Mein Nachbar wird immer so ausfällig!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

  • ja, höchste zeit -dass du dich abgrenzt,# bin fast geneigt dir zu raten, keine face-to-face-konfrontation mit ihm mehr zuzulassen, sondern ganz bewusst die schriftform, so also konventionelle brief an ihn mit der aufforderung, diese beleidigungen und verunglimpfungen deiner persönlichen ehre im völligen umfange zu unterlassen, ansonsten du würdest eine unterlassungsklage gegen ihn anstrengen, und dann die in deinem brief angekündigten konsequenzen auch durchziehen, sonst fühlt er sich wieder genotigt, dir den respekt den du als mensch verdienst zu verweigern,vorzuenthalten.-

Hast Du ein Handy? Filme ihn doch mal mit der Handycam. Vielleicht hört er dann damit auf, weil Du ja dann Beweise hättest. Oder er reißt Dir das Handy aus der Hand. Dann wäre das nicht nur Beleidigung, sondern auch noch ein tätlicher Angriff und evtl. Diebstahl oder Sachbeschädigung. Das würde ihn dann mal richtig teuer zu stehen kommen.

Mal abgesehen von den Beleidigungen  -die musst du dir wirklich nicht gefallen lassen-  hast du schon mal überlegt ob seine Beschwerden wegen Hundegebell nicht evtl. gerechtfertigt sind ?? Solltest du deinem Hund das nicht mal versuchen abzugewöhnen ? Notfalls mit einem Profi-Hundeerzieher? Und wenn das nicht hilft solltest du vielleicht weg ziehen, irgendwohin auf's Land, wo das Kläffen niemanden stört.  Denn das unnötige Bellen eines wahrscheinlich genauso unnötigen Hundes würde ich auch nicht klaglos hinnehmen wollen. Wenn ich gemeindepolitisch was zu sagen hätte würde ich Hundehaltung nur noch für wirkliche NutzHunde erlauben, sprich Blinden-Begleithunde, Hirtenhunde für z.B. Schafzüchter, Drogenspürhunde etc,  oder eben auf'm Land, in Bauerhöfen.  Das wäre ein Segen für die Menschheit... keine Jogger/Radfahrer mehr die angegriffen werden, keine Kläfferei mehr, keine Sch..haufen mehr auf Gehwegen.... Traumhaft.....

Na da schreibt der waaahre Hundefreund !!!! Wer Tiere nicht mag, mag sich SELBER meistens auch nicht...

0
@nanisu

Dachte mir schon daß sowas in der Art kommt... habe nämlich absichtlich etwas übetrieben. Aber, weit gefehlt. Ich liebe Tiere. In ihrer natürlichen Umgebung. Dort wo sie hingehören. Und, nebenbei bemerkt, in unserer Familie sind schon seit ca. 40 Jahren Hunde. Bei Dackeln angefangen über Retriever und Labrador's zu Dobi's und jetzt Malinoi's. Aber mit denen wird trainiert, die werden erzogen und bellen maximal  nur den Postboten an, und nicht den Maikäfer der  auf nem Grashalm sitzt... und sind somit kein Störfaktor für die Nachbarn. Wir unterscheiden zwischen Mensch und Tier. Und der Mensch sollte eher das Recht auf Ruhe haben als das der Hund das Recht zu bellen haben darf... zumindest nicht in einem fort...... Leider sieht so mancher Hundebesitzer diesen Unterschied aber nicht (mehr)... mit dem Resultat das Menschen die sich für ihre Ruhe einsetzen, mit Assi oder Hundehasser tituliert werden. Verrückte Welt.... Deshalb : Tiere zurück in die Natur, und nicht in jeden zweiten Haushalt wo sie als Spielzeug gehalten werden !!!

0

Für Zeugen bei entspr. Beleidigungen sorgen. Dann hättest du wenigstens etwas Konkretes in der Hand. Schiedsmann der Gemeinde ansprechen.

Trotzdem am besten eine Anzeige erstatten, wenn es Dich so stört. Auch wenn erst mal nichts passiert. Kann aber auch sein das ihn das erstrecht anstachelt, noch weiter zu machen. Oder Du ignorierst das, lachst über ihn, zeig das Du ihn nicht ernst nimmst.

Wenn ich nicht Angst um meinen Hund hätte (evtl. Vergiftungen usw.) würde ich ihn auslachen.

0

das hat Potential für einen anständigen Nachbarschaftskrieg! Bringt euch nicht beide unter die Erde.

Soll ich mich also weiter beleidigen lassen??

0
@nanisu

heiz den Krieg an. Meist hat nur keiner was davon.

0

wie wärs mal wenn du zur Polizei gehen würdest?!

die können dir dort gut helfen und wissen auch was man da machen kann!

Ähm, Beleidigungen muß man sich nicht gefallen lassen, aber als Hundehalterin bist du auch verpflichtet, dich an Regeln zu halten, das betrifft auch das Gebell. Kann also gut sein, daß du mit einer Anzeige eine gegenanzeige bekommst.

ich sag nur schaufel und schleichen

nimm doch einfach auf, wie er dich beleidigt!?!?!

Sowas ist aber nicht gerichtsverwertbar!

0
@AquosQuattron

Leider habe ich in solchen Momenten nichts dabei, denn dies geschieht meistens über die Hecke.

0
@AquosQuattron

Ja, das reicht doch schon, um zu zeigen, dass die Geschichte nicht an den Haaren herbeigezogen ist. Also wird die Anzeige sicher aufgenommen.

0

Was möchtest Du wissen?