Mein neuer Freund verlor vor 2 Jahren seine frühere Partnerin durch Tod. Ihm ist nicht klar, ob er für eine neue Beziehung bereit ist. Was könnte ich tun?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Was willst Du denn tun? Was könntest Du denn tun? Kannst Du seine Gefühle ändern? Nein, kannst Du nicht! Wie lange willst Du denn auf diesen Kerl warten?

Klar, jemanden zu verlieren, den man geliebt hat, ist schwer. Aber der Tod gehört nun mal zum Leben!  2 Jahre sind genug Trauer. Entweder entschließt er sich, sein Leben weiterzuleben oder er suhlt sich weiterhin in seinem Selbstmitleid; aber dann wird der Kerl der nie ein Weggefährte sein.

Auf einen anderen zu warten, bis der mal seine Gefühle geklärt hat, läßt Dich auf der Strecke bleiben. Also lebe Du Dein Leben, wenn er daran teilhaben will, dann muß er das schon sagen und sich entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von drea67
22.09.2016, 00:12

hammerharte Antwort- ABER du hast schon Recht: ich denke auch, dass 2 Jahre genug sind, aber ich bin ja nicht in der Situation.

0
Kommentar von vanillakusss
22.09.2016, 00:23

Zwei Jahre sind gar nichts wenn man um einen Menschen trauert. Auch ohne Selbstmitleid kann die Trauer viel länger dauern, wie lange, kann nur der Betroffene sagen.

Ich stelle es mir extrem schwer und schmerzhaft vor eine neue Beziehung zuzulassen wenn der geliebte Partner gestorben ist. Das hat auch mit (sehr viel) schlechtem Gewissen zu tun, man lässt Gefühle zu, die dem anderen Partner gehörten, man tauscht Zärtlichkeiten mit einem "Fremden" aus, das kann wirklich sehr, sehr schwer sein.

Auch wenn man sich das vielleicht wünscht, man kann schnell das Gefühl haben, dass man den toten Partner betrügt.

1
  • Ich denke, dies ist einer der Fälle, in dem Reden wirklich hilft. Entweder ihr beide miteinander oder er mit einem Psychologen.
  • Er muss sich klarmachen, was ihn noch lähmt, was ihn hindert, sein eigenes Leben zu leben. Der Expartner ist tot und wird nicht wiederkommen. Er muss nach vorne schauen und sich klarmachen, dass er sein Leben trotzdem leben muss und Glück und Freude erlaubt sind.
  • Zum Start soll er dir vielleicht mal erzählen, warum er sich nicht bereit fühlt. Was hindert ihn? Was erwartet er, dass sich noch ändern könnte? 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Dein Freund hat vor ca. zwei Jahren seine einstige Partnerin durch Tod verloren und bei allem Verständnis, es sind inzwischen bereits zwei Jahre vergangen sprich es sind auch 24 Monate vergangen und es wird so langsam an der Zeit das dein Freund sich auch wieder dem Leben zuwendet. Von daher betrachtet, gibt es zwischen dir und deinem Freund einiges an Gesprächsbedarf bezüglich dem wie es weiter gehen könnte und sollte.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das schlimme beim Tod eines Partners ist natürlich das man diese Trennung nicht freiwillig herbei geführt hat bzw. man wählen konnte. In Deinem Fall hilft nur viel Zeit und Geduld. Gib ihm immer wieder das Gefühl das du seine Entscheidung akzeptierst. In seinem Herz wird sie für alle Zeiten sein. Und so lang er keine Art Mausoleum aus seiner Wohnung macht so ist es Ok. Das er wahrscheinlich noch Fotos von ihr wo stehen hat oder sie eben anwesend ist damit musst du versuchen zu leben. ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nur abwarten und immer für ihn da sein, wenn er Dich braucht. Du solltest Dich aber nicht aufdrängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib ihm Zeit wegen dem Thema. Verbringe mehr Zeit mit ihm und beweiße ihm das Gegenteil. Zeig dich vor allem einfühlsam und überstürze nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nichts tun ausser zu warten .... abwarten also. Die Zeit wird für dich arbeiten. Lass ihm also viel Zeit, so viel, wie er braucht, um diesen schweren Schicksalsschlag zu verarbeiten. Sei ihm eine liebe Partnerin, die weder drängt, noch verlangt, noch ungeduldig wird. Wenn du das nicht hinkriegst, dann mach Schluss. Ist dann besser für beide.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Biete ihm an, dass er mit dir darüber sprechen kann. Er wird viel Zeit brauchen und du sehr viel Geduld bis er bereit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vanillakusss
22.09.2016, 00:03

Oder aber, er benutzt sie als "Versuch" um zu gucken wie es ihm damit geht. Wenn er seine Schuldgefühle los ist, kann es sein, dass er loszieht und sich eine neue Freundin sucht.

1

Ich denke, er ist dein Freund, dann habt ihr schon eine Beziehung.

Wie die weiter geht, wird die Zeit zeigen, ich hätte echt keine Lust darauf oder eher gesagt, ich hätte Schiss die erste Freundin nach so einem Schicksalsschlag zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von drea67
21.09.2016, 23:53

er überlegt eben deswegen, die Beziehung wieder zu lösen :-(

0

Warten oder einen anderen Mann suchen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?