Mein Kaninchen lässt sich nicht anfassen und beißt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, 

Zibben sind immer etwas dominanter und wehren sich eher als Rammler. Deine Kaninchendame wird dir vorher über Körpersprache bis hin zum knurren genügend Warnzeichen gegeben haben, sie ihn Ruhe zu lassen. Das solltest du auch beherzigen. Indem du sie nicht ernst nimmst und indem du sie überhaupt hochhebst zerstörst du Vertrauen. Für Kaninchen bedeutet dieses Hochnehmen, dass sie in Lebensgefahr sind. Denn wann kommen sie in frier Wildbahn in solch einer Situation? Wenn sie sich in den Fängen eines Raubtieres befinden. Daher sollte nur im Notfall hochgehoben werden. Mit viel Geschick kann man das auch oft umgehen (z.B kann man ein Kaninchen auch auf die Waage oder in die Transportbox locken, statt rein zu heben). 

Du schreibst unter skogen´s Antwort, dass deine Kaninchen viel Platz haben. Warum musst du sie dann aus ihrem "Käfig" rausheben um den zu reinigen? Wenn sie den Platz haben um auszuweichen, dann locke sie mit Futter aus dem Käfig/Kloecke raus. Wie viel Platz haben die Langohren denn jetzt wirklich dauerhaft zur Verfügung? Ist ja nicht schlimm, wenn sie wirklich nur in einem Käfig leben, wenn du das änderst. Du bist deswegen ja noch kein Tierquäler. Das sind für mich nur Menschen, die Tieren bewusst Leid zufügen.

Wenn ich das so lese, dann sieht die Zibbe dich einfach als Bedrohung. Du gibst ihr leider nicht die Chance dich anders kennenzulernen. Du solltest dich jetzt erstmal von ihr distanzieren, damit sie etwas runterfährt. Dann setze dich in eine Ecke des Geheges, möglichst weit weg von ihr und beschäftige dich still (Buch, Nintendo etc). Ggf ein bisschen Futter um dich herum verteilen, damit sie dich mit etwas positiven verknüpft und warten. Lass sie einfach mal auf dich zukommen und dich auf ihre Art und Weise kennenlernen. Gehe nicht auf sie zu und bedränge sie o.Ä. Wenn sie die ersten Male kommt, dann ist nur gucken erlaubt. ;) 

Sobald sie dann zu dir kommen ohne großartig zu zögern, kannst du sie mal vorsichtig streicheln. Wenn du sie ab da nicht mehr hochnimmst, dann gewinnt sie sicher schnell großes Vertrauen zu dir. Vorteilhaft ist, dass der Rammler bereits zahm ist und sie sich an ihm orientieren kann. Ab dann kannst du auch wieder auf sie zugehen. Aber: Auf die Körpersprache achten und beherzigen. 

Ich wünsche dir viel Glück! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sehr schön, dass du die Tiere aus dem Tierheim geholt hast, allerdings klingt das etwas fragwürdig (eigentlich wollen die ja wissen, wie das Tier unterkommt), denn du hältst sie falsch und verhälst dich auch komplett falsch. Warum erkundigst du dich vorher nicht zur artgerechten Haltung?

Eine artgerechte Haltung ist die Grundvoraussetzung um Vertrauen zu gewinnen. Käfighaltung ist Tierquälerei, viel zu wenig Platz, für beide Stress und auf Dauer gesundheitsschädlich. Beide Kaninchen brauchen mind. 4 - 6m² (+ Auslauf) RUND UM DIE UHR! Alles andere führt irgendwann zu körperlichen (zb Fettleibigkeit, Gelenkprobleme, geschwächtes Immunsystem, ..) und mentalen Schäden (zb Verhaltensstörungen, "Depressionen", Dauerstress,..).

Und, du zerstört das Vertrauen immer wieder, indem du das Tier hochnimmst (zb zum Kuscheln oder einfach aus dem Käfig setzen willst), bzw Zwangsknuddelst, Ihnen deinen Körperkontakt aufzwingst.. - Nur RAUBTIERE nehmen ihre BEUTE (Kaninchen sind Beute-/Fluchttiere) hoch! Sie fühlen sich bei dir also nicht wohl, sondern in Gefahr und ich frage mich was für ein Tierheim das ist, wenn es vorher nichts kontrolliert!

Hier einige (!) wichtige Links. Das machen leider viel zu viele Menschen falsch, auf Kosten des Tieres.

 http://www.kaninchenwiese.de/haltung/wohnungshaltung/

 http://diebrain.de/k-futter.html (Kein Trockenfutter wird benötigt.)

http://www.kaninchenwiese.de/verhalten/verhaltensprobleme/beissen-aggressionen/

 http://www.kaninchenwiese.de/allgemeines/kaninchen-handling/

Und ich bitte dich, es nicht bei diesen Links zu belassen, sondern noch mehr zu forschen! Du musst das Tier regelrecht studieren, erst recht, wenn die Tiere aus schlechter Haltung kommen und evtl schon verhaltensgestört sind. Und ja, diese beiden Seiten durchzuforschen, kann einige Tage dauern (um zb alle Informationen sacken zu lassen, etwas zu überdenken, zum in die Zukunft planen,...) und so sollte es auch sein! Man plant und bereitet vor - das sollte am besten mind. 6 Monate dauern, man sollte sich ja auch nicht hetzen.

Du wirst so niemals VERTRAUEN aufbauen, allerhöchstens wirst du es schaffen, sie so ängstlich und verhaltensgestört zu machen, dass sie so traumatisiert keine Lust mehr haben, um um das Leben zu kämpfen und sich von da an, alles nur ich gefallen lassen... Und das wäre Tierquälerei.

Der Rammler wurde im Tierheim bestimmt schon kastriert, oder? Ändere schleunigst deine Haltung, auch wenn nur provisorisch für den Übergang - aber der Käfig geht garnicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1234giiirl
28.07.2016, 09:33

Als erstes möchte ich mich bedanken für deinen ausführlichen Kommentar. Kann sein, dass ich das falsch verstanden habe, aber das klingt für mich fast so, als würdest du mich als Tierquäler bezeichnen. Ich habe in meiner Frage in keiner Weise erwähnt, in welcher Form von Behausung meine Mümmler leben. Sie haben ausreichend Platz, die Möglichkeit in ihr Außengehege zu kommen und bekommen kein Trockenfutter. Ich mische ihr Futter aus verschiedenen Einzelkomponenten selbst zusammen. Ich habe mich durchaus im voraus über eine artgerechte Haltung informiert und habe zusätzlich noch Erfahrung, denn das sind nicht die ersten Tiere die ich habe. Ich möchte keineswegs, dass meine Schnuggies seelische oder körperliche Gebrechen erleiden, aber da ich die beiden aus dem Tierheim habe, kann man Vorschäden nicht ausschließlich bzw. verhindern. Schließlich würde ich hier keine Frage stellen, wenn es mir nicht wichtig wäre, wie es den beiden geht. Außerdem habe ich sie erst seit ein paar Tagen, konnte aber jetzt schon Verhaltensauffälligkeiten beim Weibchen erkennen (deshalb meine Frage hier). Das einzige was ich möchte, ist dass es den beiden gut geht und sie keine Angst vor mir haben (die auf die schlechte Haltung vom Vorbesitzer zurück zuführen ist). Meine Mümmler sollen sich nicht angegriffen fühlen, keine Depressionen bekommen, und auch nicht durch Angst abstumpfen und meine Berührungen "ertragen". Ich weiß deine Besorgnis zu schätzen und teile deine Meinung über die Thematik, aber das musste ich trotzdem mal loswerden. 

0
Kommentar von skogen
28.07.2016, 10:48

Nein! Ich bezeichne die von dir beschriebene Haltung als falsch (ein Tierquäler ist jemand, der weiß wie es richtig geht, es aber wissentlich falsch macht, weiß wie es schadet und es weiter macht), denn unter Käfig und Hochnehmen (bzw Zwangskuscheln) versteht man immer die typisch falsche und informierte Haltung. Da gibt es einen wesentlichen Unterschied zwischen Käfig (und das rausheben dazu) und Gehege. Freut mich aber, dass du doch so erkundigt haben sollst! Nur ist das aber so, dass es selten vorkommt dass jemand etwas falsch macht, aber alles andere richtig, verstehst du? Ich komme also nur zuvor und evtl lernt man ja etwas dazu - viele verstehen das als Beleidigung, dabei ist es eher scharfe Kritik gegen die aktuelle Haltung. Auch zur Zähmung findest du Informationen auf den Seiten, falls du dir aber ganz sicher bist, dass diese Verhalten absolut nicht Krankheit oder falsche Haltung als Ursache hat, dann darfst du mich gerne anschreiben - ich hab nur Problemtierchen aufgenommen. Von absolut verängstigt, bis zu aggressiv oder apathisch.

3

Kaninchen werden agressiv, wenn man sie falsch hält. Schau mal auf Kaninchenwiese.de nach. Außerdem ist manches Instinktiv, Kaninchen denken beim Hochheben nicht an den " lieben Halter", sondernan ein Raubtier. Versuche eine ausweichmöglichkeit  zu schaffen, damit du sie zum Stall saubermachen nicht hochheben musst, z.B. einen angebauten Freilauf und gieb ihnen die möglichkeit auch wäremd dem Säubern in eine andere Ecke des Stalls zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch sie vielleicht mit frischem futter (Löwenzahn,..) mit der Hand zu füttern.. Vielleicht versteht sie dann irgendwann, dass du ihr nichts böses willst! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kaninchen sind zwsr flauschig aber keine kuscheltiere. lass sie zb in deinem zimmer oder in nem gehege hopsen und wenn die zu dir kommen streichle die. aber erzwinge es nicht. so baust du erstmal vertrauen auf.
in die ecke drücken bedeutet angst. da solltest du es nicht auch noch anfassen. außerdem vermute ich dass du von oben gegriffen hast. das erinnert die tiere an greifvögel ergo den tod.... nicht so beruhigend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1234giiirl
28.07.2016, 03:31

Ich hab extra nicht von oben gegriffen. Hast du einen Tipp wie ich sonst noch Vertrauen aufbauen kann? Das mit dem rum hüpfen wäre eine gute Idee, aber sie kommt gar nicht aus dem Käfig raus und um sie da raus zu bekommen müsste ich sie unweigerlich hochheben (nicht von oben versteht sich) und dann droht, faucht oder beißt sie wieder. 

0
Kommentar von HomerSimpson3
28.07.2016, 15:00

Warum hast du sie denn überhaupt hochgehoben? Wenn du sie so in dem Auslauf tust, solltest du das Gehege ändern. Hochheben ist dafür keine gute Lösung.

2

Was möchtest Du wissen?