Mein onkel hat ein Schadensersatzrechnung von einer Krankenkasse bekommen und hat keine Schuld

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Hundehalter haftet für das sich aus der Hundehaltung ergebende Risiko. Die Aufsichtspflicht spielt da nur eine untergeordnete Rolle. Wer war zum Zeitpunkt des Bisses Hundehalter? Der haftet auch.

    Die Eltern haben dem Mädchen gezeigt das sie den Hund füttern kann

Seit wann bestimmen Besucher , was mit dem Hund des Gastgebers passiert? Du ,oder Dein Onkel als Hundehalter hättet hier sofort einschreiten sollen. Was dann geschehen ist , das kann man erahnen: Das Mädchen hat den Hund wahrscheinlich gestreichelt während er gefressen hat - ist nur zu logisch, dass der Hund zubeisst.

Du als Hundehalter haftest für Dein Tier - undd in diesem Fall kommt noch einiges Hinzu - du brachtest die nicht beachtete Aufsichtspflicht : ja , Du hast zugelassen, dass Eure Gäste den Hund einfach so füttern. Du hast den Hund nicht beaufsichtigt , während das geschehen ist. Allerdings hast Du auch Recht, wenn Du den Eltern des Mädchens verletzung der Aufsichtspflicht unterstellst.

Für Schäden, die der Hund anrichtet, haftet der Hundehalter - und deshalb gibt es eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung. Wie es im Einzelnen zu dem Schaden kam, ist unerheblich.

Eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen. Der Halter ist immer verantwortlich für die Schäden die sein Vierbeiner anrichtet. Habe hier meine Erfahrungen mit Hund und Auto....

Keine Panik machen. Ich würde darauf nicht einmal regieren. Da gibt es scheinbar keine gesetzliche Grundlage. Die versuchen, warum auch immer, die Kosten weiterzugeben. Ansonsten hätte es ja auch eine Anzeige geben müssen.

Soll der Hund nun gebissen haben oder hat er? Aus deiner Frage schieße ich, dass er hat! Das wäre Fakt 1. Und 2. ist dein Onkel der Hundehalter, also der, bei dem der Hund angemeldet ist, der die Steuern zahlt usw. Und das zählt. Denn verantwortlich für den Hund bleibt der HundeHALTER! .... Denn ob der Hund beißt oder nicht, können die Eltern ja ncht wissen, der Hundehalter schon. Und er muss auch wissen, wen er mit der Betreuung des Hundes betraut. Soll dies dauerhaft geschehen, muss der Hund umgemeldet werden.

inge1963 08.09.2012, 08:17

Hundehalter bin ich nicht mein Onkel.Das Mädchen hat den hund immer angefast und gestreichelt.Warum die Eltern angeben haben das der Hund mein Onkel gehört weiss ich auch nicht und kann es mir auch nicht erklären.

0

Was möchtest Du wissen?