Mein OEB Rüde, ein Jahr alt, rammelt unseren Besuch und versucht es manchmal auch bei uns. Beim Gassi hört er mal, manchmal ist er extrem abgelenkt von Gerüche?

7 Antworten

Hi,

Ob es was bringen würde kann nur der Tierarzt sagen, lasst doch Mal die Hormone checken ob da tatsächlich was im Argen ist. Hab bisher nur einen Hund kennengelernt der tatsächlich eine Hormonstörung hatte, da hat zumindest das rammeln aufgehört, dadurch das aber im Tierheim immer gestresst war hat er dann anderweitig weitergemacht indem in die Leine gebissen hat, wenn zu aufgeregt war. Und bei den Hund mit Hormonstörung ist zudem aufgefallen das er auch wirklich Ejakuliert hat dabei, das ist bei anderen überforderten Hunden mir noch nie aufgefallen. Auch war bei den im Tierheim immer die Harnröhre und alles drum herum entzündet.

Ist der drinnen denn genauso oder macht er das nur draussen so?

Ich halte es für viel wichtiger, ihm klare Regeln und Grenzen aufzuzeigen. Ein Hund, der seine Halter rammelt, hat weder Respekt, noch Benehmen.

Und ein Trainer, der glaubt, man könne mit Kastration eine Respektlosigkeit aus dem Weg schaffen, sollte vielleicht doch den Beruf wechseln.

Viele Rüden werden nicht unbedingt ruhiger durch eine Kastration. Und nicht jeder Hund tröpfelt oder wird dick.

Mit dem Problem leben wollen solltest Du allerdings nicht, denn wenn ein Hund in dem Alter schon so wenig Respekt hat vor Dir, wie soll das dann später mal werden? Da holt ihr euch nur noch mehr Probleme ins Haus.

Mein Rat:
Hundeschule wechseln, vielleicht sogar einen Trainer engagieren, der mit euch Einzeltraining macht. Lasst euch beibringen, wie ihr euch Respekt verschafft und wie ihr ein solches Verhalten mit sofortiger Wirkung unterbinden könnt. Gerade bei Besuch, das geht gar nicht sowas.

Die Trainerin meinte, man könnte so nicht mit ihm arbeiten, weil er Tunnelblick hat und nicht auf uns hört. Wir bekommen ihn beim Rammeln mit der Trainerin auch nicht weg. So zu Hause bei uns, Gassi usw hört er ja? Sie meinte er steht unter Dauer Stress, was wir ja auch nicht wollen. Viele schreiben Dominanz zeigen mit das er nach uns durch die Tür geht oder nach und frisst. Das macht er ja schon. Wie soll ich vorgehen? Der Nachbar meinte auch er würde das Problem in 2 Tagen lösen, aber wo er angerammelt wurde, ist er auch nur gegangen. Scheint ja doch ernster zu sein, weil er kennt sich aus mit Hunden. Was soll ich tun?

0
@RaphaelX3

Das Problem löst du nur mit der "Vernichtung" der Geschlechtlichkeit sonst nicht.

Wobei aber auch nach der Kastration noch ein Harter Weg vor dir liegt.

0

Die andere Hundeschule hat auch keine Ahnung bei uns. Jeder sagt auch was mit Dominanzverhalten zu uns. Er geht nach uns durch die Tür usw wenn man darauf wieder anspielt, er macht es auch nicht wenn wir zu 2. sind nur bei mehr Menschen. Aber ich kann nicht mehr als nein und aus sagen. Manche sagen ich soll ihm ein Kuscheltier kaufen, das er sich abreagiert. Die Trainerin meinte es wird dann nur zur Sucht? Sie sagt Rüden wurden im Laufe der Zeit gezüchtet Dauer zu können und sind deshalb so verstört?

0
@RaphaelX3

Auch ein hochgradig potenter Hund kann händelbar sein, wenn man darauf hin arbeitet. Hol Dir nen Trainer für Einzeltraining ins Haus.

3
@RaphaelX3
 Sie sagt Rüden wurden im Laufe der Zeit gezüchtet Dauer zu können und sind deshalb so verstört?

Diese Trainerin erzählt hanebüchenen Unsinn. Mir stehen die Haare zu Berge, wenn ich sowas lesen. Gebt bitte keinen Cent mehr für diesen Schwachsinn aus. Das ist total gruselig, was die erzählt.

Vielleicht ist dir oder sogar ihr, schon mal aufgefallen, dass der Penis des Hundes beim Rammeln nicht erigiert ist, dass die Nebenhoden nicht angeschwollen sind und dass es zu keiner Ejakulation kommt? Und dass der Hund zu keiner Zeit versucht, irgendwo einzudringen? Also was wäre da sexuell motiviert und hätte mit "Dauer können" zu tun? Diese "Trainerin" erkennt nicht mal, wann es eine sexuelle Aktion ist und wann nicht? Eigentlich gehört die schon fast angezeigt. Letztlich rät se zu einer verbotenen Verstümmlung des Hundes.

2
@Bitterkraut

Und mal ehrlich, hält diese Trainerin Hunde für so blöd, dass sie nicht zwischen einer läufigen Hündin und einem Hosenbein unterscheiden können?

2

erstmal ist es totaler Blödsinn einen Hund wg Rammelns kastrieren zu lassen. das ist meist eine Art Unterordnung. Es rammeln ja auch Rüden Rüden.

Er kommt vlt schon in die Pubertät und testet seine Grenzen in eurem Haushalt.

Und wen er berammelt, der steht eben unten in der rangliste.

Zum Thema kastrieren: es KANN passieren, daß ein Hund dann tröpfelt. Hatte keiner meiner Hunde. Dick werden....das schon eher, grad bei der Rasse. Aber da kann man ja was gegen tun.

Ich würde es mit konsequenter Erziehung versuchen und erst dann.....in weit entfernter Zeit und wenn nichts fruchtet....an einen Test mit einem Kastrationschip denken

Blödsinn ist dein Satz,Rammeln ist KEINE Unterordnung sondern das genaue Gegenteil.

0

Was möchtest Du wissen?