Mein Nympensittich schreit die ganze Zeit rum

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Einzelhaltung wäre eine Qual für die Schwarmtiere und kann zu Verhaltensstörungen und Fehlprägungen auf den Menschen führen. Aus ruhigen, ausgeglichenen Vögeln können Schreier, schlimmstenfalls sogar Rupfer werden. Das heißt, sie verstümmeln sich selber, indem sie sich ihr eigenes Gefieder ausreißen. http://www.vogel-traum.de/nymphensittiche.html

Das ist bereits eine Verhaltensstörung aufgrund der Einzelhaltung. Das sind Schwarmtiere und eine Einzelhaltung solcher damit alles andere als artgerecht (Tierquälerei). Der Mensch ist kein Ersatz und der Vogel immer einsam. Aufgrund dessen entwickeln sie i.d.R. Verhaltensstörungen und schließen sich dem Menschen an. Als Mensch kann man aber nicht rund um die Uhr für das Tier da sein. Und selbst wenn man dies könnte, so wäre man kein adäquater Ersatz für Artgenossen. Als Mensch kann man nun einmal kein arttypisches Verhalten an den Tag legen, wie z.B. mit anderen Nymphen um die Wette fliegen.

Wie alt ist denn der Nymphe? Am besten wäre ein Artgenosse im ungefähr gleichen Alter. Zudem solltest du auf das Geschlecht und eine richtige Vergesellschaftung achten, d.h. dass der Neuzugang in einem separaten Käfig untergebracht wird, der in der Nähe des Anderen steht, so dass sie sich aus einer gewissen Distanz heraus einander gewöhnen können. Frühestens nach ein paar Tagen kann man den Vögeln gemeinsamen Freiflug gewähren. Außerdem sollte man sie vorerst nicht unbeaufsichtig zusammen fliegen lassen. Wenn der Vogel allerdings schon sehr lange Zeit alleine leben musste, könnte es ein etwas langer Prozess werden. Geduld ist hier gefragt. Am Ende hat man dafür ein glücklicheres Tier.

Folgende Seite ist empfehlenswert:

nymphensittich-wegweiser.net/

In dem dortigen Forum wird man dich sicherlich auch bestens beraten können :)

Der braucht einen Artgenossen. Einzelhaltung von Sittichen ist Tierquälerei, kein Wunder, daß er schreit.

Der braucht einen Partner, Sittiche sind Schwarmvögel, ihm ist langweilig

Füttern oder ihm Aufmerksamkeit schenken... Vielleicht will er auch mal raus aus seinem Käfig...

Er kommt jeden Tag raus und wenn wir mal weg gehen lassen wir den Käfig offen dass er auch raus kann wenn ihm langweilig ist

0
@tayfunekoz

Besorg ihm einen Kollegen! :-)

Sittiche sind geselllige Vögel und werden unglücklich, wenn sie allein (also ohne andere Sittiche) sind.

3
@tayfunekoz

Der Vogel braucht zwingend einen Argenossen - oder besser, du vermitteltst ihn eine artgerechte Haltung, in eine Gruppe.

3

Danke dass ihr mir hilft! :)

1

Ist er alleine? Dann fühlt er sich einsam. Mach ei bisschen nicht zu laute Musik für ihn an. Und besorge ihm bald einen Kameraden.

In der Natur leben diese Vögel in grossen Schwärmen...

ja er ist alleine :/, laute Musik hören wir nicht :) aber ich glaube er will eine Partnerin

1
@tayfunekoz

er braucht zwingend einen Artgenossen, das weiß man aber, bevor man sich so einen Vogel anschafft. Ich frag mich, wer immer noch Sittiche in quälerische Einzelhaltung verkauft.

2
@Bitterkraut

Dumme, nach Gewinn strebende Menschen...Uninformierte Käufer sind da aber leider auch nicht besser...

3

Der will bestimmt einen Partner!

führe veränderungen nur langsam an ihn ran.

  1. Lass ihm etwas abstand. 3.Lass ihn zu dier kommen

4.wenn alles nicht hilft lass ihn mal für 1-2tage im Käfig damit wer lernt wer der "Boss"ist. (nicht als Tierquälerei gemeint)

5.Beobachte wo er schreit hat er schmerzen? mag er etwas nicht (Pflanzen,...)

Kann es sein dass er wegen einem Hund schreit weil meine Tante seinen Hund und gibt wenn sie irgenwohin gehen muss (Der Vogel ist nicht draußen wenn der Hund da ist)

0

4.wenn alles nicht hilft lass ihn mal für 1-2tage im Käfig damit wer lernt wer der "Boss"ist. (nicht als Tierquälerei gemeint)

Nicht als Tierquälerei gemeint nützt nix, wenn es das Tier quält. Und wer so gar keine Ahnung von diesen Tieren hat, wer glaubt, man müsse einem Vogel durch wegsperren zeigen, wer der Boss ist, soll bitte auf solche Fragen gar nicht antworten. Solche an den Haaren herbeigezogenen Antworten helfen dem Vogel nicht.

3
@Bitterkraut

o nein , was für ein Ratschlag !?! das kann doch wohl nicht wahr sein !!!!!!!!!!!

Fragmaal @ ... du solltest lieber NICHT Antworten .. wenn du keinen Plan von artgerechter Tierhaltung hast !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

2

"4.wenn alles nicht hilft lass ihn mal für 1-2tage im Käfig damit wer lernt wer der "Boss"ist. (nicht als Tierquälerei gemeint)"

Was ist das denn für eine Aussage? Unglaublich.

3

wenn es nicht so traurig wäre würde ich jetzt eine Lachanfall bekommen. Schon in der Hundehaltung kommt mir die Galle hoch wenn permanent erzählt wird, das der Mensch der "Boss" sein soll. Nun wird dieser Unsinn auch schon in der Vogelhaltung gesprochen. Seid ihr so kleine Würmer, das ihr nur bei Tieren diese Machtbesessenheit ausleben könnt?

0

Mach ne decke auf den käfig :)

Echt nett... das arme Tier... ;(

3

Wir hatten mal wellensittige die beruhigen sich wenn du en handtuch oder so drauflegst

1
@mellenia

Ist aber keine Dauerlösung. Das macht man abends, wenn die Vögel schlafen sollen.

0
@Kapodaster

Ja, und nicht jetzt, am hellichten Tag. Man sollte mal rausfinden, was dem armen Tierchen fehlt. Wie wir inzwischen wissen, ist er ganz alleine unter vielen Menschen und wechselnden Hunden (vor denen er Angst hat - Raubtiergeruch).

3

Was möchtest Du wissen?