Mein Opa ist heute Nacht verstorben. Wie sage ich das meinem 5jährigen Sohn?

13 Antworten

Nicht mitnehmen zur Beerdigung, das ist zu schlimm für ein Kind.

Erkläre ihm, daß Opa krank war und ihm was sehr, sehr wehgetan hat. Jetzt ist er von diesen Schmerzen erlöst und darf sich ausruhen. In Gedanken wird Opa aber beim Kind bleiben. Wenn Du an Gott glaubst, kannst Du das auch so sehr schön und anschaulich erklären. Laß dem Kind die Trauer zu, laß Tränen zu, und sei einfach da, wenn es not tut.

Es gibt zum Thema Tod-ein sehr schönes Buch. Es heißt "Abschied von Rune". Es wird da nicht um den "heißen Brei" geredet, sondern alles kindgerecht beschrieben. Es ist auch sehr schön illustriert. Ich habe dieses Buch mal für meine damals 5-jährige Tochter besorgt, da eine Mutter von einem KiTa-Freund verstorben ist. Dieses Buch kann ich wirklich jedem ans Herz legen.

die geschichte mit dem himmel und von da runtergucken ist für kinder sehr gut geeignet. wenn man es ihnen einfach so erzählt, ohne erklärung, werden sie das wahrscheinlich nicht verstehen. kinder sollten damit zwar lernen umzugehen, aber die beerdigung ist dann vielleicht doch etwas zu direkt.

Beerdigung während der Arbeizeit

Hab gerade erfahren dass der Bruder von meinem Opa verstorben ist. Die Beerdigung ist Mittwoch. Ich würde gerne hingehen, hab aber keinen Urlaub mehr. Wie ist das dann?

...zur Frage

Ja oder nein, Beerdigung mit Neugeborenem?

Hallo, mein Opa ist vor 2 Tagen gestorben und Ende Januar soll die Beerdigung sein . Jetzt ist meine Frage kann ich meinen Sohn mitnehmen? Momentan ist er noch in meinem bauch aber er wird vermutlich bis Ende diesen Monats auf die Welt kommen dh er ist fast noch n neugeborenes wenn die Beerdigung ist . Ich möchte ich ungern jemanden geben weil ich finde ein so junges baby gehört zu den Eltern , auch weil ich vorhabe zu stillen und ich nicht weiß was ist wenn der kleine Hunger bekommt. Die Mutter meines Freundes hat gesagt das sie niemals n baby oder Kind mit in eine Leichen Halle oder aufn Friedhof mitnehmen würde aber eine Leichen Halle gibt es nicht und n Friedhof ist es auch nicht ( er wird unter einem Baum in einem Friedwald begraben). Was sagt ihr soll ich ihn mitnehmen und wenn nicht wie soll ich es dann handhaben .

...zur Frage

Schwiegermutter heute Nacht verstorben, wie verhalten?

Guten Morgen Community,

meine Schwiegermutter ist heute Nacht mit 86 Jahren verstorben. Leider lernte ich sie auch erst mit 80 kennen, da war sie schon recht senil. Sie hat wohl gerade noch so mitbekommen, dass ihr jüngster Sproß wieder geheiratet hat. Sie lebte im Pflegeheim und hatte jetzt einen Infekt und nicht mehr auf Antibiotika reagiert. Verabschiedet haben sich die Kinder vorgestern von ihr.

Ich selbst bin ohne Eltern aufgewachsen und es gibt niemanden, der mir annähernd so nahe stand, wie eine Mutter einem Sohn nahe steht. Darum meine Frage, wie verhalte ich mich jetzt am Besten, meinem Mann und seinen Schwestern gegenüber? Mein Mann gibt sich cool, er habe ja damit gerechnet.

Ich bitte um etwas Takt und darum auf ironische und scherzhafte Antworten zu verzichten. Danke

...zur Frage

Sonderurlaub Beerdigung Opa?

Hallo.

Folgender (objektiver) Fall:

Opa verstorben.
Normalerweise steht ein Tag Sonderurlaub für die Beerdigung zu.

Da die Person in einem Schichtbetrieb (Früh, Spät, Nacht) arbeitet fällt die Beerdigung genau auf einen Tag, an dem Sie quasi Freizeit hat.

Frage:

Da Sie "eh frei hat", ist dann der Tag Sonderurlaub hinfällig?

Danke vorab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?