen du zu 100% vertraust. Vielleicht könnt ihr ihn ja doch besuchen. Ziemlich absurd das man jemand nicht besuchen darf. Wenigstens um "auf Wiedersehen" zu sagen.

Wenn sie trauern dürfen, warum du nicht? Schliesslich ist er dein Grossvater.

Versuche mit den Eltern zu reden, sag, dass wie es dir geht und dass du ihn, wenn es möglich ist besuchen möchtest, wenn sie nein sagen, frage sie warum nicht.

Wieso willst du nicht mit deinen Eltern darüber reden? Spätestens an der Beerdigung wirst du deine Tränen nicht mehr verbergen können.

Hallo,

du solltest mit deinen Eltern darüber reden.

Es ist nicht einfach jmd zu verlieren. Ich hoffe das Video kann dir ein bisschen helfen.

Wir kommen und gehen, auf Eerden ist alles nur geliehen. 
Ich denke dass es nach dem Tod weiter geht.


Mfg

Was möchtest Du wissen?